Völkerzahl verringern, Honigernte sichern => vereinigen?

  • Hallo allerseits,


    ich war dieses Jahr bis beruflich sehr eingespannt. Deshalb und weil ich für meine Verhältnisse wohl etwas zu viele Völker habe konnte ich mich nicht gut genug darum kümmern. Die Folge war ein lustiges Schwärmen. Jetzt habe ich noch mehr Völker, aber nicht mehr viele Ernte-taugliche Völker weil abgeschwärmt.


    Meine Frage: Kann ich jetzt Völker vereinigen? Ich möchte meine Völkerzahl verringern und gleichzeitig die geschwärmten Wirtschaftsvölker stärker machen für die (hoffentlich) bevorstehende Sommertracht (und wenn nicht, dann wenigstens für die Waldtracht).


    Konkret würde ich vereinigen
    - Wirtschaftsvolk geschwärmt weisellos mit Schwarm (weiselrichtig)
    - Wirtschaftsvolk geschwärmt weisellos mit Ableger (weiselrichtig)
    - Wirtschaftsvolk geschwärmt jetzt weiselrichtig mit weisellosem Ableger


    Ich imkere jetzt seit 4 Jahren und glaube dass ich mich nicht ganz dumm anstelle dabei. Dass ich jetzt so dumme Fragen stelle liegt daran, dass ich es bisher immer vermieden habe, Bienen aus verschiedenen Völkern zu "vermischen". In der Literatur steht immer nur etwas von Vereinigen im Frühjahr / Vereinigen im Spätsommer - niemand sagt aber, ob Vereinigen im Frühsommer geht oder nicht. Im Forum habe ich die Aussage gefunden "Vereinigen geht immer", aber ich meine auch schon mal das Gegenteil gelesen zu haben, finde aber nix mehr.


    Ich würde mittels der oft beschriebenen Zeitungspapier-Methode vereinigen.


    Vielen Dank & viele Grüße


    Michael

  • Bei einer Umweiselung von unliebsamen Königinnen durch den Imker wird doch auch immer zur Vereinigung mit einem kleinen Ableger oder Kunstschwarm geraten. Das soll das Leben der neuen Königin schützen. Warum sollten Deine geplanten Vereinigungen also nicht funktionieren?
    Die weisellosen Komponenten sollten aber hoffnungslos weisellos sein: keine Weiselzellen oder offene Brut mehr enthalten. Dann haben sie zunächst erst mal keine andere Wahl, als mit der für sie neuen Königin auszukommen. Zu lange sollten sie aber nicht weisellos gewesen sein, sprich drohnenbrütig.
    Ob das Zeitungspapier notwendig ist, da streiten sich die Geister.
    Schlimmstenfalls wird ein Putsch veranstaltet, und eine neue Königin herangezogen. Ja und? Dann geht etwas Zeit verloren, aber das Volk wird das auch wahrscheinlich überleben und groß genug in den Winter gehen.
    Was hast Du also zu verlieren? Ableger, die Du eh nicht haben willst....
    Dabei solltest Du aber bedenken, das aureichend große Völker gerne auch im Juli oder August noch mal schwärmen.


    Ach so, am besten bereits stiftende Königin zum Vereinigen nehmen, keine unbegattete. Das könnte eher schief gehen mit einer unbegatteten.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Hallo Michael,


    ich denke soetwas kann klappen, hängt aber sehr von der Volksstärke und Deiner Tracht ab.


    Ich habe meine Magazine in 2er-Auftstellung und würde es so machen: weiselrichtigen kleineren Ableger auf den Stand eines weisllosen Volkes (o.ä.) stellen. Das Weisellose mind. 2...3m wegstellen. Die Flugbienen verstärken damit den Ableger. Der Ableger verliert parallel evtl. seine Flugbienen. Optimal wäre es, wenn beide schon vorher auf einem 2-Bock standen. Nach 2...3 Flugtagen kannst Du vom weisellosen Volk die restlichen Bienen dem Ableger vor das Flugloch (bodenlanges Anflugbrett + Bodenschieber zu) fegen. Damit sollte ein Ableger einen ordentlichen Schub bekommen. Aber natürlich mußt Du dort dann auch Schwarmstimmung achten.


    Ich hatte es so ähnlich Anfang Mai mit meinen ersten Brutablegern und den danebenstehenden schwarmtriebigen großen Völkern gemacht. Natürlich ohne Auflösen der Schwarmvölker. Diese Ableger haben jetzt einen HR vollgetragen.


    Gruß Jörg

  • Hallo,


    vielen Dank für die Infos. Dann prüfe ich jetzt mal bei den Kandidaten die Weiselrichtigkeit und fange dann bei einem nach dem anderen an. Und dann muß ich wieder auf die Schwarmstimmung aufpassen, der Tipp war gut, ich wiege mich nämlich eigentlich schon in Sicherheit.


    Jörg inwiefern hängt es von der Tracht ab? Geht besser bei weniger Tracht? Die Trachtverhältnisse hier sind im Moment noch mehr als bescheiden. An Deinem Vorgehen gefällt mir, dass ich dann wabenweise umhängen kann und das Ganze vermutlich recht sicher ist, wenn man die vor das Flugbrett gekehrten Bienen vorher einmal einraucht. Ich habe nur noch keine bodenlangen Anflugbretter. *schandeübermich*


    Viele Grüße


    Michael

  • Ich würde ohne gross zu sortieren, vereinigen, immer das Volk mit der Kö das ich behalten möchte oben auf, die ist schon geschützt von ihren Bienen


    Und die regeln das schon, und wenn es nicht passt werden sie eh still umweiseln


    Du willst weniger Völker, also kannst Du auch ein wenig Risiko nehmen, und Dir nicht noch mehr arbeit aufbürden

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie