Honigzargen

  • Hallo,


    habe mir bei einem Händler 3 Dadant-Beuten (Holtermann) bei einem Händler gekauft. Schon länger habe ich festgestellt, daß eine Honigzarge mit einer Schiene ausgerüstet ist und 13 Rämchen fasst, die andere aber mit Fräsungen und diese nimmt nur 10 Rämchen auf und die Abstände sind auch viel größer. Nun muß ich berichten, daß sie eine 10-er Zarge viel schwerer angenommen wird, als eine 13-er. Ich habe die beiden betreffenden Beuten direkt nebeneinander stehen, beide mit Absperrgitter. Das eine Volk mit der 13-HZ hat diese schon halb gefüllt, obwohl es nur 9 Rächen in der BZ besetzt, die mit der 10-er HZ tragen keinen Honig hoch und sind bis zu Rächen 13 mit Brut voll. Vllt ist es ihnen zu ungemütlich in den großen Zwischenräumen. Die HZ sind schon mindestens 7 Wochen drauf.


    Was tun?

  • Servus,


    Dickwaben oder nicht macht bei mir bzgl. der Annahme des HR keine Unterschiede.


    Dein Volk hat wirklich 13 Dadantwaben voll mit Brut??


    Vermutlich ist da noch jede Menge Platz für Honig, den sie dann lieber unten als oben eingetragen haben.


    Wenn das so sein sollte, kannst du dich freuen, dass du für dieses Volk heuer weniger Winterfutter brauchst ;)


    Ein Volk mit 13 Brutwaben müsste ja schon allein von der Bienenmasse her den BR und mehrere HR rappelvoll machen.


    Viele Grüße,


    Flo

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Honeydew () aus folgendem Grund: Wenn...