Honigtautracht

  • Hallo,


    hat jemand eine Ahnung? Wird es dieses Jahr noch eine nennenswerte Honigtautracht geben? Ich imkere im Weserbergland mit viel Buchenwald drum herum.


    vielen Dank für Eure Einschätzung, Gert

  • Ja, der Drohn hat sehr sehr sehr viel Ahnung wo es honigt und wann, deswegen wird der Droh auch als Orakel hier bezeichnet.
    Bedenke dass der Drohn für 2014 eine Jahrtausend Tracht voraussagte und nun der Drohn von namhaften Imkern gratuliert bekommt, dass dies stimmt.


    dD

  • Tja, und da der Formica leider keine Ahnung hat WO, muss er fast täglich Abnahmen auf der Stockwaage hinnehmen.
    Könnte er nur das Orakel deuten :Biene: Buuuuuhuuuuäääääh!

    "Er (der Mensch) nennts Vernunft und brauchts allein, um tierischer als jedes Tier zu sein"
    J.W. Goethe

  • Wunderbar,
    wenn´s bei Dröhnerich und Kumpels dieses Jahr sagenhaft taumäßig gehonigt hat.
    Könnte der Drohn bitte nächstes Jahr auch in Oberhessen orakeln?


    Sonnige Grüße
    Regina, die dieses Jahr "Außer Spesen nichts gewesen!" auf die Honigräume und Schleuder schreiben wird.


    Ein "Unglück" hat auch sein Gutes....wenigstens gab´s dieses Jahr kein Schleudertrauma.:wink:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • bei uns soll es Imker geben die Bienenvölker haben, welche keinen Honig sammeln obwohl der Wald honigt und die Waagstöcke direkt neben diesen Völkern gute Zunahmen vermelden :confused:


    wie kann das denn sein?


    haben die also leere Kisten hier hergeschleppt?


    Macht das einer wirklich?


    Bienenkisten ohne Bienen durch die Gegend fahren?


    noch dazu über mehrere Hundert Km?


    Eigenartige oder? :confused:


    selbst abgeschwärmte Bienenvölker sammeln hier noch Honig :confused:


    was passiert da nur?

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • nicht ganz ausgeschlossen


    bei einem weiß ich es 100%tig


    bei einem andern rätseln wir noch


    direkt bei seinen Bienen kein Raps (gesehen) und generell keine Rapsgegend eher Körnermais


    aber in der nähe ne größere Stadt mit Linden

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo!


    Blütentrachten wirken gerne etwas nach.
    Die fliegen bei Anwanderung immer gerne erst in die Trachten aus denen sie kommen.
    Auch Linde wird immer wieder gerne genommen statt den Wald und damit den Honigtau anzufliegen.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Tjaaaa - und wie ist das bei Honigtautracht? Kann man da auch so was wie eine Lenkung betreiben?


    Ast mit Läusekacke statt Blütenzweig vor die Tür?



    Fragt sich allen Ernstes


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ja, mit Brutwaben, inklusive Pflegebienen, aus Waldtrachtvölkern die schon lange die Waldtracht haben.
    Zweige mit Honigtau funzen nicht, Honigtau verfüttern hilft auch nicht.
    Der Impuls muss von "Innen" kommen.


    dD