Alte Mittelwände wechseln

  • Hallo Forum, ich habe in meiner 3 Zargen Beute Schon einige veraltete Rähmchen wo die Mittelwände Schon sehr dunkel sind.


    Sie sind alle in der untersten Zarge...
    nun würde ich diese gerne durch neue ersetzen damit das Volk mit dem Ausbau zu tun hat und generell muss man eh ja mal wechseln .


    Nun meine Frage : Wann ist die beste zeit die Mittelwände zu wechseln und wie macht Ihr das ? auf den Waben ist noch einiges an Pollen und Nektar, einige haben etwas Brut...wäre ja schön wenn man die Waben komplett leer hat damit man nichts wegschmeißen muss :)


    Schon mal vielen Dank !


    Gruß Timo

  • Nun meine Frage : Wann ist die beste zeit die Mittelwände zu wechseln und wie macht Ihr das ? auf den Waben ist noch einiges an Pollen und Nektar, einige haben etwas Brut...wäre ja schön wenn man die Waben komplett leer hat damit man nichts wegschmeißen muss :)


    Zweiräumig überwintern, die ganz ollen Waben im unteren Brutraum, möglichst aussen. Dann sind die im Frühjahr leer und du kannst, da die Bienen oben sitzen und dort brüten den unteren Brutraum einschmelzen und dann oben wieder Mittelwände ausbauen lassen.


    Was jetzt leer ist kannst du auch jetzt schon rausnehmen und dafür Mittelwände ausbauen lassen.


    Stefan

  • Hi Timo,
    ich bin ja selbst noch Anfänger, aber soweit ich weiß, ist der untere Brutraum spätestens bei Bildung der Wintertraube leer, weil keine Brut mehr gemacht wird. Dann könntest Du wechseln.
    Gruß
    Brig.

  • Hallo Timo,


    "veraltet" und "sehr dunkel" sind ja dehnbare Begriffe und wann die beste Zeit für einen Wechsel ist hängt, m.E. vor allem davon ab, was Du möchtest (z.B. Honig?) und welches Beutensystem Du benutzt.


    Ich denke, daß das Thema "dunkle" Waben von Neueinsteigern zu kritisch gesehen wird. Schon nach einer Saison sind die zentralen Brutwaben "sehr dunkel". Das ist aber nicht dramatisch.


    Ich würde in der Trachtsaison nur einzelne Waben im Brutnest tauschen, z.B. Murkswaben oder Pollenbretter aus der Brutnestmitte sachte entfernen. Nach der letzten Schleuderung (Ende Juli bei mir) würde ich dann größere Aktionen starten. Bei 2BR-Systemen kannst Du sie dann einen ausgeschleuderten HR hineinbrüten lassen, danach den untersten BR entfernen. Der wirde dann ziemlich sicher leer sein. Oder Du machst eine totale Brutentnahme (=Teilen und Behandeln) usw.


    Gruß Jörg

  • Ah super, vielen Dank ! Mit der Farbe ist natürlich subjektiv aber es muss sich um 3 Jahre alte Waben handeln und die sehen Schon anders aus als meine brutwaben aus den Vorjahr :-)
    Dann guck ich mal ob ich Schon einzelne finde die kaum noch was drauf haben und sonst warte ich bis zum Herbst

  • Wenn Du die Wabe gegen Licht hältst, solltest Du eine dahinter gehaltene Hand noch erkennen können. Wenn Du keinen dunklen Schatten mehr durch die Wabe siehst, ist sie zu dunkel und sollte im Herbst ausgesondert werden. Das als Richtschnur. Nach 3 Jahren ist sie sicher sehr dunkel.

  • Hi Timo,
    ich bin ja selbst noch Anfänger, aber soweit ich weiß, ist der untere Brutraum spätestens bei Bildung der Wintertraube leer, weil keine Brut mehr gemacht wird. Dann könntest Du wechseln.
    Gruß
    Brig.


    Nö. Dann ist eher zuwenig Futter in der Beute.
    Manche gehen so vor: Nach Trachtende wird abgeschleudert und *eingeengt*, d.h. die untere, weitgehend brutleere Zarge weggenommen. Waben mit noch ein wenig Brut kann man mit Pollen/Murkswaben oben tauschen. Dann wird auf einer Zarge eingefüttert.


    Wenn auf zwei Räumen überwintert wird, sollte beim Einfüttern das Brutnest nach unten gedrückt werden, oben Futterkappe. Während des Winters verbrauchen die Bienen das Futter (*zehren) und das Brutnest befindet sich im Frühjahr oben. Untere Zarge dann bei Frühjahrsdurchsicht entfernen und bei entsprechender Volksentwicklung Zarge mit ausgebauten Waben, sofern man hat, sonst MW aufsetzen.


    Gruß aus dem Erzgebirge

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo, die 2 Brutraumimker machen das nach der Celler Rotation.
    Nach dem Abschleudern, unterste Zarge weg und eingeschmolzen, Honigraum wird zum Brutraum und im Frühjahr wird ein Honigraum mit MW aufgesetzt. Soweit die Theorie..........
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)