TBE ohne zusätzliches Material?

  • Hallo allerseits,


    Nachdem im vorigen Jahr nach der AS-Behandlung alle Völker 3 Wochen lang vollkommen ohne Brut waren, würde ich in diesem Jahr gerne TBE versuchen.


    Durch die gute Auswinterung in diesem Jahr und verschiedene Schwarmverhinderungsmassnahmen ist mein Vorrat an Böden/Zargen/Rähmchen etc/pp weitestgehend aufgebraucht. :cool:


    Wenn ich jetzt wieder Material kaufe, riskiere ich einen deftigen Ehekrach. :eek:


    Also überlege ich verzweifelt, ob eine TBE auch ohne zusätzliches Material machbar ist.


    Derzeit habe ich 10 Völker auf Liebig-Zander mit jeweils 2BR und 2HR.


    Nach der Abschleuderung werden ja pro Volk zwei Zargen mit entsprechender Anzahl Leerwaben frei. Diese könnte ich statt MW verwenden.


    Zwei Böden habe ich derzeit noch zur Verfügung. Weitere zwei könnte ich noch durch Vereinigung von Ablegern freimachen.


    Nach der Abschleuderung habe ich also insgesamt zur Verfügung:
    - 200 LW aus den HR
    - 200 BW
    - 14 Böden
    - 40 Zargen


    Die 10 brutbefreiten Völker benötigen:
    - 10 Böden
    - 10 Zargen
    - 10 Fangwaben
    - 20 Futterwaben
    - 70 LW (wenn ich sie einzargig bilde)


    Die verbleibenden 130 LW würde ich den brutbefreiten Völkern gerne zum Ausschlecken aufstellen, damit ich im nächsten Jahr nicht wieder mit MW anfangen muss. Dafür benötige ich ja auch wieder Zargen. :eek:


    Für die Brutscheunen hätte ich also noch ungefähr 160 BW. Auf die vier Böden verteilt macht das vier Zargen pro Boden. :eek:


    Würde das prinzipiell so funktionieren? (abgesehen davon, dass es nicht einfach wird, diese vier-zargigen Völker auf einen anderen Stand zu transportieren).


    Wo ich Bedenken habe:
    - Brutbefreite Völker auf einer Zarge mit LW statt auf MW: da sie nicht bauen müssen, besteht doch das Risiko, dass ihnen die Kiste zu eng wird bevor die Brutscheunen aufgelöst werden können?
    - Reichen 2 FW pro brutbefreitem Volk für den Anfang, wenn sie nicht bauen müssen? Zargen/Waben zum Einfüttern werden ja erst frei wenn die Brut in den Brutscheunen ausgelaufen ist. Und sofort füttern möchte ich nicht, sonst knallen sie die Zellen voll und haben keinen Platz für die Brut.


    Nachtrag: ARGH! Jetzt sind die Zeilenumbrüche doch wieder kaputt! Wer hat eine Idee, woran das liegen könnte?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von joew () aus folgendem Grund: Nachträglich scheint das Einfügen der Zeilenumbrüche zu funktionieren

  • also bei 4 zargigen Brutscheunen hätte ich Angst vor Bienen, Bienen und Bienen. (Das gibt echt viele Bienen!)


    Und die brutlosen Völker füttern: wenn die eine komplette Zarge Leerwaben haben, dann haben die auch bei 5l Zuckerwasser noch genug Platz für Brut.


    Stefan

  • also bei 4 zargigen Brutscheunen hätte ich Angst vor Bienen, Bienen und Bienen. (Das gibt echt viele Bienen!)


    Mehr Böden habe ich aber leider nicht. Ich könnte höchtstens noch Zwischenböden nehmen, die ich mir für ZBA gemacht habe. Die haben aber keinen Gitterboden, und zwischen Boden und Unterträger sind nir 2cm Platz. Reicht das Flugloch da zur Belüftung?


    Zitat


    Und die brutlosen Völker füttern: wenn die eine komplette Zarge Leerwaben haben, dann haben die auch bei 5l Zuckerwasser noch genug Platz für Brut.


