Mein erstes (halbes) Jahr - die ein oder andere Frage bleibt noch

  • Hallo,


    als Erstes möchte ich mich bei allen hier bedanken, die uns in unserem ersten Imkerjahr mit Ratschlägen und Hilfen zur Seite gestanden haben.


    Wir haben unsere Bienen Ende April abgeholt, 3 Wirtschaftsvölker. Natürlich kamen Fragen auf, die hier aber (fast):-D immer wunderbar beantwortet wurden.:liebe002:


    Im Mai haben wir dann noch einen kleinen Ableger aus einem Volk erstellt, welcher mittlerweile richtig toll gewachsen und gediehen ist. Die Königin ist einfach wunderbar: Schön groß, eine wunderbare Färbung und Legeleistung ohne Ende. Der Ableger hat sich mittlerweile zu unserem absoluten Liebling gemausert, da es ein sehr ruhiges und sanfmütiges Volk ist.


    Die letzte Schleuderung haben wir dann nach der Lindenblüte am 28.06. gemacht. Wir konnten aus den 3 Völkern gute 110kg Honig ernten. Wir sind total happy gewesen. Der Honig schmeckt großartig, hat eine ganz leichte Minz-Note, einfach klasse.


    Die erste Fütterung haben wir dann allerdings erst eine Woche später verabreicht (was mich im Nachhinein ärgert).
    Drohnenbrut war auch schon ausgelaufen, es schien alles nach dem Bilderbuch zu laufen. Gestern haben mich die kleinen dann doch ein wenig erstaunt. Eines der Wirtschaftsvölker und der Ableger haben wieder angefangen Drohnen zu ziehen. Bei beiden Völkern ist der Drohnenrahmen ca. zur hälfte bestiftet. Das hat mich dann doch sehr überrascht. Spielnäpfchen habe ich in allen Völkern 1-2 gefunden und gebrochen. Diese waren aber weder geputzt, noch bestiftet.
    -Kann das noch auf eine geplante Umweiselung hin deuten?

    Gestern habe ich dann bei allen 3 Völkern das Erste mal AS im Nassenheider Pro. in die Beuten gegeben. Dazu hätte ich nun aber noch die ein oder andere Frage:
    Meine Varroa-Schublade sitzt ca. 2cm unterhalb des Bodengitters, außerhalb der Beute, sollte ich das Wärmebrett noch rein legen, um die AS-Konzentration im BR zu erhöhen? -Bis jetzt stören sich die Bienen nicht an der AS, sie laufen vereinzelt über das Vlies, sitzen nahe am Verdunster und sind alles in allem eigentlich relativ ruhig. Wenn man die Folie an einer Ecke anhebt, kommt einen der beißende AS Geruch aber definitiv entgegen und auch auf dem Vlies sieht man die Verdunstungsfläche. Fluglöcher sind über die komplette Breite offen. Bienen fliegen munter rein und raus.
    Milben sind seit gestern pro Volk ca. 10-15 Stück gefallen.
    Die Kontrolle davor verlief leider ohne Befund, weil die Ameisen alles von der Windel gefressen haben.



    Viele liebe Grüße



    Sebastian