• Hallo zusammen,


    ich habe am 28.5 die Windeln eingelegt, nur mal so zur Kontrolle.
    Gleichzeitig habe ich zwei Ableger und einen Schwarm mit MS Behandelt.
    Jetzt komme ich geradevon den Bienen. Mein "Drohnenbrütiges Volk" was ich ja auf anraten von Henry wieder einlogiert habe, macht sich gut :lol:.
    Ein Schwarm den ich am 5.5. gefangen und gleich in die Beute eingeschlagen hatte, hat in 24 Stunden über 10 Milben. Ich war aus Zeitmangel
    nicht dazu gekommen :roll: ihn mit MS zu behandeln, bevor verdeckelteBrut da war.
    Was mache ich mit dem Schwarm,
    Notbehandlung und wenn ja wie :confused:. Alle anderen Ableger und Völker sind mit max. 1-2 in Ordnung

    Gruß Michael (Fussel3)


    Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus (Siddhartha Gautama )

  • Hallo Michael,


    vielleicht kennst du jemanden, der den Varroacontoller hat oder vielleicht hast du eine andere Möglichkeit, die verdeckelte Brut mit Hyperthermie zu behandeln. Nach Rückgabe der Brut in das Volk muss sofort eine OS-Bedampfung durchgeführt werden. Danach sollte der Varroabefall wieder auf normale Werte zurückgehen.
    Wenn du diese Möglichkeit nicht haben solltest, könntest du die verdeckelte Brut entfernen und eine OS-Bedampfung durchführen. Dabei knickt der Schwarm zwar ein, sollte sich aber bis zum Herbst erholen.
    Möglich wäre auch eine AS-Behandlung deiner Wahl, ich habe damit aber keine ausreichende Erfahrung, um dir wirklich dazu zu raten. Da ist Henry der Spezialist.


    Gruß Ralph

  • Hallo Michael,


    Mach eine AS-Behandlung mit dem Ableger, damit werden auch die Milben in der Brut bekämpft. Aber denke daran, dass du den Honig (falls sie genügend eintragen) nicht zum Verkauf hernehmen darfst. In der Regel fütterst du ja zu wenn die Tracht nicht ausreichend ist, beachte auch dies bei der AS-Behandlung.


    Grüße aus der Oberpfalz


    Gregor

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!