Frühe Zucht wird schlecht begattet

  • Auch dieses Jahr wurden im April geschlüpfte Königinnen schlecht oder gar nicht begattet. Ursache ist nach meinem Dafürhalten das Schneiden von Drohnen und der daraus resultierende Drohnenmangel. Ich hirne da, ob es nicht gut wäre ein Volk zum Drohnenpfleger zu machen. Die Drohnenrahmen nachzuchtwürdiger Völker werden nicht ausgeschnitten, sondern dem Pfleger zugehängt. Im Kreis der Drohnenschneider könnte man so mit gutem Erbmaterial die Lufthohheit erlangen.


    Ich weiß, es gibt da Bedenken. Ich weiß zum Beispiel nicht, wie viele Drohnen von einem Volk toleriert, bzw. gut gepflegt werden. Das Volk ist natürlich auch Ende Mai ausgepowert und die gesamte Brut muss entnommen werden. Nach der Behandlung kann es zu Ablegern aufgeteilt werden. Ein Versuch oder weitere Überlegungen wären durchaus zu lohnend.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Auch dieses Jahr wurden im April geschlüpfte Königinnen schlecht oder gar nicht begattet. ...


    Wenn das so ist, dann war das doch im letzten Jahr genau so oder? Woran erkennst Du das?


    Ich habe zumindest bei meinem Jungvölkern bisher noch keine Umweiselungszellen o.ä. gesehen. Im letzten Jahr war das bei bei bestimmt 70% so...


    Gruß Jörg

  • Ursache ist nach meinem Dafürhalten das Schneiden von Drohnen und der daraus resultierende Drohnenmangel.


    Remstalimker


    Lieber Remsiherbert,


    zu diesem Resultat kamen mein Spezi und J schon vor 15 Jahren, so dass wir nicht mehr Schnitten!


    Nur dann kam noch der Naturbau hinzu! Dann hatte man mehr als genug!


    Doch dies ist auch kein Problem, m. E. die bauen die Drohnenzellen wieder um zu Arbeiterzellen, dies ist auch schon ettliche Jahre bekannt.


    Heuer fiel mir das besonders häufig auf, da sie bei mir wg. Trachtmangel die Männer baldigst entsorgten.


    Schneiderei daher, kontraproduktiv in meinen Augen!


    Soll ein jeder tun, wie er will!


    Ich bin kein Schnitter!


    Herzliche Griass Simmerl

  • Frühzuchten sind Mühzuchten- das ist eine alte Weisheit. Remstaler, welcher Züchter züchtet schon im April, das kann ja kaum gut gelingen, auch nicht in so einem Jahrwie diesem.
    Und eigendlich ist sowas auch nicht unbedingt nötig. Die gute Zuchtzeit war in diesem Jahr die Schwarmzeit. Alle Schwarmköniginnen wurden vorzüglich begattet.
    Gruß Peter

  • Hallo,


    ob es nicht gut wäre ein Volk zum Drohnenpfleger zu machen. Die Drohnenrahmen nachzuchtwürdiger Völker werden nicht ausgeschnitten, sondern dem Pfleger zugehängt.


    Das ist doch dass, was zum Beispiel auch von der AGT propagiert.


    Auf verschiedenen Belegstellen wird das doch auch gemacht,
    da sind a) Drohnenvölker aufgestellt,
    b) Imker im Umkreis halten Bienen mit Identischer Herkunft, deren Drohnenwaben werden auf der Belegstelle eingebracht.




    Doch dies ist auch kein Problem, m. E. die bauen die Drohnenzellen wieder um zu Arbeiterzellen, dies ist auch schon ettliche Jahre bekannt.


    Hmmm, bei uns machen sie Nektar rein ... Umbau von Drohnenwaben kenne ich so nicht.



    Heuer fiel mir das besonders häufig auf, da sie bei mir wg. Trachtmangel die Männer baldigst entsorgten.


