Cremiger Honig kommt marmoriert ins Glas

  • Hi zusammen,


    gerade wollte ich meinen gerührten Frühtrachthonig (hauptsächl. Raps und Löwenzahn mit Obst, heuer ziemlich dunkel) abfüllen, da er im Abfüllkübel, in dem ich auch rühre gerade so fest ist, dass er erst nach kurzem Anrühren wieder aus dem Quetschhahn "läuft". Also alles so, wie ich es kenne. Nur legt sich der Honig in marmorierten Falten ins Glas. Es scheint also ein gewisser, noch nicht kristallisierter, dunklerer Anteil drin zu sein. Deswegen habe ich ein wenig Angst, dass sich der Honig im Glas mit der Zeit entmischt.
    Hat jemand von euch Tipps wie ich weiter vorgehen könnte um das zu verhindern, oder ist meine Angst unbegründet?
    Hier noch ein paar Daten: Schleuderung vor gut einer Woche, Eintrübungen seit ca. 5 Tagen, Gerührt wird seit gut 3 Tagen 2-3 Mal täglich 3-5 Min. mit Rührgerät und Spirale, Gebindegröße: 30 kg, Perlmuttglanz hat er, Temp. ca. 20 °C, Wasser: max. 17,6 %

  • Kein Grund zur Sorge, die Farbe der Falten verändert sich noch beim Festwerden. Eine gewisse Marmorierung bleibt oft zurück, das gibt sich höchstens, wenn Du ihn erwärmst.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Danke dir. Da bin ich aber beruhigt. Ich kenne das bis jetzt vom Frühjahrshonig halt nicht. Aber ich habe auch gerade nochmal mein "Abschäumglas" angesehen. Darin ist er wunderbar gleichmäßig fest. Mit Schaum halt, aber das ist eh meins! :D

  • Hallo rooman,
    keine Sorge da ist alles im grünen Bereich, der Wassergehalt ist gut

    Zitat

    dass er erst nach kurzem Anrühren wieder aus dem Quetschhahn "läuft

    ,
    nur der Honig ist Dir ein bisschen fest geworden,
    das mit der Marmorierung gibt sich noch ein bisschen,

    Zitat

    Deswegen habe ich ein wenig Angst, dass sich der Honig im Glas mit der Zeit entmischt


    der bestimmt nicht.


    Gruß Jürgen