Afterweisel verhindern

  • Hallo Forum,


    ich habe mir 2 hochwertige (hoffentlich sehen die Bienen das genauso) Königinnen bestellt. Die inselbegatteten Königinnen hole ich am 28.06.2014 beim Züchter ab.


    Ich wollte die Damen in zwei derzeit weisellose Wirtschaftsvölker (Weiselproben haben Nachschaffungszellen angezeigt) einweiseln. Da bei den Völkern sonst keine Brut mehr vorhanden ist bzw. die Brut ausläuft wurde wohl seit ca. 3 bis 4 Wochen nicht mehr gestiftet.


    Bis zum Einweiseln dauert es noch weitere 3 Wochen.....besteht die Gefahr, dass sich bis zu diesem Termin Afterweiseln bilden?


    Wenn ja, wie kann ich das verhindern (z.B. immer wieder Weiselproben einhängen)?


    Vielen Dank im Voraus,
    Andreas.

  • Was für eine Schnapsidee. Ich würde die Bienen mit anderen weiselrichtigen Völkern vereinen und später aus den verstärkten Völkern zwei Kunstschwärme machen.


    Selbst wenn Du es schaffst, die Bienen bis dahin davon abzuhalten, sich zu Afterweiseln umzubilden, hast Du immer noch alte Tanten in dem Bienenstock. Wie sollen die es schaffen, ein schönes neues Volk aufzubauen?!


    Theoretisch gibt es Möglichkeiten der Verzögerung. Erste Maßnahme ist Pseudoqueen einzuhängen. Zweite Maßnahme ist die wiederholte Gabe frischer Brut aus anderen Völkern. So zwei Mal in der Woche. Dabei fortlaufendZellen brechen. Du kannst sie auch eine Königin erst mal nachschaffen lassen, um die Zeit zu überbrücken.


    Das Problem der alternden Bienen bleibt aber, die ganze Aktion ist also eher zum Scheitern verurteilt. Schade um die schönen Königinnen. Wenn man bedenkt, was da eine Arbeit in diesen Königinnen drinsteckt, ist es eine Schande. Als Züchter würde ich Dir mit Wissen deines Vorhabens die Königinnen nicht schicken.


    Denke noch mal drüber nach.


  • ...
    Ich wollte die Damen in zwei derzeit weisellose Wirtschaftsvölker (Weiselproben haben Nachschaffungszellen angezeigt) einweiseln.


    Hallo Andreas,


    oh davon würde ich dringend abraten. Die Völker haben jetzt schon keine Brut mehr (?). Wo sollen da die Jungbienen herkommen, die den gekauften Königinnen gegenüber freundlich sein sollen.


    Nein, das Zusetzen von Post-Königinnen in solche Völker geht garantiert schief.


    Gruß
    KME

  • Nur mal theoretisch nachgefragt,
    dieses Jahr gehen mir auch eher die Kästen aus als die Bienen..


    Würdet ihr diese Methoden grundsätzlich nicht anwenden oder geht es nur um die lange Zeit?


    So als "Wissen im Hinterkopf"


    Danke euch


    Gruß Doro

  • Ok, danke Bernhard.


    *lösche-Wissen-im Hinterkopf*


    Nachtrag:
    wobei ich aber nichts gegen Melanies oder Marions Meinung sagen möchte.
    Die haben sicher in bestimmten Fällen ihre Berechtigung.
    Für mich hoffe ich nur, dass ich weder das eine noch das andere mal brauchen werde.
    Im Moment haben wir mehr Bienen als geplant.

  • Begattungseinheiten die ihre Königin verloren haben werden systematisch aufgelöst.
    Immer!
    Was willst du mit den alten Tanten?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo,


    ich hatte ja um Tipps von den Profis hier im Forum gebeten, wie ich das Ganze lösen kann.........nicht mehr und nicht weniger. Ich hatte nicht geschrieben, was ich vorhabe.......wusste ich ja auch noch nicht.


    Vielen Dank für den sachlichen Antworten mit entsprechender Begründung. Das hilft mir wirklich weiter.....


    Ich persönlich finde allerdings, auf z.B. "Schnapsidee......Schande.......Quatsch" hätte man ruhig verzichten können.


    Kunstschwärme würde ich gerne bilden.....aber wie vereinigt man Völker, die alle sehr sehr stark sind und kein Platz mehr in der Beute (2 Bruträume DNM, ein Honigraum) ist.


    Vielen Dank im Voraus,
    Andreas