Viererboden Löcher auf einer Seite...

  • Hallo Miteinander,


    möchte mir einen Dreier- oder Viererboden selbst bauen und überlege ob es den Bienen zu viele Probleme macht, wenn ich die Fluglöcher (z.B. 3er) alle auf einer Seite Bohre.
    Können das die Bienen noch auseinanderhalten, oder ist das dann zu viel Auswahl. Habe einen festen Stand und da wäre es wesentlich einfacher wenn sie in einer Richtung ausfliegen.


    Was meint Ihr?


    Gruß Markus

  • Hallo Miteinander,


    möchte mir einen Dreier- oder Viererboden selbst bauen und überlege ob es den Bienen zu viele Probleme macht, wenn ich die Fluglöcher (z.B. 3er) alle auf einer Seite Bohre.
    Was meint Ihr?


    Gruß Markus


    Markus. Warum sind wohl bei den gekauften Böden die Fluglöcher jeweils auf den Seiten verteilt ???


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Meine Meinung: für die Zeit der Begattung rausstellen.


    Gruß
    Reiner


    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Gut, dann weiss ich das schon mal mit den zweien pro Seite Uwe, danke.


    Dank auch Dir Josef, wobei ich bei den zu kaufenden Materialien so meine Bedenken habe. Nicht dass ich das Rad neu erfinden möchte, aber es gibt so Sauviele verschiedene Systeme und mindestens ebenso viele Betriebsweisen / Völkerführungen. Da findet man zu jeder Bauart hunderte von "todsicheren" Begründungen, warum auch nur diese und bestimmt keine andere für die Bienen das beste sei. Als Neuling der Zugriff auf Literatur, allerlei "Referenten" und vor allem das Web hat, gibt es praktisch keinen "richtigen" Weg. Egal ob Beute, Biene oder Varoabehandlung, man muss sich halt für etwas entscheiden und dann das beste daraus machen. Hat man sich für ein Beutensystem entschieden und geht zufällig auf einen Vortrag eines "Hans Beer" (Bsp.) dann fragt man sich schon, hätte ich nicht lieber auf Dadant beginnen sollen... oder genau so mit Liebig, wen man mit Dadant startet. Die Imkervereine sind sogar untereinander teilweise zerstritten, nur weil der eine Imker so und der andere eben anders arbeitet. Diese teilweise persönlichen Anfeindungen alteingesessener Imker verwundert mich am meisten...


    Auf jeden Fall finde ich es toll, wie hier im Forum geholfen wird. Ist ja fast wie bei Linux...


    Bis bald


    hoffentlich bei besserem Wetter.

  • Hallo Markus,
    die Königin kann sich leichter nach der Begattung verfliegen wenn alle Fluglöcher auf einer Seite sind. Deswegen auf jeder Seite ein Flugloch.


    Gruß Klaus