    Zum Füttern habe ich aber keine Leerzargen. Und Futterzargen habe ich auch nicht genug. Also müsste ich wieder einkaufen. Und das gibt wieder Ehekrach :eek:

  • hallo joew,


    du machst doch eine Zarge so gut wie leer, wenn du die Brut raus nimmst für die Brutscheune.


    Ich denke, das meinte Drops.
    Da hinein legt die Kö und stapeln die Arbeiterinnen das Futter.


    Gruß Doro


    Nachtrag:
    Upps, sorry, jetzt erst kapiert -
    du meinst eine Leerzarge für das Futter anstelle einer Futterzarge.
    Wie wäre es mit dem guten alten Tetrapack?
    So dick ist das ja nicht, das man das nicht neben die Rähmchen stellen könnte, erst mal.

  • gelöscht


    (hab Doro falsch verstanden und die hat bei meinem Schreiben editiert! Sowas aber auch!!)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ja, die Zahnräder da oben haben etwas gehakelt:lol:


    Du bist aber schnell mit dem Löschen.
    Ich habs verpasst, dabei hast du doch sicher einen klugen Gedanken beigesteuert.
    Schade!

  • Was soll denn in einer Zarge zu eng werden?


    Die Bienen richten sich das schon so ein, wie sie es brauchen. Sollte es doch noch ein paar Tage mal warm werden in diesem Sommer, dann hocken halt welche als Traube draußen über Nacht, das ist ja auch kein Problem.


    Ich habe ein paar Reserveeinheiten in Miniplus zweizargig. Da könnte man natürlich auch anfangen, so wie man es oft sieht, riesige Zargentürme zu stapeln, damit noch ein paar mehr Bienen hinein passen. Das kommt bei mir aber nicht in Frage, die bleiben ganzjährig, also auch über den Winter, in zwei Zargen ohne, daß dort etwas zu eng wird.

  • Sorry Leute,
    ich meine es nicht böse und will auch niemanden direkt angehen. Trotzdem mein Kommentar dazu, der, ich schreibe es gerne nochmal, ehrlich und nett gemeint ist und nicht nur meiner krankhaften Mitteilsamkeit entspringt.
    Meine Ableger durch TBE entstanden, sprühe ich sobald sie brutfrei sind mit Michsäure ein. Rähmchen für Rahmchen auf beiden Seiten, drei Durchgänge und immer schön den Wind beachten. Ich bin froh, dass meine Ableger selten mehr als 1o Brutrahmen haben. Bei einem 4-fachen Turm seh ich kein Land.
    Aber vor allem, Du machst ein Problem auf und verwurstelst den halben Stand, letztlich weil die Böden fehlen?
    Meine Empfehlung: Lade deine Frau zu einem schönen Essen ein und seht euch danach einen netten Kinofilm an. Dann versprichtst Du ihr, dass die neuen Ableger bald wieder verkauft werden und dass Du sie vom Erlös zu einem sehr schönen Verwöhnwochenende einlädst. Dann besorgst Du dir notwendigen Böden und machst die TBE ganz normal ohne Handstände.
    Sorry, aber das sehe ich oft bei Imkern, aber auch bei Bauherren und auch bei ganz normalen Leuten. Ein nichtiger kleiner Grund ist der Anfang einer unglaublich komplizierten Konstruktion mit vielen Mängeln, die am Ende doch schief geht und noch aufwändiger wird, weil sie einen Rattenschwanz von Problemen, Kompromissen und Unwägbarkeiten nach sich zieht. Und das alles nur wegen dem kleinen, unbedeutendem Anfangsproblemchens.
    Deshalb zurück auf Anfang und nochmal ganz einfach und logisch über die Lösung des Anfangsproblemchens nachdenken.
    Im Notfall, schiebe es auf mich, ich bin Kummer gewöhnt, gel euer Hochwohlgeboren.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der sich manches halt nicht verkneifen kann

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.


