Schwarm abgeben. Wie?

  • Moin Imker,


    ich würde gerne einen oder mehrere Schwärme abgeben und wollte mal nachfragen wie Ihr dies handhabt.
    Ich schlage die Schwärme meistens auf Mittelwände mit Anfangsstreifen ein. Wenn ich grad keine zur Verfügung habe nehme ich auch schon mal ganze Mittelwände.
    Derjenige der einen Schwarm haben möchte, bringt die Beute vorbei, dann Mittelwände mit den ansitzenden Bienen in die neue Beute umhängen.
    So würde ich es machen.


    Aber was am besten tun, wenn derjenige der den Schwarm haben möchte eine längere Anfahrt hat?
    Wie handhabt man sowas am besten?


    Gruß Ralf

  • Guten Morgen, wo ist die Problematik?
    Ein frisch gefangener Schwarm wird ohne MW oder sonst was verkauft.
    Ist er bereits eingeschlagen, wird er eben mit den MW verkauft, so wie Du es geschrieben hast.
    ist doch egal, wie lange die Anfahrt des Anderen ist. :confused:

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.


  • ich würde gerne einen oder mehrere Schwärme abgeben und wollte mal nachfragen wie Ihr dies handhabt.



    Schwarm mittags einfangen, Fangkiste in der Nähe in den Schatten stehen lassen, Schwarminteressenten anrufen.


    Am Abend dann Fangkiste zu, Schwarm übergeben, fertig. ;)


    Stefan

  • Hallo,


    in der Schwarmbix lassen, im Seerosenkorb mit Deckel a la Seifert oder genauso im Ikeadrahtpapierkorb.


    Schwärme lassen sich ganz prima darin in einer weiteren Kartonumvetpackung mit großzügigen Luftlöchern allseits darin verschicken! Als Paket, sogar ohne Express ist das bis vor Abgabeschluss aufgegeben dann am Folgetag beim Empfänger, der einschlagen kann.
    Warten bis um 16:00, nochmal Wasser sprühen, einpacken, bis 17:00 aufgeben.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo an alle,


    Anni , ich glaube, Henry sagte es, auf Mittelwänden können Bienen keine Traube bilden. Man soll nicht auf honignassen Waben und mit Mittelwänden wandern. Also mit honignassen Waben und Mittelwänden kannst Du schon wandern gehen ;) aber ein Bienenvolk sollte nicht auf ihnen sitzen müssen beim Wandern. Sie könnten verbrausen.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Entweder wird umgeschüttet in die Box des Empfängers oder ich gebe keine Kiste gegen (ordentlichen!) Pfand ab damit sie auch ja wieder zurück gebracht wird...bei längeren Anfahrten werden auch diese Multiboxen:


    http://www.holtermann-shop.de/…es/popup_images/192_1.jpg


    angeschafft aber das ist sicherlich die teuerste Lösung...der Ikea-Papierkorb ist da sicherlich günstiger.


    Melanie

  • Hallo an alle,


    Anni , ich glaube, Henry sagte es, auf Mittelwänden können Bienen keine Traube bilden. Man soll nicht auf honignassen Waben und mit Mittelwänden wandern. Also mit honignassen Waben und Mittelwänden kannst Du schon wandern gehen ;) aber ein Bienenvolk sollte nicht auf ihnen sitzen müssen beim Wandern. Sie könnten verbrausen.


    LG Olivia


    Ich lerne gerne aus diesem Beitrag.
    Ich denke, wenn es nur Anfangsstreifen sind, dann könnten sie ja eine Traube bilden.
    Und wenn sie bereits auf Mittelwänden sitzen, bauen sie.
    Völker auf Waben können transportiert werden. jetzt muss nur noch in meinen Kopf, warum das mit Völkern auf MW nicht funktioniert ?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Ani,


    die Mittelwand ist ja noch nicht ausgebaut, also Mittelwand. Darauf können die Bienen sich wohl nicht halten.


    Die honignassen Waben hingegen, bedeuten für die Bienen "Volltracht" und das macht sie beim Wandern verrückt (, dass sie nicht rauskönnen vielleicht?).


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • auf MW würde ich den Schwarm vor allem nicht verkaufen, weil die Rähmchen noch nicht festgekittet sind. Im Prinzip isser ja dann auch kein Schwarm mehr. Schwarm ist Volk ohne Bau. Und den will der Interessent. Schwarm, also ohne Bau. Und so möchte er den wohl auch bezahlen.


    Warum das Theater, für den evtl. Kunden noch Beuten herzurichten, Material zu beschaffen, für ihn einschlagen etc.? Er hat drei Tage Zeit und kann dann an Ort und Stelle einschlagen!


    Schwarmkiste oder ähnlich geeignetes, luftiges Transportgefäß (seitliche Gitter!) und fertig! Und die bringt der wieder.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Nun ja, ich wurde neulich auch gefragt von einer Imkerin:
    Ich habe einen Schwarm gefangen und auch schon in die Beute eingeschlagen, möchte ihn aber nicht behalten.
    ich benötige Platz und möchte ihn so schnell als Möglich wieder abgeben.
    ist er aber nun schon sagen wir mal 5 Tage in der Beute und die KÖ legt auch schon, Honig ist schon eingelagert - wie dann abgeben?


    und das wäre eventuell auch hier der Fall

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Dann halt behandeln wie ein normales Volk. Wenn er schon eigeschlagen ist, etablieren lassen, am besten in Kundenbeute. Dann die normalen Vorsichtsmaßnahmen wie beim Wandern.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,


    ich versteh nicht, wie man einen Schwarm, den man gar nicht will, erst noch einschlagen muss.


    Das hatte ich hier mit meinem Schwarmgeschenk ja auch: war von Vornherein klar
    aber schon vor 2 Tagen eingeschlagen worden, dann erst mir Bescheid gegeben, dann da runter geholt.


    Man einer kann den Anblick einer Schwarmtraube wohl ohne Einschlagreflexhandlung nicht ertragen *gg*

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das ist es ja gerade: mein Schwarmspender nicht.
    Der ist alt. Und wiederholt das zum x-ten male.
    Zwangshandlung? *gg*

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper