Beutenselbstbau. Welche Säge kaufen?

  • Hallo Bienenfreunde,


    im kommenden Winter will ich mir ein paar Beuten selber bauen und frage mich was Ihr zum Selbstbau für Maschinen oder Handwerkszeug nutzt.
    Als Säge die zudem noch recht mobil und klein zu verstauen ist, habe ich mir die Maffell Erika beim ansässigen Händler mal angeschaut.
    Als ich den Preis erfuhr habe ich gleich mal die Gesichtsfarbe gewechselt.:oops: Klar die ist schon gut durchdacht mit all dem Zubehör aber..
    für das Geld bekommt man schon ne richtig stationäre Säge.
    Eine kleine Hobelmaschine dazu wäre auch nicht schlecht.


    Also, was nutzt Ihr so für Werkzeuge/Maschinen?


    Gruß Ralf

  • Hallo Ralf,


    nur für ein paar Bienenbeuten "lohnt" die Anschaffung einer wirklich guten Säge garantiert nicht.


    Sicher werden jetzt gleich hier die Perfektionisten mit irgendwelchen Profiutensilien aufschlagen...


    Kennst Du keinen Tischler mit einer gut ausgerüsteten Werkstatt den Du mal mit ein paar Gläsern Honig und zwei Bier zu einer kleinen Spätschicht überreden kannst?
    Alternativ kann man auch in manchen Baumärkten gut und kostenlos die Zuschnitte machen lassen.


    Falls Du aber dann doch etwas eigenes kaufen möchtest mein Tipp: Wichtig ist m.E. die Winkeligkeit aller Schnitte -> Anschläge und Führungen. Die Schnittflächen dürfen bei meinen Kisten ruhig etwas rauh sein -> Qualität Sägeblatt und Drehzahl.


    Viel Erfolg!


    Jörg

  • Brauchstu die Säge vor dem Zusammenbau oder für danach? Bei letzterem tut es eine schwere Brennholzkreissäge.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Ralf,
    ich benutze seit vielen Jahren diese einfachen Baukreissägen von "Einhell" (TKS 250) . die Dinger kosten so zwischen 100-150 Euronen, je nach Leistung.
    Dazu eine einfache Handbohrmaschine. ... Fertig . Mehr braucht es nicht zum Beutenbau.


    Gruß Finvara, ... der alles SELBER BAUT:wink:

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Klar die ist schon gut durchdacht mit all dem Zubehör aber..
    für das Geld bekommt man schon ne richtig stationäre Säge.


    Etwa die gute Bosch http://michael-hild.blogspot.d…40-dnb-woodster-dc04.html?
    Für unter 500€ bekommst du neu nichts gescheites.
    Ich habe eine Radialarmsäge für Quer und Gehrungsschnitte (Dewalt250)
    Längsschnitte mache ich mit der Bandsäge, mit der ich auch manches Holz aufsäge. Da stößt eine Radialarmsäge an ihre Grenze und es wird gefährlich.
    Abrichte und Dickte sind von Flott, die Tischfräse ist von Scheppach, alles 380V
    Die Maschinen sind alle geerbte, mitlerweile kann ich damit recht gut umgehen. Trotzdem kaufe ich den Holzkram fertig.
    Wenn du bei wirklich 0 anfängst, musst du viele Beuten bauen, bis du an eine schwarze Null kommst.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Moin,
    ich arbeite seit 25 Jahren problemlos mit der Erika
    sie ist auch ihr Geld wert.
    Ich habe viele 1000 Mark dafür bezahlt
    Hast du vor, auch solang damit zu arbeiten ?
    Ich bin arm wie ne Kirchenmaus, habe aber wg der Erika etwas Wertvolles zu vererben.
    Im Netz wird sie aber schon gebraucht ab 600 Euro angeboten.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Ralf,
    ich habe eine Kapp-zugsäge (Güde).
    Damit kannst du Bretter bis 30cm bearbeiten.
    Stichsäge (Bosch) Fräse (Aldi), Handkreissäge (Makita), Bohrmaschine (Metabo), Dremel, Standbohrmaschine (Baumarkt), Akkuschrauber (Bosch).
    Alles bis auf die Makita, nicht Marke.
    Mit einer Markenmaschine bewegst du nicht viel.
    Der TIP das Baumärkte dir viel zuschneiden ist Gut. Wenn du gut planst kannst du das nutzen und dir fast alles zuschneiden lassen (Rechtwinklig).
    Rechtwinklig ist das A und O bei der Bastelei.


    Markengeräte sind einfach unbezahlbar (wer billig kauf, kauft zweimal) aber für nur mal ein paar Bretter bearbeiten lohnt das meiner Meinung nach nicht.
    Dann lieber Baumarkt oder der nette Tischler von nebenan.

  • Es gibt im preisgünstigen Segment die Lutz Jumbo, gebraucht schon unter 200 EUR. In Holzwerkerforen wird allerdings angemerkt, daß die zum Möbelbau nicht genau genug ist. Aber hier geht es um Bienenkisten und wenn man die fertig zu kaufenden einmal genau anschaut, dann ist doch dort auch ein großzügige Genauigkeit angelegt worden.


    Vom gleichen Hersteller gibt es auch ein Modell mit integrierter Abrichte und eines mit zusätzlich noch integrierter Fräse.

  • also Ralf, wenn ich mir deinen Beruf in deinem Profil ansehe, Holzmechaniker, dann verstehe ich deine Frage nicht. Du mußt dich doch da auskennen, vielleicht auch noch in deinem Beruf arbeiten, gibt es da keine Maschinen, die du nutzen kannst?


    Ich nehme zum Beutenbau:
    zum zuschneiden Altendorf Elmo 45 Posit
    zum Bohren, senken, fräsen, Morbidelli Author 500K
    zum schleifen DMC
    zum zusammenschrauben Makita

  • Hallo


    Habe mir auch zum Beutenbau eine teure gebrauchte Tischkreissäge angeschafft. das Ding ist super,. Millimtergenauer Schnitt, Winkel, Gehrung, alles sehr genau. Habe dann festgestellt, dass es viel schneller und einfacher geht, wenn ich mr im Sägewerk aus 24mm Holzplatten (5000mm x 1200mm) gleich alle Teile zuschneiden lasse. Der Preisaufschlag für das Zuschneiden ist minimal. Dann brauche ich zuhause nur noch Holzleim, den Akkuschrauber und die Oberfräse. Seitdem steht meine Tischkreissäge einfach im Hobbyraum herum und nimmt Einiges an Platz in Anspruch.


    gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo, ich will ja den Spaß nicht verderben, aber Beutenbauen fängt für mich mit sägerauhen Brettern aus dem Sägewerk an.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)