Hilfe!! bienen im Keller

  • hallo zusammen


    Gestern habe ich einen ca 3 kg schwarm mit der Schwarmkiste eingefangen und in den Keller gestellt. Ich vergessen das Flugloch zu schliessen und nun hängen die Bienen masseweise am Gitter und ein paar in einem Miniträubchen an der Decke.
    Was soll ich nun machen? habt ihr Tipps?

  • ...in den Keller gestellt.


    Warum eigentlich?


    Kiste am Abend rausbringen und in Beute einschlagen. Die kleinen Trauben mit Wasser besprühen und in einen Hobbock fallen lassen. (Mit Hand langsam abkratzen und fallen lassen.) Dann raus damit und ebenfalls in die Beute einschlagen. Oder davor.

  • Im Keller sind sie weil ich das im Kurs so gelernt habe. 2 bis 3 Nächte im Keller Abends einlogieren und einen Tag später füttern.


    Beim nächsten Schwarm schenkst Du Dir die Kellerhaft, die ist, wie Bernhard schon sagte, völlig überflüssig. Es sei denn, Du hast gerade keine Zargen zur Verfügung oder keine Zeit zum Einschlagen, dann kannst Du den Schwarm im Keller zwischenparken. Wenn Du Bedenken hast, daß der Schwarm wieder abdüst, häng' eine Brutwabe mit in die Beute, eine sogenannte Bannwabe.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Was machen eigentlich Imker ohne Keller? :wink:


    Na KEINE Kellerhaft. Ist doch auch gar nicht nötig bei Naturschwärmen. Viele Grüße, Brigitta (die, die sich nicht traut mit mehren 3 kg Schwärmen an den Nachbarn vorbei zu schleichen, um die dann im winzigen - eh schon völlig überfüllten - Keller zu inhaftieren)

  • Na KEINE Kellerhaft. Ist doch auch gar nicht nötig bei Naturschwärmen. Viele Grüße, Brigitta (die, die sich nicht traut mit mehren 3 kg Schwärmen an den Nachbarn vorbei zu schleichen, um die dann im winzigen - eh schon völlig überfüllten - Keller zu inhaftieren)


    Genau das mein ich, Kellerhaft hat nichts mit Keller zu tun :wink:

  • Die Antwort, dasse die Träubchen wegfang soll, stand doch schon.


    Ich finde Kellerhaft übrigens gut. Ich kellere immer, wenn das geht und oft nutze ich den Naturbau und schneide den in MWe ein. Sehe ich darauf schon Stifte, weiß ich worum es geht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ... nutze ich den Naturbau und schneide den in MWe ein. Sehe ich darauf schon Stifte, weiß ich worum es geht.


    Wenn man das so macht, bzw. eine Haftzelle verwendet, die es ermöglicht den NWB weiter zu verwenden, dann spricht da sicher nix dagegen. Die 3 Wochen, bis dann die ersten neuen Arbeiterinnen schlüpfen, können sehr lang sein....


    Gruß Sven

  • Bernhard hats ja gesagt.


    Wenn Du das Flugloch jetzt verschlossen hast, werden die am Gitter bleiben. Hoffe, du musst das Schwarmbehältnis nicht zu weit transportieren....

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)