Ableger vereinigen

  • Hallo allerseits,


    wir haben einen Brutwabenableger, der es nicht geschafft hat, Nachschaffungszellen anzulegen und damit eine Königin nachzuziehen (brutfrei jetzt). Da wir keine Brutwabe entbehren können um den Bienen noch eine Chance zu geben sollten wir diesen Ableger wohl auflösen. Dazu würden wir es mit einem anderen Jungvolk (Ableger mit Königin bereits in Eiablage) vereinigen. Die Frage ist, wie das am praktikabelsten zu machen wäre: a) Zeitungspapier und aufzulösenden Ableger aufsetzen, b) Bienen abfegen (vor dem Flugloch des neuen Zuhauses), c) Waben mit Bienen einfach zu dem Jungvolk hängen. Ich würde erstmal davon ausgehen, dass das intakte Volk die Restbienen aus dem Ableger nicht direkt akzeptieren würde, daher halte ich c) für unwahrscheinlich.


    Bin auf Eure Meinungen gespannt. Mich würde auch die Frage interessieren, ob man einen weiselosen Ableger noch mit einem Ableger mittels Variante c) vereinigen kann, wenn in dem einen Ableger Jungköniginnen schon geschlüpft sind aber noch nicht ein Eiablage gegangen sind. Bei weiselosen Völkern sollte man ja noch zusammenhängen können wie man will; aber ab wann beginnen die Bienen mit ihrem "Revierverhalten".


    Viele Grüße
    BorderCollie

  • Moin BorderCollie!
    Bin noch nicht so lange dabei, aber c) kannst du mit 99%iger Wahrscheinlichkeit ausschließen, bzw. die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass die "neuen" Bienen die Kö nicht akzeptieren und platt machen.
    Die anderen beiden Methoden gehen problemlos, beim abkehren vor der Beute und mehreren Beuten kannst du dir ggf. aber nicht gewiss sein, ob die Bienen alle in die "richtige" Beute kommen.
    Wenn du da die 100%ige Gewißheit haben willst, würde ich aufsetzen mit Zeitungspapier. (meine Anfänger-Meinung).
    Viel Erfolg!

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Moin,


    stimmt so nicht ganz. Die Sache ist abhängig von der Stärke des Volkes.
    Da es sich hier um DN handelt ist die Wabe an sich ja schon recht klein. Bei 3 bis 5 Waben dürfte das problemlos klappen. Die Bienen stehen mit dem Rücken zur Wand, haben also keine andere Wahl. Wenn allerdings in dem weisellosen Volk schon eine Afterweisel am Start ist, sieht die Sache wieder anders aus. Von daher würde ich die Bienen erst einmal ein paar Meter von der Beute entfernt auf die Wiese abfegen und einen Tag später vereinigen.


    Ausserdem ist das auch eine Frage des Zeitpunktes.
    Bei Dadant ist die Nummer mit dem Zeitungspapier immer etwas ätzender als bei DN. Im Herbst vereinige ich teilweise 6 Waben Ableger einfach so. Das geht problemlos.



    Lange Rede kurzer Sinn:
    Kleine Einheiten einfach zusammenlegen, wenn ein Teil davon sicher weisellos ist.




    Sonnige Grüße,
    Arnd

  • Hallo allerseits,


    vielen Dank für die Antworten! Wir hätten die ein oder andere Variante wohl ausprobiert, durften aber nun erfreulicherweise feststellen, dass der vermeintlich weisellose Ableger fröhlich am Brüten ist (offene und verdeckelte Arbeiterinnenbrut). Also entweder haben die Bienen sich eine fremde Jungkönigin angelockt (kann das sein?) oder die haben heimlich die geschlüpften Weiselzellen zurückgebaut und wir haben es nicht gemerkt. Ein wenig seltsam ist es aber schon!

  • Edit: gelöscht.
    Mit'm Handy etwas lahm.
    Die Sache hat sich ja bereits als doch weiselrichtig erwiesen

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Klaus,


    die Zargen sind einfach viel größer und wuchtiger als bei DNM. Danach müssen die dann noch mal umsortiert werden, etc ...


    Das mit den 6 Waben Ablegern bezog sich auch auf Dadant.
    Wenn die in der 6er Ablegerkästen sind, geht das bei mir eh nicht, da der Boden von den Wagner-Kästen nicht entfernt werden kann. Dann müsste ich die erst mal in zwei neue Kisten ...


    Ich warte da lieber bis zum Herbst und mach das in einem Rutsch.



    Wie dem auch sei.
    Du hast ja auch 12er Dadant, wie ich gerade gelesen habe ;)


    Grüße,
    Arnd

  • Kauf dir mal ein schnelles neues Handy, dann hättest du mitreden können.
    Sag ich doch schon längst.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ach, Stefan...
    ich kauf lieber noch Honigräume und Beuten *gg*


    Wobei so'n neues Smartphone vor allem nicht mit schlapoem Akku heute was gehabt hätte *augenroll*


    Viele Grüße von einer, die schon seit 8 Uhr arbeitet in Innenräumen... Keine Chance auf Sonne
    aber in ner halben Stunde
    ENDE :-))

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper