Drohnenbrütige Königin "einfach" ersetzten?

  • Hallo,


    kann ich eine Drohnenbrütige Jungkönigin "einfach" so ersetzten?
    Das heisst, "alte" Königin raus und nächsten Tag junge legende Königin im Käfig rein?
    Danke


  • kann ich eine drohnenbrütige Jungkönigin "einfach" so ersetzten?


    Ja.
    Allerdings zwischen "entsorgen" der alten Königin und zusetzen einer neuen (im Zusetzkäfig unter Zuckerteigverschluß) nicht mehr als ca. eine Stunde Zeit vergehen lassen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ja.
    Allerdings zwischen "entsorgen" der alten Königin und zusetzen einer neuen (im Zusetzkäfig unter Zuckerteigverschluß) nicht mehr als ca. eine Stunde Zeit vergehen lassen.


    Warum?


    Kann mir jemand erklären, was da vor geht im Bienenvolk?
    Und was passieren könnte, wenn sie länger weisellos wären?
    Ich las doch mal etwas von 3 Tagen, oder irre ich mich hier?


    Ich hätte jetzt eher gedacht, dass der Geruch der Alten noch nicht raus ist und deshalb Probleme auftauchen könnten für die Neue.


    Gruß Doro

  • Also "alte" raus und neue rein......ok
    Königin ist geordert.....


    HAllo,


    es kommt darauf an, ob dies klappt. Das hängt von der Attraktivität der "neuen" ab. Ist diese längere Zeit aus der Brut und nach Postversand, geht dies in der Regel schief. Kommt aber auch auf das Zusetzverfahren an. Welches Verfahren genau und mit welchem Käfig wählst Du? Mit oder ohne Begleitbienen?


    Über einen Bericht würde ich mich freuen.
    Gruß
    KME

  • Ich würde das nicht so machen. Alte raus und neue rein funktioniert mit vollreifer legender Königin. Das ist hier nicht gegeben.
    Postsendungskönigin erst in einen kleinen Kunstschwarm aus Honigraumbienen einweiseln, z.B. in Kieler Begattungskasten, 3 Tage Kellerhaft, aufstellen und fliegen lassen für 4 Tage, Eilage kontrollieren. Erst dann Zielvolk entweiseln, am Kieler den Bodenschieber ziehen und mit Zeitung verschließen, Kieler auf die Seite gelegt ins Zielvolk stellen oder aufrecht in eine leere Zarge darüber. Das ist ein sicheres Verfahren.



    Gruß Ralph

  • Warum?


    Kann mir jemand erklären, was da vor geht im Bienenvolk?


    Es geht um den Geruch (die Pheromone) der alten Königin.
    Nach ca. einer Stunde ist's überall im Stock "angekommen'', dass die alte Königin weg ist (ihre Pheromone sind nicht mehr detektierbar).
    Damit beginnt bei den Bienen der Reflex "wir müssen nachschaffen". Also werden Zellen mit Eiern bzw. jungen Larven hergerichtet für Nachschaffungszellen.
    Und genau in diesem Zeitfenster sollte man eine neue Königin zusetzen: Das Pheromon der alten wird immer schwächer, aber der Reflex "Nachschaffen" hat noch nicht begonnen. Und das ist ca. eine Stunde nach dem Herausnehmen der alten.


    Ich würde das nicht so machen. ....
    Postsendungskönigin erst in einen kleinen Kunstschwarm aus Honigraumbienen einweiseln, ...... Das ist ein sicheres Verfahren.


    Diese Verfahren mag sicher sein, aber gibt es wirklich einen Unterschied beim Zusetzerfolg? Bisher konnte ich keinen feststellen. Und ich habe schon mehrere Hundert Königinnen in den letzten 25 Jahren so eingeweiselt (direkt ins starke Volk bzw. Kunstschwarm).

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"


  • Das hatte ich nicht gewusst, dass der Nachschaffungsreflex nach 1 Std eintritt


    sorry, da habe ich mich wiedermal ungenau ausgedrückt:
    Nach einer Stunde ist der "Nachschaffungsreflex" noch nicht da. Der beginnt etwas später (genaue Zeiten kann ich nicht sagen).
    Aber nach einer Stunde ist die "Weiselunruhe" deutlich. Und für eine Annahme der neuen Königin ist diese wichtig.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • wenn ich das richtig deute gibt es ein entweder/oder?


    entweder nach 1 Stunde, wie beschrieben
    oder bei "hoffnungslos weisellos", nach Brechen der Nachschaffungszellen?
    (9 Tage?)

  • Alte raus Neue rein hat bei mir fast immer funktioniert. Ich hab da gar nicht Zeit lange rumzuwarten. Entweder muß das ganze Volk durch ein Fluglochgitter oder ich finde die Alte, töte sie sanft und schmerzrezeptionslos und setze sofort die Neue unter Teigverschluß zu.


    Wenn sie die mal nicht annahmen, war irgendwas schon im Busche. Schwarm- oder Umweiselungszelle, junge Königin bereits im Volk oder Alte drohnenbrütig. Zweijährige lassen sich im Herbst oder nächsten Frühjahr so austauschen. Ich brauche keine 100%ige Sicherheit. Mir reicht das Zusetzen im Nicot mit Nagelloch.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wenn die meinen, sie könnten sich irgendwie selber behelfen ... Dreh mal ner Frau den Stadtplan rum oder sieh mal zu wie die nen Falkpatentgefalteten zusammenknülln und biete da ne helfend Hand! Alles ganz folgerichtig! Alles Weiber da!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Dann funktioniert das nicht?


    ich denke Henry meint, drohnenbrütig mit Afterweiseln, also mit Arbeiterinnen, die unbefruchtete Stifte legen.
    Wenn du die Kö, die nur noch Droheneier legt, findest und entfernst, dann sollte es klappen. Bei Afterweiseln ist es nicht möglich, die alle raus zu fischen, es sei denn du fegst alle Waben weit weg ab

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant