Der Schwarm muss von Dir sein!

  • Werbung

    Nee, das zusammenkleben (=tapen) war mir wichtig, weil mir sonst viele Bienen in meinem Auto rumgeflogen wären.


    Also: Das war kein Fehler, das ist ein Feature!


    dJ

  • Hab Ihn verhaftet.


    Wohnung Muttervolk:


    Ikea- Bienenkorb:


    DNM 1,5 Zarge, mit Boden verschraubt, Universaldeckel, nach entfernen Deckelplatte und Dämmung ist er "Wandergitter":


    Transportsicher:


    Eine Kehrschaufel voll Bienen blieb zurück. Es war keine Zeit mehr.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Drohn,


    ich hab gewogen, 3,6 kg,
    da ist unten dann noch ein kleines bißchen frei im Ikeakorb (meiner war außen bienenfrei).


    Wenn es schneller gehen soll, sind die Gitterkörbe unpraktikabel deswegen, weil zwar wunderbar rundrum Lüftungsgitter ist.
    Aber gerade das führt dazu, dass sich rundherum Bienen absetzen. Es ist gar kein richtiges Einziehen zur Königin, es ist einfach ein Ansetzten. Die Außenschicht sterzelt zunächst wie verrückt wie eine neu abgesetzte Schwarmtraube.


    Hat man alle Zeit der Welt, dann kann man den Korb so abdecken, dass nur noch ein kleiner Spalt zum Einfliegen übrig bleibt. Wenn man dann länger wartet und der Schwarm nicht alzu groß ist (so bis 2 kg), sitzen alle im Korb und haben sich unter der Abdeckung angesetzt gesammelt.
    Bei geschlossenen Behältnissen geht das wesentlich schneller, das leitet besser!


    Weil die Körbe so schön zur Belüftung sind, zum Spühen auch und zum Durchgucken übrigens :wink:, gibt es demnächst eine passende Papphülle bis unter den Rand, wegen der konischen Form nach unten entfernbar, sobald die Lüftung lüften soll.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin Markus,


    sach mal, mit den Bienentausendschaften nach Gewicht... 10 Bienen = 1 Gramm ist im Schwarmfall doch ein Tara, für mindestens 500 mg Honig? So dass man bei 3 kg brutto 20 000 Bienen hätte? Und 1 kg netto Verpflegung? Und gibt ja Leute, die geben den Honigverlust höher an...


    Fragt Clas, der noch nie einen Schwarm gewogen hat...

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Manöverkritik


    Also die ganze Sache war suboptimal, gelinde gesagt. Ich hätte von Anfang an die Zarge so vorbereiten müssen. Der Papierkorb funzt am Stand, wenn man abends noch einschlägt, da interessierts nicht, ob die aussen oder innen hängen. Oder er ist für Kunstschwärme gut.
    Ich hab mich total verschätzt, was die Bienenmasse angeht, sie waren so verteilt in den Zweigen um den Stamm und auch das Abstoßen funkionierte dadurch nicht richtig, die oben fielen auf die unteren Zweige, verteilten sich, fielen daneben....


    Ist ja nicht so, dass ich keinen Schwarmkasten habe, aber der war besetzt durch einen anderen Schwarm, trotz Zellenbrechen etc..... Auch so ne Scheisse...


    Zudem habe ich mich nötigen lassen, als ob ich keine andre Arbeit hätte, das Ding kam aus dem Giebel und in 7 Tagen kommt dort der nächste, wüsste nicht, was dagegen spricht.


    Auch der Schwarm scheint nicht zufrieden, ich saß heut noch auf zwei Bier neben ihm und er wurde nicht so ruhig, wie ichs gern hätte.


    Wundern tut mich, dass keiner auf die angedeutete 3-Tage-kellerhaft eingeht, Faulbrutvorsorge... gerade hier wärs zwar angesagt, Wildvolk, aber eben suboptimal, wegen nur Belüftung von oben... Eiswürfel drauf?


    Ich denk übrigens wirklich, der Schwarm hat die 4kg.


    Danke noch an meinen Neffen, der war am Anfang mit dabei, der Zwerg. Ging zwar erstmal stiften als die Bienen sich in den Korb und daneben auf seine Gummistiefel ergossen, reichte mir aber dann brav das Werkzeug .... Ich muss ihm die Trogbeute auch noch bauen...


