Bienenbeute mit Silikon

  • Ich habe einen Beute gekauft bei der eine Zarge ein Guckfenster hat.
    Das Guckfenster hat auf der Innenseite zwei Silikonfugen (ca. 2*15cm)


    Was haltet ihr davon das der Erbauer eine Silikonfuge in der Beute gezogen hat?
    Was sollte ich tun?
    Nimmt das Volk, die Waben oder der Honig schaden an?


    Vielen Dank für eure Meinung


    Gruß
    Michael

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Hallo Josef,


    es sind 200KM einfach zu fahren.
    Gekauft habe ich dort 2 Beuten, eine mit einem Volk und die andere Leer.
    Die Beute die Leer ist hat das Guckfenster wo 2 Silikonfugen innen sind.
    Mit dem Verkäufer habe ich mich schon unterhalten, der meinte das Innen kein Silikon verwendet wurde.
    Die Beute mit Volk, da weiß ich nicht ob innen Silikon verwendet wurde. Das muss ich noch Prüfen.
    Sieht aber von außen irgendwie so aus.
    Beim Kauf ist mir das leider nicht aufgefallen.


    Welche Alternativen hätte ich denn?
    Das Volk umsetzten? (Möchte eh früher oder später auf Zander umstellen)
    Was gäbe es noch?


    Vielen Dank

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Silikon ist kein Problem. Hält allerdings weder auf Holz noch auf Styropor lange.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Henry ()

  • Habe das nun auch von zwei anderen Imker so gehört.
    Eine Antwort: Kein Problem
    Zweite Antwort: Wäre es giftig wären Sie schon Tot, Silikon im abgebunden zustand absolut Neutaral


    Dennoch werde ich in Zukunft darauf achten, die Zargen auch austauschen weil mir das trotz allem nicht geheuer ist.
    Silikon ist einfach kein Naturprodukt.... hier noch ein Auszug was mir google geliefert hat, vielleicht Interessiert es jemand:


    http://www.bild.de/tipps-trend…enmasse-1230972.bild.html

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Das ist pauschal so auch nicht richtig. Es gibt Silikon für den Küchenbereich und Silikon für andere Zwecke. Es werden Zuschläge in das Silikon gegeben, die vor Pilzbefall schützen (sollen). Im Küchenbereich ist das meistens Essigsäure. Das ist nicht ganz so schlimm. In anderen Silikonarten können aber zum Teil heftige Fungizide eingesetzt werden. Während des Aushärtens/Trocknens dampfen dann noch andere beunruhigende Sachen aus. Man muß da schon etwas aufpassen und die Verpackung studieren.


    Michael : Laß' alles so wie es ist. Da würde ich nix mehr austauschen.

  • Falsch...
    es gibt Silikone und auch Silikon-Kleber, die halten auf Holz extrem

    Stimmt und genau die wurden an Michaels Beute verwendet. Wie konnte ich nur ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Das ist pauschal so auch nicht richtig. Es gibt Silikon für den Küchenbereich und Silikon für andere Zwecke. Es werden Zuschläge in das Silikon gegeben, die vor Pilzbefall schützen (sollen).


    Michael : Laß' alles so wie es ist. Da würde ich nix mehr austauschen.


    Hi Bernhard,


    Du hast schon recht, dass es Unterschiede gibt, der Essig ist aber zum abbinden drin, deshalb riecht Silikon so streng, nur Natursteinsilikon ist nicht essigvernetzt.
    Die Fungiziede diffundieren auch im Lauf der Zeit aus, jedoch sollte das so marginal sein, dass da keine Gefahr für die Bienen ausgeht.
    PU Schäume sowie Styropor enthält ja auch einen Haufen übler Stoffe und manche bauen daraus ganz Beutensysteme :wink:


    Grüße


    Maxikaner

  • Styropor läßt sich schon fast nicht mehr mit Silikon vergiften, so giftig ist das. Besonders gut ist das an den giftigen Hotcups bei MCDonalds zu bemerken. Der Kaffee darin ist immer total schwarz und schadstoffhaltig - Bißchen Silikon dazu und man rottet Doppelagenten damit aus. Amerikanische!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Es ist einfach schockierend!


    Überall PSM und Styropor!


    Jetzt auch noch Silikon!


    War da nicht was mit ner Firma aus Frankreich und irgendwelchen Implantaten?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Sach ich ja: an zig Ecken oder Kurve wird Mann vera.....
    aber weggucken kommt auch nicht in Frage.
    Außerdem war das schließlich auch das Billige angeblich.
    Geht nix über Bio, gell, Henry? :lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Michael , ein bißchen OT muss sein,


    Du solltest Dir bzgl Deines kleinen Silikonanteils weniger Sorgen machen und erst recht keinen Stress.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper