Schwarmfang mit Brutwabe


  • Hallo Schwarmfänger,


    mich würde echt interessieren, warum meine Schwarmfangaktion mit Brutwabe (offene Brut) nicht funktioniert hat. So hing der Schwarm 6 Stunden am Bauwagen- das Ende vom Lied war, daß ich ihn vorsichtig mit einem Karton von der Wand geschabt habe. Hätte ich irgendetwas beachten müssen? Stimmt die Position der Wabe nicht? Funktioniert diese Methode nur manchmal?


    Grüße,
    zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Nee, das sieht nur so aus, als ob's gut aussieht! Der Besatz an der Wabe war ziemlich dürftig, dahinter saßen auch nicht viele, das Dunkle hinter der Wabe sind keine Bienenfrauen, ist ab der unteren Hälfte nur Schatten. Ich habe immer gedacht, daß die Bienen mehr oder weniger zügig auf die Wabe klettern und dort eine neue Traube bilden, aber dem war nicht...

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • vielleicht war sie zu dicht dran?
    nur so ein Gedanke....


    Bei uns war es ein Pfeiler von ca 2 m Höhe, der von den Bienen rundum gleichmäßig eingehüllt war.
    Die Brutwabe stellten wir einfach auf den Boden, angelehnt an den Pfeiler.
    Bald kam Bewegung rein und sie zogen friedlich und gleichmäßig nach unten und sammelten sich auf der Wabe.


    Möglich dass diese Aufbruchsstimmung bei dir gar nicht eingesetzt hat.


    Gruß Doro

  • vielleicht war sie zu dicht dran?


    Ja, das ging mir auch schon durch den Kopf. Andererseits habe ich gelesen, daß die Wabe Kontakt zu den Bienen haben soll :confused:.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Kontakt hatten sie schon bei uns.


    Dann bleibt wohl in so einem Fall nur noch eine Strippe, die langsam heruntergelassen wird
    bis die Bewegung in Gang ist.


    Wie hast du eigentlich die Wabe da hoch bekommen und wie hast du sie befestigt?
    Du hast doch nicht mitten in der Traube gewerkelt und dort einen Haltepunkt gefunden?


    Gruß Doro


  • Wie hast du eigentlich die Wabe da hoch bekommen und wie hast du sie befestigt?


    Per Leiter und mit einem Draht an der Dachtraufe befestigt.
    Wie meinst Du das mit der Strippe?

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Ich hätte die BW an einer Stange befestig und dann allmählich distanziert und schließlich runter-genommen, und wenn die Kö nicht drauf gewesen wäre, nochmals das selbe Spiel

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • So ähnlich wie man einem Esel ein Möhre vor's Maul hängt damit er läuft.
    (Ich glaube aber, das ist ein Märchen)


    Strippe über Dachtraufe und an einem Ende die Brutwabe und das andere Ende unten befestigen.
    Nach einiger Zeit nachgeben, das heißt, die Brutwabe etwas herunterlassen.


    Das mit der Stange wäre mir zu anstrengend. Kann man nicht unter einen Stein klemmen wie die Strippe.


    Die müsste ich ja ständig festhalten,
    Und ganz so schnell geht das dann doch nicht.


    Gruß Doro

  • Sehe ich das richtig, dass das Rähmchen um 90 Grad gekippt da hängt? Dann passt das mit der Orientierung vielleicht einfach nicht.
    Und was genau war da in den Zellen ? Stifte und Futterkränze sind keine "offene Brut"; es braucht Larven, viele Larven, wenig Futter...manchmal schwer, eine solche Wabe zu finden...


    Melanie

  • Sehe ich das richtig, dass das Rähmchen um 90 Grad gekippt da hängt? Dann passt das mit der Orientierung vielleicht einfach nicht.
    Und was genau war da in den Zellen ? Stifte und Futterkränze sind keine "offene Brut"; es braucht Larven, viele Larven, wenig Futter...



    Ja, das Rähmchen hing schräg, das war mir nicht bewußt, daß das wichtig ist! Hast Du bis jetzt bei Deinen Schwarmfängen die Wabe mit gerade ausgerichtetem Oberträger aufgehängt? Es war eine Wabe ohne Futterkranz, ohne Stifte, nur mit Larven und ein ganz paar verdeckelten Zellen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hi,


    auf dem Bild sieht es so aus, als ob die Schwarmtraube mehrere Spitzen hätte (eine ganz kleine unten am Rähmchen, eine etwas größere ganz rechts, und eventuell eine oben hinter dem Rähmchen). Ich hatte auch schon manchmal den Eindruck, dass solche Schwärme am ehesten Probleme machen. Ist aber nur eine ganz vage Vermutung/Frage.


    Grüße,
    Robert

  • Ja, das Rähmchen hing schräg, das war mir nicht bewußt, daß das wichtig ist! Hast Du bis jetzt bei Deinen Schwarmfängen die Wabe mit gerade ausgerichtetem Oberträger aufgehängt? Es war eine Wabe ohne Futterkranz, ohne Stifte, nur mit Larven und ein ganz paar verdeckelten Zellen.


    Bei meinen paar Malen mit dieser Methode hing die Wabe immer in korrekter Orientierung und es hat nur einmal nicht geklappt...da war die Wabe aber eben nur mit Stiften und Futterkranz...nichts zum Pflegen! Kannst Du ev. Die Wabe noch drehen oder ist der Schwarm schon weg?


    Melanie

  • Ja, das Rähmchen hing schräg, das war mir nicht bewußt, daß das wichtig ist! Hast Du bis jetzt bei Deinen Schwarmfängen die Wabe mit gerade ausgerichtetem Oberträger aufgehängt? Es war eine Wabe ohne Futterkranz, ohne Stifte, nur mit Larven und ein ganz paar verdeckelten Zellen.


    Möglich wäre natürlich auch dass es andere Probleme gibt...mehrere Queens die voneinander Abstand halten und nicht auf die Wabe klettern oder sowas. Ev. Hilft dabei ein Streifen BeeBoost der auf der Wabe fixiert wird. Wenn die Masse der Bienen aufwandert müssen die quasi folgen.


    Melanie