    Auf jeden Fall braucht es größere Schwarmkästen und davon mehrere. Jedenfalls bei mir. Andere verhindern ja Schwärme total perfekt und brauchen das nicht... Ach was... Ich geh jetzt in die Heia...


    Gruß aus dem Erzgebirge

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Marion,
    Du hälst also auch hier die 4 kg für möglich?


    Die Papphüllidee ist wahrscheinlich nicht schlecht. Mein Papierkorb stand übrigens reichlich 3 Stunden, der Deckel war nen Zentimeter zurückgezogen, da ist drinne auch kaum noch Platz gewesen...


    Notlösung für solche Fälle, eine schlechte...

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • .... Wundern tut mich, dass keiner auf die angedeutete 3-Tage-kellerhaft eingeht, Faulbrutvorsorge... gerade hier wärs zwar angesagt, Wildvolk,....


    Hallo Hagen,


    naja, das ist halt ein heißes Eisen, zumal auch im Zwickauer Landkreis die AFB angekommen ist. GsD ist der Landkreis nicht so klein und die AFB am anderen Ende.


    Gerade wenn es ein Wildvolk ist, was so lange "draußen" überlebt, spricht viel dafür, dass eine gute gesundheitliche Genetik dahintersteht.... Und vom Bautrieb her gesehen, mein "Schwärmchen" sitzt mittlerweile auf 2 2/3 DNM und hat die 3 Zargen in jetzt 17 Tagen nahezu komplett ausgebaut (MW). Die Hitze, die so eine Bautraube erzeugt ist enorm, sowas wünscht man sich im Winter als zusätzliche kostenlose Heizquelle in der Wohnung :cool:.


    Wenn da nach 3 Tagen kellerhaft nur noch die Hälfte der Bienen lebt, hat man, so denke ich, auch nix gekonnt. Auch weils die Bienen nicht mehr so gut können und wertvolle Energie verschwendet wurde. Mein Schwarm war zwar ziemlich "dreckig", dafür sind bisher ganze 3 Milben auf der Windel gelandet.


    Viele Grüße
    Sven

  • Hallo zusammen!
    So einen Ikea Korb habe ich mir auch gebaut. Zum Schwarmeinfangen stell ich ihn einfach in eine Mülltüte, Schnur darum und fertig. Wenn es sehr heiss ist auch mal eine Papiertüte. Dann hab ich sie nicht alle draussen hängen und wenn doch krieg ich sie leichter wieder ab!
    LG Hannelore

  • Wenn es schneller gehen soll, sind die Gitterkörbe unpraktikabel deswegen,


    Marion


    Ich fange Schwärme unbekannter Herkunft oder unbegatteter Königin mit Eimer der ein künstliches Flugloch hat o.ä. und schütte dann erst zur Kellerhaft in die luftigen Körbe.
    Peter


  • Tolle Leistung!


    8 Sätze, 5 halbseidene Vermutung und 2 völlig falsche Aussagen.


    GsD stehen meine Völker nicht in Zwickau! Sonst hätte ich Angst um sie...


    Gruß Jörg


  • Ich habe meinen Riesenschwarm von Anfang gewogen und das waren (mit den Ungenauigkeiten einer Gepäckwaage und nach Abzug des Leergewichtes des Schwarmkiste) 4,6 kg "Frischgewicht"...am nächsten Tag dann 3,6 kg nach einem Tag Kellerhaft und entsprechendem Zehren der Vorräte.
    Ich glaube, dass diese Gewichtsdaumenregel mit 1kg = 10.000 Bienen bei einem frisch gefallenen Schwarm einfach nicht stimmt. Die haben so viel Honig an Bord, das dürften weniger sein.


    Ansonsten sind bei solchen Schwärmen wohl auch mehrere Königinnen an Bord - mein grosser Schwarm hat z.B. keine stiftende Queen gehabt, entweder zugunsten einer mitgezogenen Nachfolgerin um die Ecke gebracht oder ev. "stiften gegangen"...


    Melanie

  • Hallo Erzgebirgler


    Hatte anfangs letzte Woche einer der wog 3.7 kg! Ich gehe davon aus, dass darin gegen 1 kg Honig enthalten sind.
    Er war schon sehr mächtig. Leider ist er nach 2 Tagen Kellerhaft und anschliessendem flüssigfüttern weitergezogen...
    Der Rest von 1-2T Bienengibt nun diese Jahr keinen Honig, entwickelt sich aber prächtig als Jungvolk.
    Gruss aus dem Appenzellerland