4-Waben-Selbstwendeschleuder

  • Liebe Imkerfreunde,
     
    ich muß mir eine neue Schleuder kaufen und nun habe ich die Qual der Wahl.
     
    Vor ca 16 Jahren hatte ich mir die billigste Selbstwendeschleuder, die es damals auf dem deutschen Markt gab, gekauft. Und habe mich immer wieder beim Schleudern über diese Schleuder geärgert: Der Auslauf war nicht auf dem Boden, so das immer ca 2 cm Honig in der Schleuder blieben, die Federn, die die Wabentaschen halten, sind inzwischen verrostet, ebenso die Schrauben. Und zu guter Letzt war mir bei der Ernte ein Schalter kaputt gegangen. Beim Händler wegen Ersatz angerufen, bekam ich die lapidare Antwort: „Für über 10 Jahre alte Schleudern haben wir keine Ersatzteile. Die neuen Steuerungen passen auch nicht auf diese alten Schleudern.“
    Wenn ich mir jetzt eine neue Schleuder kaufe, dann muß die solange halten, bis ich den Stockmeisel aus der Hand lege, also mindestens 25 Jahre. Es sollte also ein echtes Qualitätsprodukt sein.
     
    Welche 4-Waben-Selbstwendeschleuder ist da empfehlenswert? Wer hat positive wie neagtive Erfahrungen?
     
    Bisher liebäugle ich mit diesen beiden Modellen:
    http://shop.carl-fritz.de/product_info.php?products_id=30
    http://www.graze.eu/epages/627…ern/Selbstwendeschleudern (Artikel Nr. 1655 M4 SW)


    Wer hat Erfahrungen mit diesen Schleudern und kann berichten?
     
    Für Berichte wäre ich sehr dankbar! Bitte auch sehr gern per persönlicher mail (damit sich manche Hersteller und Händler nicht auf den Schlips getreten fühlen).


    Mit freundlichen Grüßen

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Eine mögliche Alternative wäre auch die hier von Siegerland:
    http://bienenzuchtbedarf-gelle…sArticle/823/sCategory/21


    Der Korb ist angeblich der von Graze, die würden sich da austauschen. Kenne nur den 6-W-SW-Korb von Graze, der ist ok. Die Siegerland hätte zwei Auslaufhähne, die Graze hat nur einen. Bei den üblichen Siegerland-Schleudern ist der Hahn-Durchmesser allerdings etwas knapp und ich hatte auch schon eine Schleuder (4-W-Hand und nicht SW), die dann so vollgelaufen ist, dass lange Zander Ohren im ablaufenden Honig gestanden sind und damit massiv gebremst haben.


    Graze und damit auch der SW-Korb in der Siegerland haben Wabentaschen aus Rundstäben, falls es interessiert, die anderen Siegerland haben ja gestanzte Gitter.


    Die Fritz-Schleudern sind meist für ihn (Herrn Fritz) gebaut, daher sehr hoch und mir sind die Graze zum Beladen lieber. Von der Qualität passt aber Fritz sicher, Abfüllkübel, Wachsschmelzer, Honigfass, alles was ich bisher so hatte war super (bis auf einen verkratzen Abfüllkübel, der zurück ging und die unbrauchbare Bürsenentdeckelung, die aus unerfindlichen Gründen immer noch gekauft werden kann).

  • Hallo,


    ich selbst habe nur eine 6Wabenschleuder mit Motor ohne Steuerung mit 60cm Kesseldurchmesser. Ich bin vom DNM-Wabenmaß auf Kuntzsch-hoch umgestiegen (kürzeste Seite: 22,3cm auf 25 cm) und da wurde es nicht leicht. Nur mit Trick habe ich die Waben in die Schleuder bekommen.
    Eine Schleuder sollte für mich nicht 50cm Durchmesser haben und auch nicht gerade mal DNM oder Zanderwaben aufnehmen können. Erst danach kommt für mich der Ablaufhahn wobei ich denke, dabei geben die sich heute nichts.
    Brummerchen

  • Als Alternative kann ich noch ins Spiel bringen: eine Radschleuder. Ich habe meine von der Imkerzentrale Görlitz und bin hochzufrieden. Kein technisches Gefutzel, saubere Verarbeitung. Die Radschleuder ist sehr raumsparend, das Gestell ist ca. 40 cm breit und 100 cm lang. Eine kleinere Standfläche als mein Entdecklungstisch. Die Radschleuder kommt ohne Wenden der Waben aus und schleudert die Waben sehr schnell sehr trocken.


    Und du kriegst 12 oder 21 Waben auf einmal geschleudert. Ca. 10-12 Minuten pro Durchgang. Ich habe sogar eine Spezialanfertigung mit 16 Waben. Man kann mit den Leuten reden. (Das ist mir immer wichtig.)


    Sehr nette Leute und alles hat gut geklappt. Normale Schleudern haben die auch im Angebot.


    Katalog: http://www.imkerzentrale.de/dl/Imkerzentrale_2014.pdf

  • Hallo Gerold,


    ich hatte mir 1998 genau diese Graze Schleuder gekauft. Eine absolut robust gebaute Schleuder, da ist Graze vorbildlich, IMHO der beste Hersteller. Allerdings war die Schleuder insgesamt kein wirklich großer Fortschritt gegenüber meiner alten Schleuder. Bis vier Zander-Rähmchen geschleudert waren dauerte es 12min. Das ist einfach zu lange. Deshalb habe ich sie 2002 wieder verkauft und mir eine 15 Waben Radial zugelegt. Da geht der Punk ab, nach längstens 5min. sind alle Rähmchen leer, unterm Strich etwa die vierfache Schleuderleistung.


    Viele Grüße
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space