Schwarm in Teilen gefangen - was nun?

  • Hallo zusammen,


    heute ist wieder ein Schwarm raus.
    Und der hatte sich wie schon andere in der großen Thujahecke niedergelassen.
    Recht lang, immer am Stamm entlang.


    Wir haben die Pflanze umgebogen und versucht den Schwarm in die Kiste zu bekommen, was nur zum Teil gelang.


    Viele Bienen saßen sterzelnd auf und um die Kiste und außen rum und etliche wanderten hinein, aber kein geordneter Zug.


    Danach sammelte sich der Rest wieder oben wo sie vorher saßen.
    Die haben wir in eine zweite Kiste gestoßen. Die ersten wollten wir nicht stören.
    Auch da sind welche eingelaufen.


    Jetzt haben wir 2 Kisten im Keller und im Busch noch eine faustgroße Gruppe.


    was jetzt?


    a - in einer Kiste ist eine Kö?
    b - in beiden Kisten ist eine Kö?
    c - in keiner Kiste ist eine Kö?
    d - in der kleinen Restgruppe?


    bis jetzt ist in keiner Kiste eine Traube, wie lange dauert das bis sie sich vom Rand sammeln?
    Und in welchen Fällen kann man die Bienen in eine gemeinsame Beute einlogieren?
    Und wie lange wartet man bis zu einer eventuellen Weiselprobe?


    Wenn die kleine Gruppe morgen noch da sitzt werden wir sie natürlich auch abholen.


    Gruß Doro

  • Hallo Doro,
    Kiste unten stehen lassen ging nicht?
    Da ich nicht weiß aus welcher Kiste der Schwarm rausging kann ich mich nicht so recht für eine Auswahl entscheiden. Ich tendiere allerdings für antwort a und tippe auf Kiste 1 in der sich die Königin befindet. Wenn die Kiste ein wenig länger da stehen geblieben wäre wüssten wir es, denn entweder wäre der Rest von oben in der Kiste gewesen oder die Kiste wieder leer...


    LG
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    Kiste noch länger unten stehen lassen ging leider nicht.
    Außerdem tat sich da so gar nichts mehr.


    Ich glaube, wir müssen warten, ob sich doch noch eine Traube an einem Deckel bildet.


    Gruß Doro

  • Hallo Doro. Bereite eine Zarge vor, wo du eine Bannwabe (Wabe mit jüngster offener Brut mittig einhängen) und dann die Schwarmkisten in die Zarge leeren. Sollte keine Königin dabei sein haben sie die Möglichkeit mit der Bannwabe nachzuschaffen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Warte die Form der Schwarmtraube ab. Wenn die ruhig sitzen oben und eine Kugel bilden (soweit das die Form des Behältnisses zulässt), dann ist daeine Königin dabei.


    Sitzen sie zwar oben aber verlaufen eher konkav und sind unruhig, dann kannst Du sie zu den anderen geben.


    Sitzen beide so, dann beeil Dich, fas Restträubchen sorgfàltig zu bergen ;-)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Josef,
    ja das wäre eine Option.


    Das hat vor einiger Zeit auch gut geklappt, als wir die Bienen mit Hilfe der Bannwabe aus der Hecke gelockt haben.


    Ich überlege nun, ob da auch so ein Stück mit dem Plätzchenausstecher reicht....
    Dann muss ich dem anderen größeren Volk nicht schon wieder eine Wabe klauen.
    Ich glaube, Henry war es, der vor kurzem ein schönes Bild eingestellt hat.
    Das war allerdings zum Zweck der Weiselprobe.


    Ableger und den Schwarm von letztens schließe ich dafür aus.


    Gruß Doro

  • Hilft zwar jetzt nicht mehr viel, aber wenn ich einen Schwarm fange, geht das manchmal auch nur in 2 "Rationen"
    Ich schütte trotzdem den zweit eingefangenen Teil Bienen zu den anderen dazu, oder auch mal vor den Schwarmkasten ( insofern ich ihn hab erstmal stehen lassen) - sie laufen dann dort mit ein.


