Komische Symtome ... eine Krankheit?

  • Moin
    Da ich ein Volk mit den gleichen Symtomen habe, kontrollierte ich gestern.
    Die Brutwaben sind bis auf Reste auslaufender Brut leer, kaum Pollen, kein Honig.
    Eine Wabe hat eine kleine Fläche mit jungen Maden.
    Der Honigraum über dem Absperrgitter ist komplett voll.
    Bienen sind noch ausreichend da.
    Ich werde dieses Haus durch einen Ableger ersetzen und die Bienen davor abfegen.
    Die Königin werde ich abdrücken,
    LG Elk

  • Schauen wir mal, wie das andere (honig) Brutbild aussieht.
    Momentan wundere ich mich über das eigene Brutbild und
    ich frage mich, wie sich das erklärt.
    Hat die Königin das Stiften beendet, weil letzlich nichts Gutes dabei rauskommt?
    Und warum finde ich unten kaum Pollen oder Honig, während oben alles vollgepackt ist?
    LG Elk

  • Das ist generell bei allen Völkern, die mit ASG leben müssen, sicherlich der Fall.
    Über den Sommer hat die Königin die bedingte Kurzlebigkeit der Bienen durch übermässiges Stiften zu begegnen versucht.
    Jetzt nicht mehr, trotz reicher Lindentracht. Nun ja, die Auflösung steht kurz bevor.
    LG Elk

  • Drohn die Brut sieht nicht ähnlich wie beim Toyotafan aus. Wir haben heute leider vergessen, die Kamera mit zu nehmen. Die Brut sah eigentlich nicht außergewöhnlich aus. Brut in allen Stadien war da.
    Es waren allerdings keine bzw minimale Futtervorräte vorhanden (aber Pollen).
    Vielleicht komme ich noch mal dazu die nächsten Tage um Fotos zu machen. Der Punkt ist, wenn die es eine Viruserkrankung ist und die Königin auch davon betroffen ist, ist das alles hoffnungslos finde ich.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"


  • Es waren allerdings keine bzw minimale Futtervorräte vorhanden (aber Pollen).


    Moin Olli,


    wieviel hast du denn insgesamt seit wann gefüttert und wieviel davon sollte mindestens noch vorhanden sein, wenn man die Trachtsituation der vergangenen Wochen berücksichtigt? Vielleicht doch stille Räuberei?


    Gruß Sven

  • Das ist generell bei allen Völkern, die mit ASG leben müssen, sicherlich der Fall.


    Das sehe ich nicht so. Ob und wieviel eine Kö stiftet hängt doch vor allem von der Trachtsituation ab. Wenn die Honigräume voll mit Pollen und Honig sind, kann die Tracht nicht so schlecht gewesen sein.


    Wenn Du das Volk ohnehin auflösen willst, isses äh egal. Ich würde mal eine leere Leerzarge unter den BR untersetzen, ein paar verpollte HW aus dem HR in den BR unter das ASG hängen und schauen was passiert.


    Gruß Sven

  • wieviel hast du denn insgesamt seit wann gefüttert und wieviel davon sollte mindestens noch vorhanden sein, wenn man die Trachtsituation der vergangenen Wochen berücksichtigt? Vielleicht doch stille Räuberei?


    Eingeengt ist das Volk. Ich einen Tag nach Anfang des Threads angefangen 0.5kg 1:1 zu füttern (mit ein paar kleinen Unterbrechungen von ca 1 Tag ... oder halt mal 3 ) ;)
    Es ist erst mal unerheblich, ob die beräubert werden ... mich interessiert warum die immer noch rum krüppeln.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • mich interessiert warum die immer noch rum krüppeln.


    Ich kanns Dir nicht sagen. Die einzigen die bei mir noch "rumkrüppeln" (= vereinzelt DWV und auch torkelnde Bienen) ist mein Flugling, den ich im April gebildet hatte. Der Varroafall liegt bei 0-1 Milben pro Tag und die sitzen auf 8 DNM-Waben, davon 6 voll mit Brut. Also nicht wirklich ein Schwächling. Hatte da gestern nach längerer Zeit mal wieder reingeschaut, die haben noch ne alte Pollenwabe (mit Brut) drin. Wenn ich das richtig sehe ist dort der Pollen z.T. propolisiert. Ich hab die Wabe jetzt mal an den Rand gehängt, wenn die Brut ausgelaufen ist, werde ich sie entfernen. Alle anderen sind topfit ohne irgendwelche Krankheitsanzeichen.


    Gruß Sven

  • Ich habe die heute auf Mittelwände gesetzt. Mal sehen was passiert. Ich mach noch paar Fotos von der Brut.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"