Nisala Schleuder - Kurbel gesperrt?

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand helfen, ich steh grad echt auf dem Schlauch. Ich habe mir eine Nisala 4-Waben-Schleuder gekauft und bekomme sie nicht in Gang. Irgendwie sperrt die Kurbel. Muss man da noch irgendwas lösen, schrauben... oder ist die Schleuder einfach nicht in Ordnung?


    Modell ist dieses hier:http://nisalashop.eu/Honigschl…DNM-Zander-und-Langstroth


    Danke, viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Moin , Moin ,hast Du Sie schon aus der Verpackung genommen:cool:..........


    .......Transportsicherung? Kannst du den Korb manuell drehen ? Sonst vielleicht einmal den Korb ausbauen und das ganze wieder zusammensetzen.
    ........oder soll ich mal vorbeikommen :cool:


    Beste Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Henriiiiikeeeee!
    Dein Handy tuts nicht oder ist neu.
    Wie soll man Dir da helfen?


    Ich hoffe mal, der Honig ist schon raus.
    Gibt eigentl nur zei Möglichkeiten: Schraube ober zur Verbindg Kurbel
    bzw ein Stift ganz oben im Stab aus dem Korbeinsatz.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Frau und Technik!


    Zwei Welten prallen aufeinander...


    :cool:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ach, guck an. Der Daniel ist wieder im Lande. Und ganz der alte :liebe002: 
    Du hättest gern vorbei kommen und Dein Entdeckelungstalent unter Beweis stellen können. Zum nächsten Mal bist Du herzlichst eingeladen, ich melde mich dann :wink:


    und


    Jaja, macht Euch nur lustig.
    Ich habe es aber noch hingekriegt. Tatsächlich mit dem Hausfrauen-Trick (bei elektrischen Geräten: einmal an und aus schalten), in diesem Fall: einmal alles auseinander genommen, die Einzelteile bestaunt und resigniert alles wieder zusammen gebaut. Dann gings plötzlich. Ich nehme an, dass irgendwo was verklemmt war oder das Lager noch nicht richtig geschmiert.
    Auch wenn ich die Dinger nie lese, es wäre ja kein Hexenwerk irgendeine kurze Produktbeschreibung mit Bedienungs- und Aufbauanleitung einer Schleuder beizulegen...


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • ........hab ich doch gesagt .......Zuckerschnegge:cool:


    wenn nächstes Mal wieder etwas klemmt,,,,,,rufe einfach an. Kennst ja die Hotline:cool:


    Könnte Dir auch eine monatlich Wartung anbieten:cool:


    Herzallerliebste , honigtriefende Grüße aus dem Norden
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ich hab auch so ne Nisala.... muss man die warten lassen? Nur monatlich, echt?:cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • .....die müßte ich mir mal näher ansehen. Näheres könnte ich nach der ersten Wartung sagen. Nach so ein paar ersten
    Inspektionen ist es jedoch wichtig ,dass man das Gerät regelmäßig bewegt um sich an der wundervollen Gängigkeit zu erfreuen.


    Beste Grüße aus dem wilden Norden
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hach, Männer vom Fach und dann auch noch Termine frei und Fachgerät an Board.
    Henrike, da kann nie wieder was schiefgehn.


    Grüße aus`m Sauerland,
    wo die Mädchen noch wilder als die Kühe sind

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • .........habe mir gerade überlegt, bei Bedarf einen Workshop anzubieten:cool::liebe002:
    Wilde Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Auf wieviele Teilnehmer(innen) begrenzt? :lol:
    Bis wann ist Anmeldeschluss?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Na , ja ... da es ja um intensive Wartungseinheiten geht, würde ich die Anzahl der Teilnehmerinnen zunächst niedrig halten.
    Je nach Typ, bedarf es da ja auch unterschiedlicher Wartungsintensität und ich will ja auch einen gewissenhaften Service bieten. Was denkst Du ? Ich weiß ja auch nicht, wie da der Bedarf und die Erwartungshaltung der Teilnehmerinnen ist. Ich denke mehr als 6 kann man doch am Anfang nicht erwarten.:roll::cool:
    Nächtliche Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)