Trachtbienen weg

  • Hallo,


    hab gestern Abend mein stärkstes Volk geteilt. Im Dunkeln die Beute geöffnet, dann 6 große Dadant Rahmen mit teils schon verdeckelter Brut sowie 2 WZ und 1 mit Honig entnommen und und eine andre Beute gestellt, dazu noch die Bienen von den Honigrähmchen, die ich geschleudert habe, gefegt. Dann die Beute 2 Meter weiter gestellt, mit dem Effekt, daß die ganzen Flugbienen in die alte Beute zurück sind.
    In der alten beute blieben ebenfalls 5 Rahmen mit Brut, ein Honigrahmen, sowie 4 Weiselzellen. Ich mach das mal so, weil ich nicht genau weiss, wo die Königin ist.


    Jetzt die Frage: Liebig schreibt, daß bei Bedarf schnell Flugbienen nachwachsen. Wie lange dauert das, wer holt jetzt Wasser, oder soll ich welches in die Beute stellen. Hab übrigens, um Platz auszufüllen in beiden noch unverdeckte Honigwaben reingestellt.


    Nur, daß heute überhaupt kein Flugbetrieb vor der neuen Beute ist …. macht mich ein bisschen nachdenklich.

  • Interessante Art Schwarmverhinderungsexperimente oder was? Wer um Himmels Willen lehrt sowas?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo debora,


    in meinen Augen ist das ein sehr ungewöhnlich gebildeter Ableger. Was möchtest du erreichen? Für "normale" Ableger zur Vermehrung, sind 6 Bruträhmchen viel zu viel. Das ergibt schon fast ein Pflegevolk für die Königinnenzucht.
    Die stehen gelassenen Weiselzellen im Volk... sind das Schwarmzellen? Weist du warum diese Dinger Schwarmzellen heißen? Ist die Königin im Volk, kannst du auf den Schwarm warten.


    Dein Wasserproblem: Eine leere Wabe in Wasser tauchen oder gut einsprühen... in den Zellen bleibt Wasser zurück und die Bienen sind vorerst versorgt. Bei sehr hohen Temperaturen lieber nach ein paar Tagen nochmal wiederholen.


    Das ein Brutableger am Anfang fast nicht fliegt ist normal.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Okay, werd eine Wasserwabe reinhängen danke


    Mit den Weiselzellen deshalb, weil ich nicht weiss, wo die Königin ist. Werd in drei Tagen nachsehen, wo frische Stifte sind, und wo ich welche finde, werd ich die Zellen sofort rausnehmen, dann sind logischerweise im andern keine Königinnen

  • Hallo debora,


    in meinen Augen ist das ein sehr ungewöhnlich gebildeter Ableger. Was möchtest du erreichen? Für "normale" Ableger zur Vermehrung, sind 6 Bruträhmchen viel zu viel. Das ergibt schon fast ein Pflegevolk für die Königinnenzucht.
    Die stehen gelassenen Weiselzellen im Volk... sind das Schwarmzellen? Weist du warum diese Dinger Schwarmzellen heißen? Ist die Königin im Volk, kannst du auf den Schwarm warten.


    Wie? Soll ich jetzt welche zurückhängen? Es waren Dadant Brutrahmen und die waren mindestens zur Hälfte beidseitig mit verdeckelter Brut --- aber die Bude war zu, zu voll

  • komm grade zurück von der Abendschau. An 3 Beuten waren noch über hundert Bienen draußen, und sie brummen etwas laut in der Kiste sollt das Schwärmen bedeuten, oder ist das wegen der großen Hitze und der Gewitterstimmung?

  • Zitat

    komm grade zurück von der Abendschau. An 3 Beuten waren noch über hundert Bienen draußen, und sie brummen etwas laut in der Kiste

    sollt das Schwärmen bedeuten, oder ist das wegen der großen Hitze und der Gewitterstimmung?


    entweder das, oder sie brummen wegen der Trolle....

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


  • Wer um Himmels Willen lehrt sowas?


    Vampire oder Außerirdische. Dies sind die einzigen Wesen die Brutwaben im Dunkeln sehen können und dies auch weiterempfehlen.


    Also....Kreaturen gibbet´s auf der Erde, die sind wirklich zum Gruseln.



    Boah....heute Nacht habe ich bestimmt Albträume.:roll::cool:



    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von helianthus () aus folgendem Grund: Korr.

  • Ich weiß nicht, wo ihr Wohnt, aber bei uns isses 22 Uhr noch nicht dunkel


    Ich wohne im nordwestlichen Osthessen. (Kann jeder lesen)
    Wo Du wohnst, wissen wir leider immer noch nicht.



    debora schrieb:

    Im Dunkeln die Beute geöffnet,...


    .....weißt Du eigentlich, was Du hier schreibst?


    Gute Nacht,
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo,


    wenn du es nach Liebig gemacht hättest, dann hättest du den Ableger aus dem Flugkreis verstellen müssen und das wären mehr als 3,5 km gewesen. Was anderes hat Liebig nie gesagt.


    Gruß
    Werner