Klee vor Tanne

  • Hallo, ich warte an einem erstmals bezogenen Außenstand (ca. 70 km entfernt) auf Tanne - aber es stellt sich bisher üppig Kleehonig ein. Auf diesem würde ich die Völker gerne überwintern, würde wohl als Winterzehr ausreichen, aber sich abzeichnende Tanne gerne trotzdem mitnehmen. Kann man vollständig verdeckelte Kleezargen zwei bis drei Wochen bienendicht am Außenstand zwischenlagern? Oder übergibt man sie besser von zu Hause mitgebrachten gut entwickelten Ablegern "zur Pflege"? Oder wie lautet eine andere Lösung ohne großen Transportaufwand?

  • Hallo Steffen,
    also ich würde die Waben die 2-3 Wochen zwischenlagern.
    Aber nicht am Außenstand, weil 1. Temperatur/Sonneneinstrahlung? 2. Diebstahl 3. ausströmender Duft macht Bienen vielleicht "wuschelig" oder zieht andere Viecher an (z.B. Wespen oder Ameisen).
    Nimm sie doch mit nach Hause, da hast Du sie immer gut im Blickfeld.

  • Nimm sie doch mit nach Hause, ...

    Schleudere sie und der Aufwand war ein Erfolg.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Danke für die Antworten. Ich möcht halt nicht mehr mit Zuckerwasser füttern, sondern die Viecher an ihrem eigenen Stoff erfreuen und Klee dürfte nicht die Probleme als Winterfutter darstellen wie Tanne (worauf ich wiederum recht scharf bin). Ich bin nicht der große Vermarkter und aus 2013 und 2014 habe ich noch genügend Sonnenblume (mit Lavendelstich, superlecker!!!), Robinie, Raps im Keller. Ich könnte mit dem Klee ja auch meine Jungvölker und das Malträtiervolk* füttern, die stehen zwar woanders, aber ... hin und her gedacht, ja, das wäre wohl die Lösung. Merci nochmals. Gruß Steffen.


    * Mein Volk, dem ich all das zumute, was ich eigentlich keinem Volk zumuten möchte, aber manchmal ergibt es sich halt: Weisellos gebliebene Ableger zusetzen, rasch mal eine Brutwabe entnehmen, die Königin klauen, ... Es hält sich trotzdem wacker.