Rähmchen reinigen

  • Hallo,


    so langsam stapeln sich die benutzten Rähmen bei mir. Also die, die aus dem SWS kommen und verklebt sind.


    Ich würde diese gerne mit Natronlauge abkochen damit Sie wieder sauber und frei von Resten sind. Was mir fehlt: N passender behälter.


    Kann mir jemand was empfehlen? Da es sich ja um Lauge handelt, kann ich wohl kein einfaches Stahlfass kaufen. Müsste schon Edelstahl sein, was es wieder sehr teuer macht oder?

  • Hallo Patrick,
    Eigentlich wollte ich mal eine Pause machen, ABER !

    Zitat

    Natronlauge abkochen


    und mindestens noch 3 mal danach in sauberem Wasser abkochen.
    Die Bienen mögen den Geruch nicht bauen die MW nicht aus , Schwärme, verlassen den Kasten, also, es muss alles danach bis aufs Feiste gesäubert sein.
    Es lohnt den Aufwand nicht, Verbrennen, ein Glas Honig mehr ernten und der Zukunft mit neuen Rähmchen entgegen sehen.


    Gruß Jürgen

  • Aber tut das Not, daß die da schon so rumoxidiern?


    Hier im Forum gibt das irgenwo einen, der Spülmaschinen umbaut und die Rähmchen daraus sahen ohne Gekratze aus wie neu. Mich interessiert so eine Maschine auch, weil ich es traurig finde, fast neue gelbe Rähmchen verbrennen zu müssen, weil die Zeit in der Standsanierung nicht auch noch für Rähmchenkocherei reicht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich kratze die Rähmchen beim Herausnehmen sorgfältig ab. Ganz alte wandern in die Heizung oder Grill.


    Falls es sich aus Rähmchen aus kranken Völkern handelt würde ich die gleich verbrennen. Was will ich dann noch mit dem "kranken" Wachs.

  • Falls es sich aus Rähmchen aus kranken Völkern handelt würde ich die gleich verbrennen. Was will ich dann noch mit dem "kranken" Wachs.

    Du redest so, weil Du Dir nicht vorstellen kannst, wieviel Wachs und Rähmchen in einer 60-Völker-Imkerei im Umlauf sind. Bedenke nur, daß jedes Volk dort schon auf 22 BR-Waben sitzt und 22 HR-Waben drauf hat. Dazu kommen die HRe die noch außerhalb lagern und auf die abgefluchtet werden soll oder die den 3. HR ergeben sollen. Also mit Futterwaben so bummelich nochmal 22. Macht 66 Waben pro Volk mal 60 Völker macht an die 4.000 Waben mal 60g Wachs pro Wabe sind 240kg oder 3.600 €uro in Mittelwänden und 4.000 €uro in Rähmchen oder halt 7.600 €uro im Feuer.


    Vielleicht bedenkst Du noch, wielange das denn brennen soll oder wie Du die Menge in dei Müllverbrennung verpackt transportiert kriegst.


    Da wäre das schon sinnvoll mit einem Dicken Wachsschmelzer rund um die Uhr zu schmelzen und anschließend die Rähmchen in den Spüler zu packen und dort abzulaugen, wobei eben nur die Umlagervorgänge Menschen brauchen. Das sind dann harte 2 Wochen Wachsarbeit oder der Wachsaufwand einer 240-Völker Imkerei.


    Die Menge machts.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • .......
    Ich würde diese gerne mit Natronlauge abkochen damit Sie wieder sauber und frei von Resten sind. Was mir fehlt: N passender behälter.
    .....


    Ich nehme z. Z. als Notlösung einen 90 l Mörtelkübel. Und ich koche nicht, sondern lasse die Rähmchen paar Stunden in 3,5% lösung drin. Da die Kübel nicht tief genug sind, muss ich die Rähmchen wenden. Dann komm die in Kübel Nr. 2, Klarwasser. Und dann kommt der Kärcher.


    Ob es den Aufwand lohnt, weiss ich noch nicht abschließend. Machen musst ichs diesjahr dennoch, es gab ja keine Rähmchen mehr zu kaufen für die, die sich nicht zeitig genug eindeckten...


    Die separate Spülmaschine, nur für Rähmchen, ist sicher die bessere Lösung.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • ...4.000 Waben ...und anschließend die Rähmchen in den Spüler zu packen...


    Viertausend Rähmchen durch die Spülmaschine jagen?! :eek:


    Wachs ausschmelzen, der Rest in die Feuertonne. Bei Bestellmengen von 4.000 Rähmchen sind diese recht günstig zu erwerben. Der Kaufmann wirft weg. Was soll er sonst von der Steuer absetzen? :)


    Die ganz Schlauen packen die alten Rähmchen in Ableger und verkaufen die für teuer Geld. Mit zwei Bienen als Besatzung des Raumschiffs "Brutwabenableger".

  • Du redest so, weil Du Dir nicht vorstellen kannst, wieviel Wachs und Rähmchen in einer 60-Völker-Imkerei im Umlauf sind


    Doch, kann ich. Und im Rechnen war ich auch nicht so ganz schlecht. Allerdings habe ich diese Menge nicht als Grund für die ursprüngliche Frage aufgefasst. Ich ging so vom "Hobby - Normalimker" ohne grösseren Probleme aus.


    Das ist ganz klar mein Fehler. Sorry.

  • Henry, hast du so eine Spülmaschine noch nicht? Das wundert mich. Diese Art der Rähmchenreinigung ist doch schon recht weit verbreitet in größeren Imkereien. Das dürfte sich in jedem Fall rechnen. Ob sich der Umbau nur auf die Körbe bezieht, weiß ich nicht. Ich werde mir auch noch eine dafür vorsehen. Die Maschine steht schon hier, muss ich nur noch flott machen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)