Vatertagsausflug mit königlichem Ausgang...

  • Servus Bienenväter (und natürlich -mütter ;),


    Muß euch kurz mein jüngstes Imkererlebnis erzählen.


    Kaum waren wir mit unserem Leiterwagen auf Vatertags-Tour kam ein Anruf meiner Frau, daß ein Schwarm bei uns im Baum hängt, vermutlich von einem meiner Völker... Er hing so auf 6m Höhe im Baum, also hab ich gesagt, sie soll ihn lassen, wenns gut läuft ist er nachmittags noch da...
    Eine halbe Stunde später die erneute Schwarmmeldung, dieser war noch in der Luft...


    Als ich gegen 16 Uhr nach Hause kam, hing erstbeschriebener Schwarm in einer großen und einer kleinen Traube im Baum, vom 2. Schwarm keine Spur.
    Also auf die Leiter, Schwarm gepflückt. War ein sehr großer...
    Nachdem er in eine Beute einquartiert war, wollte ich zum verdächtigten Volk schauen.
    Die drei Zargen zeigten sich kräftig gefüllt, jedoch mit mehreren geschlüpften Weiselzellen und ca. 30 (!) noch verdeckelten, viele davon nicht am Rähmchen-Ober- oder unterbau, sondern mitten in der Wabe, wie Nachschaffungszellen.
    Dieses Volk hatte den ganzen Frühling schon unglaublich viele WZ, die alte Königin war jedoch stets vor Ort, wenn ich die Zellen gebrochen habe. Jetzt war es jedoch gefühlsmäßig schon abgeschwärmt.
    Also hab ich das Volk kurz durchgesehen, ohne gezielt nach einer neuen Königin zu suchen und habe einige der WZ vorsichtig herausgeschnitten und die restlichen gebrochen.
    Also ich das Absperrgitter wieder aufsetzen will, läuft doch zufällig eine neue Königin über die Oberträger... und ich war nicht sicher, ob sie kurz vor Auflegen des Gitters herausmarschiert war.
    Also habe ich vor dem Volk im Gras gesucht und finde dort tief unter den Büscheln auf der Erde... zufällig die alte, gezeichnete Königin.
    Sie hat sich kaum noch bewegt und schien fast tot zu sein.
    Jetzt habe ich erst mal nix mehr kapiert, Volk zugemacht und WZ mit alter Königin mitgenommen. Zuhause im Keller habe ich die WZ gekäfigt, bei 3 war der Deckel schon fast auf... Und die alte Königin war plötzlich wieder quietschfidel...
    Jetzt habe ich also eine alte, befruchtete Königin, mittlerweile 4 frisch geschlüpfte und noch 7 verdeckelte und schon quietschende WZ im Keller...
    Was ist da passiert?
    Alte Königin aus dem Stock gejagt, währen 2 neue geschlüpft waren, wovon 1 mit dem Schwarm weg ist?
    Oder der Schwarm der alten Königin ist wieder ohne die alte in den Stock eingezogen und dann ein weiterer mit einer neu geschlüpften davon?
    Oder ganz anderst? Hat jemad eine Idee? Vor allem würde mich interessieren, warum so viele WZ mitten auf der Wabe gezogen werden, wo sicher bis zuletzt noch eine Königin im Volk war? Geplante stille Umweiselung, zufällig gepaart mit einem Schwarm?
    Bin mal gespannt wie sich die Sache weiterentwickelt...


    Schönen Gruß aus dem Allgäu.


    Mr._Pink

  • Ein kleines Detail kann ich dir beantworten, weil ich es selbst heuer so erlebt und das dann so erklärt bekommen habe:


    Wenn eine Königin gedreht oder erschüttert wird, passiert es leicht, dass sie in eine Art Starre verfällt, was man als Quasi-Ohnmacht beschreiben könnte.
    Bei wertvollen Altköniginnen lohnt es also, vermeintlich tote oder angeschlagen wirkende Individuen erst mal Ruhe und Begleitbienen zu geben und eine zeitlang in Ruhe lassen und dann kontrollieren. Wenn es eine "Ohnmacht" war, ist sie nach einiger Zeit als wäre nix gewesen.


    Ach ja, es ist völlig normal, dass man bei mehreren schlupfreifen WZ plötzlich eine oder mehrere Jungköniginnen auf den Fingern hat, wenn man in dieser Phase Waben zieht. Weil die Königinnen in den Zellen auf den Waben, die du ziehst, den Kontakt zu den Vibrationen der jeweilis bereits geschlüpften Königinnen (oder der Altkönigin) verlieren. Diese Vibrationen (du hörst es als Tüten, aber Bienen sind ja taub), signalisieren ja "bleib drin bis ich weg bin oder ich stech' dich ab".


    Wenn du die Wabe ziehst, tütet zwar die Alte noch, die gezogene Wabe ist aber außerhalb der Beute, die Junge in der WZ "denkt", "ah, spür' nix mehr, die Alte is also wech, nix wie raus und die Schwestern abstechen".


    Und das Rausschlüfen machen die ruck-zuck, dauert nur Sekunden und draußen sind sie. Und sie sind sofort äußerlich fertig und nicht wie frisch geschlüpfte Arbeiterinnen noch eine zeitlang feucht und tapsig. Wenn es sein muss, können sie auch sofort fliegen (ist mir so passiert!).


    Gruß
    hornet

  • Servus Simon,


    Gerade nachgelesen...
    Singerschwarm macht Sinn, so könnte es gewesen sein...
    Und die alte Königin, die beinahe tot schien, ist wieder topfit... Ist schon im Pflegevolk.