Schwarmkontrolle, schlechtes Beispiel

  • Hallöchen zusammen,


    guckt Euch doch bitte mal dieses technisch gut gemachte, imkermäßig katastrophale Video einer Schwarmkontrolle an.


    - das Intro und die Aufnahmen gefallen mir sehr gut
    - die Kiste ist fast leer, war noch nie voll
    - die paar Bienen werden fast ausgeräuchert
    - der Schwarm ist offenbar schon länger (1 Woche?) raus
    - die letzten verzweifelten Nachschaffungszellen werden auch noch ausgebrochen


    Gut gemeint, schlecht gemacht...


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,


    Ich hab mir mal das Video angeschaut und mir folgende Meinung gebildet:


    - Der Gedanke ein solches Video zu machen finde ich super allerdings ist die Ausführung und (manchmal die Fachlichkeit bzw. eigentlich das Wissen) eher mangelhaft.
    - Würde mir wünschen, wenn wirklich Belegstellen mal ein Fachvideo machen indem jede Nachschau und jede Vorbereitung einmal für ein Volk dokumentiert werden würde (eine Art Tagebuch).
    - Ich würde das Volk einengen, da wirklich zu wenig Bienen für 3 Zargen in der Beute sind. Ich habe auch die Vermutung, dass der oder die Schwärme bereits seit längerem draußen sind.
    - mit dem Rauch kann ich jetzt eigentlich nichts sagen, finde es fast normal, allerdings sollte man mit dem Rauch aufpassen ansonsten bekommt der Honig einen Beigeschmack :lol:
    - zum Honigschleudern muss ich sagen, das der Honig recht dünn und mit hohen Wasseranteil aussieht. Außerdem sind bei den Honigwaben auf den Video maximal 1/4 der Wabenfläche wirklich verdeckelt.


    Alles in Allem ist der Grundgedanke super, allerdings bringt man Anfängern, die sich ja gerne im Internet solche Videos anschauen, auf den falschen Weg. Wie bereits gesagt würde ich mir mal ein Video wünschen, in dem alle Vorgänge die für ein Volk notwendig sind, dokumentiert und vorgeführt werden.



    Gruß Gregor

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

  • ...würde ich mir mal ein Video wünschen, in dem alle Vorgänge die für ein Volk notwendig sind, dokumentiert und vorgeführt werden...


    Dass das Video gut gemeint war und technisch gut ist hatte ich doch extra betont oder?


    Mit so einer Universalanleitung haben sich ja schon mehrere Leute versucht. Gute und Schlechte. Ich empfehle gern die Videos von Simon Hummel (obwohl ich keine 2BR-Zander habe).


    Was haben die Belegstellen damit zu tun?


    Gruß Jörg

  • Der Film wurde mit Liebe gemacht. Die Begeisterung für Bienen sieht man in den Gesichtern. :daumen:


    Es wird ersichtlich, daß auch ein Kurs nach der Art: "Einfach imkern" kein Garant für einen reibungslosen Start ist. Ich sehe solche Anfänger nach einem Kurs durchaus drei-fünf Jahre lang so arbeiten. Es betont die Wichtigkeit eines Imkerpaten.


    Ein solches Video eignet sich, um in Anfängerkursen gezeigt zu werden, um Mißverständnisse und Fehler anschaulich zu zeigen.


    Auf die Schnelle:


    - Keine Brut in den Honigraum hängen! Laßt euch diesen Kniff nicht aufschwatzen, die Bienen müssen darunter leiden. Die Brut kühlt dort aus und die daraus schlüpfenden Bienen sind verkrüppelt. Die fehlende Bienenmasse ersetzt dieser Trick auch nicht.


    - Keine Bienen beim Ziehen der Waben rollen. Seitlich Platz schaffen (eine Wabe ziehen) und die Wabe erst ein kleines Stück auf die Seite rücken, dann rausheben.


    - Schön im Video zu sehen: der Honigraum wurde auf die Seite gestellt - und dann der obere Brutraum auf die Honigzarge abgestellt. Wenn da eine Königin drin gewesen wäre, was sie aufgrund des Schwarmes nicht war, wenn eine drin wäre, ist sie ruckzuck in die Honigzarge marschiert. Also Brutraum nur auf den abgedeckten Honigraum setzen.


    - Ameisen im Deckel sind ein Problem.


    - Kauft euch vernünftige Futterzargen! Himmisackra...


    - Das Gras ist vor dem Flugloch klein zu halten, besser noch abzudecken. Eine Plane oder Karton auf 50 cm im Quadrat und das Thema ist erledigt. Dann bemerkt man auch ungewöhnlichen Totenfall.


    - Erst füttern und dann Flugloch aufreißen = Räuberei. Wenn ihr füttert, dann eher das Flugloch verkleinern als vergrößern.