  • Meine Ableger durch TBE entstanden, sprühe ich sobald sie brutfrei sind mit Michsäure ein. Rähmchen für Rahmchen auf beiden Seiten, drei Durchgänge und immer schön den Wind beachten. Ich bin froh, dass meine Ableger selten mehr als 1o Brutrahmen haben. Bei einem 4-fachen Turm seh ich kein Land.


    4-fach-Turm mit MS macht mit Sicherheit keinen Spass.


    Eine theoretische Alternative könnte sein: Fangwaben und danach OS-Dampf.


    Das Suchen und Brechen der Nachschaffungszellen oder gar einer geschlüpften Königin, falls eine NZ übersehen wird, wird aber auch lustig werden.


    Zitat

    Aber vor allem, Du machst ein Problem auf und verwurstelst den halben Stand, letztlich weil die Böden fehlen?


    Böden, Zargen, Rähmchen. Das ganze Programm halt...


    Zitat

    Dann besorgst Du dir notwendigen Böden und machst die TBE ganz normal ohne Handstände.


    Zum Einen haben derzeit alle nennenswerten Hersteller erhebliche Lieferzeiten. Ich habe ja schon Bammel, dass die vor Wochen bestellten Dadant-Kisten, für die bestellten Königinnen nicht rechtzeitig ankommen.


    Dazu kommt, dass ich in meinem jugendlichen Leichtsinn mein Vorhaben, demnächst auf Dadant umzustellen, bereits kundgetan habe. Ihre Antwort: "erst werden die alten Kisten verkauft!". Wie bitte soll ich da begründen, dass ich jetzt weiteres Zander-Material kaufen will, das demnächst dann wieder verkauft werden soll :confused:? Ich weiss ja noch nicht einmal, wie ich ihr das mit den Dadant-Kisten erklären soll, die demnächst geliefert werden sollen :eek:


    Zitat

    Meine Empfehlung: Lade deine Frau zu einem schönen Essen ein [...]


    Alles schon versucht. :roll:

  • O.K.,
    Du hast ein Problem.
    Wie wäre es mit einem Grillabend bei mir mit deiner Frau und einem Erklärungsbier? Germerschm liegt ja nicht so weit weg von Alsenborn. Mitte August gibt es da ein Treffen von Imkern und Imker/nnen zum Grillen und Chillen. Hast Du Lust?
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.


  • Du hast ein Problem.
    Wie wäre es mit einem Grillabend bei mir mit deiner Frau und einem Erklärungsbier? Germerschm liegt ja nicht so weit weg von Alsenborn. Mitte August gibt es da ein Treffen von Imkern und Imker/nnen zum Grillen und Chillen. Hast Du Lust?


    Lust schon. Aber die Genehmigung ist ja nicht das einzige Problem. Das nächste ist, dass selbst mit Genehmigung das Material derzeit nicht lieferbar ist. Ausserdem steht zu befürchten, dass die Schadschwelle bis Mitte August schon längst überschritten wäre.


    Nene, das muss entweder ohne zusätzliches Material gehen, oder ich muss wieder auf AS zurückgreifen :-(

  • Wolfgang,


    schade, dass das so weit weg ist - könnte man da auch Imkerinnen-Ehemänner mitbringen?:roll:


    Also bei gleichzeitig und sowieso geplantem Umstieg auf ein anderes Maß ...


    Kann es sein, dass Deine Frau Recht hat? (Frauen haben ganz, ganz oft Recht übrigens)
    Ist die TBE nicht doch eher was für den Einsatz im neuen System; geht nicht noch 1x ausnahmesweise die AS? Wenn Du eh schon davon sprichst: Warum keinen OX-Dampf? Ist nur eine Anschaffung.
    Oder AS 1x und in der brutfreien Lücke Dampf - fertig?
    Oder TBE mit Sofortumzug in Dadant? Neue Königinnen da rein?


    Grüße


    Marion,


    die auch die TBE nicht bei allen wie geplant hinkriegen wird, weil das Material weg ist...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper