Giftschaden -Versicherung-Polizei

  • Hallo zusammen,
    ich habe jetzt die offizielle Bestätigung, dass ich einen Spritzschaden bei meinen Bienen habe. Ich möchte den Schaden nun bei meiner Versicherung (GAEDE&GAUDERDT) einreichen (ich weiß, dass man wahrscheinlich fast nichts kriegt). Nun steht bei dem Formular: Anzeige erfolgte bei der Polizei ... am ...
    Das habe ich allerdings nicht gemacht und möchte das auch eigentlich nicht zumal das Gutachten noch nicht herausgegeben hat, welches Spritzmittel den Schaden verursacht hat.
    Muss ich es tun, wenn ich Geld sehen will?

  • Hallo zusammen,


    Muss ich es tun, wenn ich Geld sehen will?


    Ja. Ohne Anzeige kein Geld, denn die Versicherung holt sich das Geld beim Verursacher wieder, wenn er dann gefunden wird.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Die Anzeige ist notwendig.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ohne den Verursacher zu benennen, gibt es auch keine chemische Untersuchung. Wird chemisch untersucht, ist das Ergebnis immer unter der Schadensschwelle. Der Cocktail wird nicht berücksichtigt. Der "einfache"* Imker ist immer der Depp.
    Remstalimker
    *Trotz meines Staatsexamens in Biologie wurde ich so bezeichnet. Halt als einfach, tumb, keine Ahnung. Ich habe dann mit der Erkenntnis geantwortet, dass ein Artikelchen in der Presse mehr nützt als alle Untersuchungen.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Oh Mann ich fühle mit Dir!
    Ich habe Gerade auch einen Giftschaden 15 Völker .
    ABER ..... ich weiß wer es war :-)
    Es gibt um diesen Bienenstand zum Glück nur einen großgrundbesitzer. Und ich habe 3 Augenzeugen
    die Ihn gesehen haben wie er den Kartoffelacker 400Meter Luftlinie von meinen Bienenstand entfernt.
    Tagsüber bei schönsten Flugwetter gespritzt hat.
    Die drei Leute die da an dem Haus wohnen waren sogar so auf Draht das Sie Ihn gefragt haben was er da genau macht,
    haben also einfach Interesse gezeigt , nicht gemeckert.
    Antwort war : Das ist ein Insektizied, da die Kartoffel da wohl so viele Blattläuse hat.........................


    So nun werde ich hier bestimmt nicht auf Zustimmung treffen , aber wisst ihr was ich jetzt mache?
    Ich gehe nicht zur Polizei, keine Anzeige usw. Auf das Geld kommt es mir nicht an , auch wenn ich wenig davon habe!
    Sondern mir schmerzt der Verlust meiner Bienen , dieser klare Mord wird von mir anders behandelt.


    Habe ich schonmal erwähnt das ich 105Kg wiege , gut austrainiert bin , und seit 20 Jahren recht erfolgreich Boxe ...... :-)
    Ich Fahre genau jetzt los , und verpasse dem Bauern ein Erlebniss, das er nie wieder dran denkt Tagsüber Insektiziede vor meinen
    oder anderen Ständen zu spritzen, GANZ SICHER.


    Sorry klingt ein bischen Neandertalmäßig, aber ich kann das einfach nicht mehr tolerieren , akzeptieren , schlucken , mit Zahlungen von
    Versicherungen abgeben. NEIN Ich MUSS jetzt auch mal , einfach mal was machen !


    Bis gleich , der wütende Philip

  • Ich hoffe für dich Philip, dass du nicht machst was mir gerade durch den Kopf geht. Gewalt, Drohungen sind nie Lösungen für irgend etwas. Such lieber ein konstruktives Gespräch, da hast du mehr von.

  • Nein ich stampfe Ihn nicht ein! Nicht ganz zumindest.
    Und übrigens ich hatte schon einige konstruktive Gepräche mit Landwirten.
    Und ganz klar gelernt, 9 von 10 kümmert das einen Sche.. zumindest hier bei mir im Umkreis.
    Und ich weiß ziemlich gut wie ich auftreten muss um nicht das Gesetzt zu übertreten...........aber NIE vergessen werde.
    So nun muss ich aber los.

  • Hi Pys,


    probier es einfach. Ich hatte auch keine Anzeige gemacht. Aber als die Analyse vom JKI bewies, dass es ein Vergiftungsschaden war, habe ich es noch eingereicht und wurde aus Kulanz entschädigt.
    Beim nächsten Mal weiß ich, dass ich mich früher bei der Versicherung melden muss...so nach dem Motto "ich hab nen Schaden...nix genaues weiß ich aber noch nicht..." Damit der Schaden rechtzeitig gemeldet ist.


    Aber warum möchtest Du das Gutachten nicht rausgeben???


    Ich / Wir hatten keine Anzeige gemacht, weil wir erst mit den Landwirten REDEN wollten...das hat insofern etwas gebracht, dass alle Landwirte alarmiert waren und wir keine verhärteten Fronten haben.
    Dieses Jahr haben wir dann die Spargelbauern darüber informiert, dass ihr Spargel jetzt blüht! :cool:


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.