Wie lange geht das noch?

  • Moin,


    heute brauche ich mal Rat....


    Ein Volk wollte Ende Mai, Anfang Juni schwärmen.
    Ein Königinnenableger sollte dies verhindern.
    Nachdem die Königin samt Ableger gebildet war, habe ich im Ausgangsvolk nur noch Zellen gebrochen und eine stehen lassen.
    Eines Tages war diese seitlich ausgefressen. Bleiben also 2 Möglichkeiten, die Königin ist, aus welchen Gründen auch immer, "sitzen geblieben" und die Bienen haben Sie ausgeräumt oder ich habe eine Zelle übersehen und das Volk hat eine neue Königin bevor meine auserwählte aus der Zelle schlüpfen konnte.
    Egal, nach ca. einer reichlichen Woche Wartezeit => Kontrolle auf Brutnest.
    Kein Brutnest da aber auf den mittleren Waben oben am Rähmchen Schwarmzellen in einer Reihe und das reichlich. Kein Brutnest, keine Drohnenbrut nur Schwarmzellen.
    Ich habe letztes Wochenende alle gebrochen. Dieses Wochenende gleiches Spiel. Schwarmzellen ohne weiteres Brutnest oder Drohnenbrut.
    So etwas habe ich bislang noch nicht erlebt und ich frage mich wie lange das gehen soll bzw. was zu tun ist.
    So aus dem Bauch raus und unter Berücksichtigung der Jahreszeit würde ich ein Absperrgitter vor's Flugloch tackern und die ganze Bande vor die Türe setzen. Königin abfangen, 2-Fingermethode anwenden und das Volk mit einem Ableger vereinigen. Die Frage bleibt ob denen damit die Lust zum schwärmen vergeht oder ob ich lieber als Alternative einen Kunstschwarm bilde und damit einen "Neustart" auslöse.


    Was meint Ihr dazu?


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hallo Hartmut.
    Mach das ASG vor das Flugloch und rauche das Volk zum "auftanken" ein. Dann kehre das Volk ab. In sicherer Entfernung. Ich denke du hast Afterweiseln.
    Den Ableger würde ich an den Standplatz des abgekehrten Volkes stellen.
    Fertig!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Hartmut,
    könnte sich eine fremde Jungweisel in die Beute geschmugelt haben, es sei
    denn Du hattest ein Gitter nach dem Ableger mit der Königin voran gestellt.
    Gleiches ist bei mir mit vier Zuchtlarven passiert, keine Weisel, alles gebrochen,
    in Erwartung des Schlupfs der Körungsnachzucht, alle vier ausgefressen.Karte!
    Gruß Honigmade

  • luffi

    Zitat

    Ich denke du hast Afterweiseln.


    Müßte da nicht Buckelbrut zu sehen sein? Es sind wirklich optisch einwandfreie Weiselzellen.
    In den letzten Wochen wurde hier mal ein Foto gepostet, wo eine sehr lange schmale Weisel-Zelle, die vermutlich aus einer Drohnenzelle entstanden ist, zu sehen war.
    So sieht das aber nicht aus...


    Beste Grüße
    Hartmut

  • ich denke in dem Volk ist ne Königin, welche warum auch immer nicht richtig legefähig ist. Die Bienen alle Eier welche sie legt immer wieder rauswerfen oder auffressen nur die, welche in die Weiselzellen gelegt werden eben nicht!


    Daraus abgeleitet, wäre es sinnvoll das Volk zu durchs ASG zu sieben um vielleicht die Königin zu finden. Das müsste kein Problem sein, denn die Bienen sind ja inzwischen alle alt genug zum Fliegen.


    Das Volk dann mal brausen lassen und dann zum verstärken der Ableger verhacken.


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Ob zugeflogen, Afterweiseln oder auch schlecht begattet.
    Sieben und auflösen.
    Berichte ob ne Königin drin war.
    Würde mich interessieren.
    War keine drin dann sollte die Königin im Ableger lange genug in Eilage sein.
    Lange genug?
    Mindestens 3 Wochen, besser alte Königin.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)