    Ein wenig Nelkenwasser auf die ehemalige Sammelstelle des Schwarms gesprüht lässt die restlichen Bienen sehr schnell verschwinden.
    Um eine "Faust-Große" Menge würde ich mir da keine Sorgen machen.
    Wie beetic schrieb merkst Du sehr schnell, wo die Königin sich aufhält.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • hallo Doro,ich hab die Woche einen Schwarm gefangen,indem ich ne Bannwabe in die Zweige gestellt hab an den Schwarm dran.


    (Verkrüppelte Apfelbäume sind doch was feines, wenn man die Bienen nur übelst abfegen zwischen 1000 Ästen,deshalb mach ich das lieber so)


    Nach 10 Minuten Wabe wieder entnommen und geschaut,was da drauf rumlief.


    War bass erstaunt, das die Kö schon auf der Wabe rumlatschte und hab sie gleich geklippt an der Wabe festgebunden.
    Dann alles in einen großen Eimer gestellt.
    Ging ruck zuck, das die Schwarmtraube runterflog und 20 min später hab ich den Eimer abgeholt.


    Geht bestimmt auch wenn die Resttraube weisellos ist...die wollen doch pflegen...



    gruß Vera

  • So, sie sind drin.


    In beiden Kisten war eine Traube am Deckel,
    aber eine Kiste war deutlich lauter und die Bienen auch mehr verteilt.
    Die kleine Traube aus dem Busch ließ sich problemlos mit Zweig
    zur neuen Beute tragen.


    Wir haben sie in eine Leerzarge gestoßen
    und eine mit Mittelwänden aufgesetzt.


    Ich habe noch mit dem Wassersprüher schlechtes Wetter gemacht,
    dann wurde es um die Beute rum ruhiger.


    Sie sind recht schnell nach oben.
    (Wir haben kurz durch die Folie gelinst)


    Jetzt heißt es hoffen, dass sie drin bleiben.
    Das Wetter lädt eigentlich nicht zu Ausflügen ein.
    Es hat sich zugezogen und es sieht nach Regen aus.


    Danke euch allen für eure Tipps und Gedanken dazu.
    Ich bin jetzt doch froh, dass sie nicht mehr im Keller stehen
    und dass sie in einer einzigen Beute sind.


    Gruß Doro

  • ....
    Wir haben sie in eine Leerzarge gestoßen
    und eine mit Mittelwänden aufgesetzt.


    ....


    Leerzarge hoffentlich weggenommen bzw. auch aufgefüllt, nachdem sie oben waren?

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Wird selbstverständlich weggenommen.
    Erst mal muss Ruhe einkehren.


    Drohn:
    ja sollte man.
    Es gibt aber auch welche die noch nicht alles wissen und die lieber fragen als etwas falsch zu machen.
    Schade dass du keinen guten link dafür eingestellt hast.
    Ich bin durchaus lernfähig und lernwillig.


    Gruß Doro

  • Hallo


    was ich dieses Jahr mit Schwärmen erlebt habe, das gab es die letzten 40 Jahre nicht. Vielfach Schwärme zusammen geflogen und sehr unruhig. Ich schrieb vor ein paar Tagen das mir ein Schwarm verbaust ist, ich glaube da sind ein Vorschwarm und ein Nachschwarm in eine Kiste gekommen, anders kann ich mir das nicht erklären.
    Dann gab es sogar ein Volk, da ist keine Königin im Stock geblieben und aus einer Beute ist die Hälfte der Bienen wieder ausgezogen, das kenne ich sonst nicht. Der erste Schwarn hat schon wieder 8 verdeckelte Brutwaben, also ich hatte die letzten Tage den Kopf voll, bzw ich wußte nicht wo mir der Kopf steht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)