Bienenhaus einmessen?

  • Hatte gerade einen Anruf, der mich ziemlich bedeppert gemacht hat.


    Das Landesamt für Vermessungswesen hat festgestellt, dass mein Bienenhaus (das steht dort seit mindestens 30 Jahren) noch nicht eingemessen wäre. Und ich sollte das doch bitte nachholen.
    Das Bienenhaus ist ein altes DDR-Typenbienenhaus, es steht auf Steinen, hat also kein Fundament.



    Ich will das nicht einmessen lassen, weil ich das für sinnlos verpulvertes Geld halte.


    Dürfen die das von mir fordern? Wie verhält man sich?


    Sehr ratlos......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Da soetwas Ländersache ist, kann ich aus Bayern dabei nur ein bischen helfen.
    Wenn das Bienenhaus nicht in einer geschlossenen Ortschaft steht, sondern irgendwo in der "Pampa", dann sollte das mit dem Einmessen ja nicht auf den Milimeter genau sein müssen.
    Wenn du dein Bienenhaus hier http://geoportal.sachsen.de/cps/karte.html?showmap=true findest, also zunächst mal auf der normalen Karte suchen, dort kannst du es nicht sehen aber du weist ja wo es steht, dann auf den Button Hintergrund klicken und Luftbilder wählen, dann solltest du dein Bienenhaus sehen.
    Solche Luftbilder haben eine Auflösung von 20 Zentimetern. Damit kann also ein Vermesser, ohne vor Ort hinzufahren, in 5 Minuten am Rechner, dein Haus vermessen.
    Ich würde wenn ich betroffen wäre beim Vermessungsamt anrufen und die Mädels und Jungs bitten es doch aus der Luftbildkarte, die die ja selber erstellen, abzuzeichnen.
    Wenn es innerhalb einer Ortschaft steht, wird höhere Genauigkeit erwartet, aber auch das ist eine Frage der Interpretation, also anrufen und diskutieren.
    Die Maße und Position kann man ja aus der Luftbildkarte nehmen.


    Grüße Martin