Deckelwachs reinigen

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gern mein Entdeckelungswachs wieder zu MW gießen. Leider habe ich noch keine Lösung für die Reingung von den Honigresten. Ich entdeckele meist mit einem Messer (Speed King) und lasse es abtropfen. Eine Zentrifuge lohnt bei mir sicher nicht...


    Wie reinigt und berarbeitet Ihr Euer Entdeckelungswachs?


    Probiert habe ich bereits:
    - in Futterzarge auslecken lassen -> dauert lange, ist Fummelei das Wachs wieder rauszukriegen
    - ohne Reinigung / mit Honigresten einschmelzen -> klebrige Sache, unangenehmer karamelisierter Honig am Wachs
    - Auswaschen -> hoher Aufwand, dann Filterung, nasses Wachs...


    Hat schon mal jemand versucht das Wachs zu pressen? Das müsste doch gehen und lässt sich dann im Pressblock sicher gut einschmelzen oder?


    Gruß Jörg


  • ich möchte gern mein Entdeckelungswachs wieder zu MW gießen. Leider habe ich noch keine Lösung für die Reingung von den Honigresten.


    ... wir lassen das Entdeckelungswachs - nachdem es gut abgetropft ist - immer ausschlecken. Dann ist es sehr, sehr sauber. Wir verarbeiten es dann direkt. Wir haben eine große Entdeckelungswanne (1 m x 0,5m) mit einem Sieb drin. Die Höhe der Wachskrümel sollte aber nicht höher als 1 cm sein.
    oder
    Du kannst das Wachs mit den Honigresten auch mit Regenwasser kurz auswaschen und dann durch Feinsieb
    oder
    Du kannst das Wachs mit den Honigresten auch mit ca. 1 : 1 Regenwasser kurz aufkochen und dann in einem Eimer langsam erkalten lassen > Blockwachs


    Jonas

  • Was ist ein Dampfgarer?


    So einer, der in Großküchen verwendet wird,
    der dürfte schwer zu bekommen sein und ist auch ziemlich teuer
    oder ein "Sico" (Drucktopf)?
    Reiskocher funktioniert auch mit Dampf...
    Hm, ratlos..


    Wie geht das genau?


    Danke und Gruß
    Doro

  • Wie reinigt und berarbeitet Ihr Euer Entdeckelungswachs?

    Ich schmeiße das in den Dampfwachsschmelzer zu all dem andern Zeuch und gebe den entstehenden Wachsblock zur Reinigung an ein Spezialunternehmen, das auch gleich die MW herstellt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi,


    Auf dem Honigraum die Folie ein stück zurückziehen( 2 cm), dann Leerzarge, Absperrgitter Leerzarge
    aufsetzen und aus das Absperrgitter das Wachs drauf, die Bienen können das so von allen Seiten erreichen, das saubere
    Wachs fällt auf die Folie und kann dann entnommen werden, Honig wird umgetragen.


    Nur bei starken Völkern wegen Räubereigefahr anwenden.


    Gruß

  • Ich schmeiße das in den Dampfwachsschmelzer zu all dem andern Zeuch und gebe den entstehenden Wachsblock zur Reinigung an ein Spezialunternehmen, das auch gleich die MW herstellt.


    Hhm, naja. N´bisschen schade drum. Das Deckelwachs ist ja relativ rückstandsarm und der Zeuchs ist voll versifft mit aller Chemie, die es so gibt...


    Macht Dein Spezialunternehmen auch 5,1er-Dadant-MW mit Biolandzertifikat und wenn ja, was kosten die? (Natürlich kenne ich den Müller...)


    Und Peter : Ich habe das natürlich auch schon mit diversen Töpfen probiert. Aber jetzt habe ich schon 2x 40kg-Hobbocks mit Entdeckelungswachs voll und wollte das irgendwie eleganter machen.


    Wahrscheinlich werde ich es wohl im Wurschkessel mit Wasser komplett einmal aufkochen.


    Gruß Jörg

  • Macht Dein Spezialunternehmen auch 5,1er-Dadant-MW mit Biolandzertifikat und wenn ja, was kosten die? (Natürlich kenne ich den Müller...)

    Ich lehne das ab. Aber der Müller macht auch Auftragsarbeit in allen Maßen, die man so will. Der macht auch Käserinde und Pastillen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Doro,


    der Dampfgarer, den ich benutze ist ein Haushaltsgerät. Bei 50 Grad spült der Dampf alle Honigreste raus, anschließend kann ich bei höherer Temperatur schmelzen und reinigen durch ein Sieb. Die Dinger gibt's in der Bucht gebraucht so um die 300 Euro. Da drin landet bei mir aber nur Entdeckelungs- und Naturbauwachs. Das Ding lässt sich in der Küche aber auch gut gebrauchen...


    Den "Rest" an altem Wachs verwurste ich auch im großen Danpfwachsschmelzer. Das werden dann Kerzen oder über Umwege Mittelwände... Womöglich landet das Zeuch mit allem anderen dann bei Henry als Mittelwand! Gruß an dieser Stelle!


    Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von murphy&me () aus folgendem Grund: Da war ein "L" zu viel!

  • Danke Peter,
    also doch was "Besseres"


    ich habe jetzt probehalber mal eine entdeckelte Futterwabe in kaltem Wasser eingeweicht.
    Das dürfte ja ähnlich sein wie bei Deckelwachs.


    Große Sauerei, Wabe immer noch schwer, ob das nur süßes Wasser ist, was da drin ist?
    Lässt sich nicht ausklopfen.


    Ich werde jetzt mal einen Topf mit Wasser nehmen und langsam erwärmen.
    Mal sehen, was dann passiert.


    Deckelwachs steht im Kühlschrank und wartet....
    auf eure Antworten:wink:


    Gruß Doro

  • Hallo, die Oberschwaben Goldimkerei hat mir gesagt, ich brauche das Wachs nicht zu reinigen, so wie es aus dem Sonnenwachsschmelzer kommt wäre das ok. Es ist ja am Block noch recht viel schmier Honig....lege die Barren in einen in einen Hobok mit Wasser, da löst sich der Honig mit der Zeit auf.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)