    Auf den Belegstellen wird dann gefüttert, so gehts weiter mit den Drohnen ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Die Drohnenrahmen nachzuchtwürdiger Völker werden nicht ausgeschnitten, sondern dem Pfleger zugehängt. Im Kreis der Drohnenschneider könnte man so mit gutem Erbmaterial die Lufthohheit erlangen.


    Geb die den Ablegern.
    So kannste evtl. die Dohnenwaben rotieren lassen und die kleinen Einheiten auch behandeln, falls es denn zu einer stärkeren Varroabelastung kommen sollte. Ob die Ableger so viele Drohnen tolerieren, kann ich dir nicht sagen. Würde mich mal interssieren.



    Grüße,
    Arnd

  • Zitat

    Wenn das so ist, dann war das doch im letzten Jahr genau so oder? Woran erkennst Du das?

    Zitat

    zu diesem Resultat kamen mein Spezi und J schon vor 15 Jahren, so dass wir nicht mehr Schnitten!

    Jörg,
    durch die Imkerflut an meinem Wohnort sind Vergleiche über Jahre nicht mehr möglich. Hinter jeder Hecke stehen Völker. Simmerl, wo du recht hast, hast du recht. Ich habe diese Erfahrung auch schon seit Jahren. In diesem Falle war ich mal wieder das Opfer meiner Gier oder so oder anders. Bereits im April wurden mir Zellen einer superdupper Abstammung angedient. Ich Depp habe zugeschlagen. Erfolg alle begannen zu legen, Leider wurden drei von Vieren nach acht Tagen drohnenbrütig. Jetzt wirst du sagen, Imker bleib im Land und fresse Rettich. Doch ich lerne nie dazu, denn die Anfang des Monats erhaltenen Mütter von Viddo Jungels zeigen sich von der besten Seite.. Hallo Arnd, das Zuhängen von Drohnenwaben ist ein Pfälzer Delikt. So ein Belegstellenleiter aus Oberbayern:lol:
    In die Ableger gebe ich schon lange keine Drohnenwaben mehr rein, denn da zwinge ich die Varroa raus.
    Peter du hast ja recht, ich weiß das und trotzdem mache ich aus reiner Freundschaft, kein Schuft zu sein oder gar Besserwisser bei solchen Sachen mit. Ich habe seit Jahren profitiert und da kannst du nicht immer >Nein< sagen.


    OT
    Hallo Simmerl,
    zum Schmunzeln. Wir haben eine große öffentliche Zuchtdemonstration für Kleinimker im Alvarium angesetzt. Den Honigraum als Anbrüter benutzt. Die gezeichnete Königin wurde bei den Verstärkungsmaßnahmen ausgefangen. Alles Perfekt aber nur 12 Zellen wurden angezogen, davon blieben fünf übrig. Ups, bei der Zellenernte waren 4 Waben bebrütet und ein ungezeichnete Königin spazierte auf der Wabe. Die alte ist auch noch im Brutraum. Um nicht vom Thema abzukommen kann spekuliert werden. Hier ist nicht der Imkersofa. Ich habe viele Erklärungen.


    ES grüßt euch der innovationsfreudige Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo ihr Lieben
    Gleiches auch von hier zu berichten.
    Habe erst gestern die ersten Ableger wieder aufgelöst, weil drohnenbrütig.
    Musste sie aber so früh erstellen, weil die Völker Anfang April schon schwarmduselig waren.
    Und natürlich bauen die Bienen Drohnenzellen auf Naturbauwaben wieder um, an Naturbau wird ständig gewerkelt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, der IMker als socher ist ein Moralist, Bedenkenträger und Besserwisser. In sachliche Diskussionen wird gleich mit Allgemeinplätzen eingegriffen. Auf die Frage, warum es im zeitigen Frühjahr nicht klappt ist eine Antwort, das duuud man nicht ausgesprochen hilfreich. Meine Frage war, kann man durch Drohnensammler die Schneider überlisten und damit sich von fremden Drohnen absetzen.
    Remstalimker.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: