Schwärme vereinigen?

  • Ich habe heute einen Schwarm mit 1,8 KG und einen mit 0,8 KG eingeschlagen.


    Kann ich beide zu einem Volk vereinigen?


    Wird eine Königin abgestochen oder zieht eine mit Bienen wieder aus?


    Hat jemand Erfahrung damit?



    MFG Wolfagng

  • Hallo,


    hast Du die jetzt schon zusammen eingeschlagen? Nee oder? Es liest sich so, als ob die jetzt bereits in je einer Beute gelandet wären.
    Dann ist es wohl zu spät.
    Ein Bekannter macht das gnadenlos, wenn ihm die Kisten zu knapp und die Schwärme zu klein werden. Bei Naturschwärmen scheint das ohne Probleme zu klappen.
    Risiko gibt`s schließlich immer. (Wegen Bedenkendes Königinnenverlustes, mein ich).
    Ich wäre aber vorsichtig, wenn ich einen unbekannten Schwarm mit unbekanntem Alter dabei hätte:
    Vielleicht spielt die Füllung der Honigblasen und auch die Hängedauer als Traube noch eine Rolle dabei?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. Es sind zwei Naturschwärme, die ich gestern von meinen eigenen Bienen eingefangen habe und jetzt noch getrennt im Keller stehen. Weil sie mir zu klein sind will ich sie zusammen in eine Beute einschlagen, was ich bisher noch nicht gemacht habe.
    Wenn es dein Bekannter praktiziert hat, werde ich es auch versuchen.


    MfG
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    das wird wahrscheinlich ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Bei mir ist der halbe Schwarm einen Tag nach dem Einschlagen wieder ausgezogen. Er hing in einer Traube, teilte sich in der Schwarmfangkiste dann aber in zwei Trauben, vorm Einlaufenlassen war's wieder eine. Geblieben ist mir nur der kleinere Teil.


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=17245


    Da war das Thema schon mal..


    Grüße


    Peter

  • Hallo Wolfgang,


    ich musste mir diese Frage kürzlich auch stellen, ich hatte 2 Nachschwärme die sich zu einer Traube vereinigt haben. Eben auch wegen fehlender Kisten und weil beide Schwärme eben
    relativ klein waren, habe ich diese in eine Kiste geschlagen - bei mir ging es glücklicherweise gut und das Volk entwickelt sich hervorragend. Meine Imkerpaten meinten aber auch dass
    die Gefahr, dass einer wieder auszieht durchaus gegeben ist. Im Zweifelsfall würde ich es aber nochmal riskieren.

  • Moin,


    Wer sicher sein will, siebt eine Queen raus.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Da hast Du völlig Recht, Ralph.
    Sogar noch weniger.


    Aber wenn keune Bude mehr frei ist z. B.?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Bei den Korbschwarmimkern sagt man: Vorschwärmebilden ein neues Volk. Nachschwärme von einem Tag, egal von welchem Volk, können sofort zusammengeschüttet werden. Denn Nachschwärme haben häufig mehrere Königinnen. Wenn sie zusammengeschüttet wurden, besteht die Möglichkeit in einem flachen Korb Königinnen herauszusuchen. (Ich nicht, denn ich bin dafür zu 'blind'.)
    Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Letztes Wochenende habe ich zwei mal zwei Nachschwärme in eine Schwarmfangkiste geschüttelt. Bei den ersten beiden war ziemliche Aufregung, bei den zwei nächsten war es sehr ruhig. Alle Schwärme sind in den Kisten geblieben und konnten ganz normal nach Kellerruhe aufgestellt werden. Laut einem meiner Bekannten kommt es wohl ab und zu vor, dass einer oder beide Schwärme wieder abhauen.


    Nach der Kellerruhe erst vereinigen habe ich noch nie gemacht, bin aber gespannt wie es bei dir läuft wenn du es machst!


    Grüße,
    Tobees