Beispiele für Honigglasetiketten

  • Schön schlicht, auch das hebt sich natürlich ab und es ist sehr individuell mit hohem Wiedererkennungswert.

    Viel wichtiger als das schönste Etikett ist letzten Endes ja auch immer der Inhalt. Der Geschmack entscheidet, ob man Stammkunden gewinnt. Wenn das Etikett zu professionell wirkt, geht vielleicht auch ein bisschen vom "selbt hergestellt" - Feeling verloren...

    Ein bisschen Hintergrundfarbe fehlt mir, aber möglicher Weise ist es genau das, was deine Etiketten besonders macht?

  • Ein bisschen Hintergrundfarbe fehlt mir, aber möglicher Weise ist es genau das, was deine Etiketten besonders macht?

    Danke, Kruppi. Die Hintergrundfarbe bringt der Honig.:wink:

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • iWei


    Auch sehr schön. Die Schrift gefällt mir sehr gut, die Grafik ein bisschen weniger. Aber ingesamt finde ich es auch gut und stimmig.


    Grüsse, Robert

  • Kennt Ihr eigentlich das hier? Eine ganz schöne Übersicht über prinzipielle Gedanken zur Etiketten-Gestaltung.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ist das wirklich eine Honigbiene auf dem Foto?

    Die Einbettung des Fotos finde ich auch nicht so gut gelungen. Es scheint auch nicht hochauflösend genug zu sein. Wirkt zumindest auf dem Bildschirm so.

    Und wo willst du deine Sortenbezeichnung unterbringen?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Ich finde der "Abschnitt" der Blume im linken Bereich ist noch zu deutlich zu erkennen. Den regionalen Bezug kannst du ggf. doch einen schattierten Hintergrund herstellen (bekanntes Wahrzeichen aus der Region ?) Bei den Angaben links/schräg würde ich beim aufbringen wahrscheinlich regelmäßig die Farbe verwischen =)

  • Soll bis böse gemeint sein ist aber doch eine Fliege auf dem Bild würde ich sagen zumindest von den Augen her. Eine Honigbiene ist es auf jeden Fall nicht.

    Mit Fotos wäre ich auch vorsichtig, finde das es immer etwas Billig wirkt. Fastfood Restaurant -> Speisekarte richtiges Restaurant.


    Gruß

    Sascha, der auch noch auf der suche nach dem "richtigen" Etikett ist

  • Schreib "Deutscher Bienenhonig" ganz klein und plaziere das unter "Kühl und trocken lagern"

    Das ist eine Pflichtangabe, die keinen interessiert.


    Schreib stattdessen z.B. "SpectrumPs Frühjahrshonig vom Rande des Harzes" und darunter noch "Jahrgang 2018". So hast Du a) den Dir noch fehlenden regionalen und zugleich noch persönlichen Bezug und b) wertest Du mit Jahreszahl Deinen Honig noch weiter auf, die Winzer machen es genau so!


    Zum Bild ist ja schon alles gesagt.

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Was habt Ihr bloß dagegen, die DIB Banderole mit DIB Glas zu nutzen?


    Kennt jeder, nimmt jeder...

    Klar, etwas teurer, aber wenn ich hier so den Aufwand sehe und dann das Ganze auch
    noch bewerben, na ja wenns schee macht.

    - In jeden Deckel ne Deckeleinlage popeln (tut nach 200 Stück langsam der Daumen weh)

    - Bis zu 2 Monate Lieferzeit für Etiketten

    - Nur mit großem Aufwand wiederablösbar wenn in der Spülmaschine gewesen

    - Keine Selbstklebenden Etiketten

    - Weniger modernes Aussehen

    - Dem Kunden wird die Herstellung von Honig-Senf-Soße propagiert. (Zumindest in unserem aktuellen Deckeleinlagen-Pack sind 2/3 die mit der Soßen-Anleitung :| )

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.