Ableger will Königin loswerden? Königen mit krummen Heck umweiseln?

  • Hallo zusammen,


    die Bienen sind so manchmal nicht zu verstehen? Wir haben vor 3 Wochen Ableger mit neuen Königinnen gebildet und das hat richtig gut geklappt. Wir haben es nicht für möglich gehalten, aber von 28 gebildeten Ablegern sind 28 in Eilage, selbst die Pflegefälle! Aber zwei Ableger verwundern mich etwas und werde die wohl umweiseln in naher Zukunft, da wir noch mal umlarven werden:
    1) Ein Ableger hat ein paar Tage später las alle anderen zu legen begonnen. Nach 10 Tagen haben wir kurz auf Eilage geprüft und da waren alle in Eilage bis auf ein Ableger. Diese Königin war erst 4-5 Tage später soweit. Die Königin ist in einer Ableger Beute mit 5 Waben und hat ca. 2 Waben Brut. Bienen sind ausreichend da, aber zu voll ist der Kasten auch nicht. Die Königin macht eigentlich einen guten vitalen Eindruck. Aber der Ableger setzt Zellen an (schon zweimal ausgebrochen)! Warum nur? Ich denke die wollen ihrer Königin loswerden. Ich will aber den Ableger für unsere neuen Königinnen behalten die wohl in 2,5 Wochen so weit sind und dann umweiseln. Wenn ich jetzt weiter jeden 2. Tag Zellen kneife, stellen die das dann ein?
    2) Eine Königin ist dabei die hat ein deformiertes Heck, ganz krumm die Dame! Aber sonst ist alles gut. Ableger verhält sich völlig ruhig, die Königin legt fleißig. Aber soll ich die jetzt auch umweiseln oder kann man die weiter laufen lassen?


    Gruß Stefan

    Imkerei seit 2008 gemeinsam mit meinem Vater (Rentner): Im Jahr 12-15 Wirtschaftvölker - zum Überwintern ca. 30 mit neuen Königinnen