  • Ich sehe das so wie ihr,
    und bei U-Tube findet man auch Filmchen vom BienenJournal. Das Erste das ich gesehen habe war auch imkertechnisch gut. Gerade für Imkeranfänger, die ja ab und zu hier im Forum ihre Fragen stellen, wäre es vielleicht gut, wenn das Forum auf eine Liste von U-Tube-Links verweisen könnte. Die könnte sich der Anfänger mal eine Nacht lang reinziehen, und danach nochmal seine Fragen dazu stellen. Ich glaube, dass sich dann einige Fragen erübrigen und die Antworten auf die restlichen besser verstanden werden. Ist nur ein Vorschlag und meine hellseherischen Grundkenntnisse reichen aus um zu ahnen, dass dieses Ansinnen wehement abgelehnt wird.
    Viele Grüße
    Wolfgang an einem regnerisch trüben Sonntag

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Jörg,


    Dass das Video gut gemeint war und technisch gut ist hatte ich doch extra betont oder?


    Habe ich niemals nie bezweifelt. Wie bereits gesagt scheitert es nicht an der Aufmachung, sondern MANCHMAL an der Fachkunde.


    Mit so einer Universalanleitung haben sich ja schon mehrere Leute versucht. Gute und Schlechte. Ich empfehle gern die Videos von Simon Hummel (obwohl ich keine 2BR-Zander habe)


    Diese Videos hab ich mir auch schon angeschaut und finde sie nicht schlecht. Allerdings ist es etwas nervig immer den zeittechnisch richtigen Anschluss zu finden.



    Was haben die Belegstellen damit zu tun?


    Eine (gute) Belegstelle entsteht nicht innerhalb von ein paar Monaten, denn dazu gehören viel Erfahrung und Fachwissen.

    Zitat

    aus der Richtlinie zum Vollzug tierzuchtrechtlicher Vorschriften (Bayern)


    "ein Nachweis fachlicher Kenntnisse der für die Leitung der Belegstelle verantwortlichen
    Person (z. B. Berufsausbildung Tierwirt, mehrjährige Erfahrung, Lehrgänge etc.)"


    Gruß Gregor

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

  • Hoijoijoi, Wolfgang, liegts am trüben Sonntag :liebe002:?
    Der Vorschlag ist gut, doch sollten die Videos dann auch gut sein. Das ist ja das Hauptproblem heutzutage - nicht der Mangel an Information, sondern die Einordnung, Bewertung und Ausschluß des Ungeeigneten bei dem Überangebot an Informationen. Wenn wir das leisten können, dann kommt was Sinnvolles raus, denke ich. Vielleicht ein Thread zum Diskutieren, wie diesen hier, und einen Thread der dann die gesiebten guten Videos präsentiert ???

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Frage zu Post #4:
    Wieso solln Ameisen im Deckel ein Problem sein? Hab' ich zwar nur bei den letzten Segebergern, die ich grad abgebe, aber ein Problem habe ich da noch nie gesehen.. Haben halt ihre Puppen und Brut da hingebracht, wo es schön isoliert ist, aber keine Biene hinkommt. Ein Problem haben die da noch nie gemacht...

  • Hallo Jörg,,
    Danke, tüpisch Neuimker, mit alles ist Neu, vom Imker über Ausrüstung bis hin zur Schleuder ( Kamera ) ??
    Der Wille sich selbst einmal bei der Arbeit bei den Bienen zu filmen und anschließend anzuschauen, denke ich stand Pate dabei,
    Auf jeden Fall, sie hat hier bei der Anschaffunf nicht geknausert, ich denke es wird schon werden, wen ich an meine Anfänge zurück denke, ich weis nicht ob das Filmreif gewesen ist, glaube nicht.
    Aber eine schöne graue Carnika mit einer ausgesprochen breiten Filsbinde hat sie.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jörg,
    danke für das Video


    und danke an alle, die es kommentiert haben.


    Es ist gar nicht so schlecht, dass in diesem Video nicht alles so läuft, wie es erfahrene Imker machen würden.
    Gibt es doch Gelegenheit, die Ansichten und Verbesserungsvorschläge von euch zu lesen.
    Und ich finde, das bringt sehr viel.
    Vielleicht noch mehr als ein Video, in dem alles richtig gemacht wird, aber niemand auf die Feinheiten hinweist, die von einem Anfänger eventuell übersehen werden.


    Von mir aus dürften noch viel mehr Videos hier gezeigt und kommentiert werden.
    Ich habe es angesehen nachdem ich eure Antworten darauf gelesen habe
    und ich habe deswegen auch gleich gesehen, was ihr gemeint habt mit eurer
    (....wie vermeide ich das Wort "Kritik"?...)


    Was mir noch unverständlich war:
    wieso gibt sie am Flugloch Rauch nach Abschluss der Arbeiten?
    wieso räuchert sie ihr Auto ein? bringt das was? wird sie so eventuelle Beifahrer los?


    Außerdem steht meine Folie an allen Seiten einige cm über.
    Eben damit mir das nicht passiert, dass Lücken entstehen und damit sie schnell wieder aufgelegt werden kann.


    Gruß Doro