Restvolk nach Schwarmauszug immer noch weisellos? Und nun?

  • Am 27.04. ist aus einem meiner Völker ein Schwarm ausgezogen, den ich wieder einfangen konnte. Im Restvolk waren danach mindestens 8 Weiselzellen, zwei davon verdeckelt. Daher war ich guten Mutes, dass es mit der neuen Königin wohl klappen sollte.


    Allerdings konnte niemand mit dem dann einsetzenden Wetter hier rechnen: Dauerregen, Gewitter, Temperaturen höchsten 12 Grad, seit 3 Tagen noch kälter. Sonne gibt es - falls überhaupt - nur im Minutentakt. Auch die anderen Völker fliegen kaum bis nicht und nun bin ich in Sorge, dass die geschlüpfte Chefin aufgrund dieser üblen Umstände bislang nicht vor die Hütte gekommen ist. Und/oder nicht wieder zurück. Weil es dazu - wie erwähnt - noch a.. kalt ist und deutlich nass von oben, möchte ich auch nicht mehr als nötig wühlen und durchsehen.


    Hättet Ihr ein paar kluge Hinweise, woran ich sozusagen von außen auf das Vorhandensein einer Neukönigin schließen könnte? Außer Kaffeesatz und Glaskugel?


    Danke für Eure Tipps.


    epsilontik, ratlos

  • Hallo


    Ich kann hier dem Uwe nur zustimmen, 3 Wochen können vergehen ohne das da schon Stifte zu sehen wären und bei dem ungünstigen Wetter kann es ohne weiteres auch 4 Wochen dauern, ohne das es bedenklich wäre. Also wenn Pollenflug und auch Trachtflug in Schönwetterstunden zusehen sind dürfte alles OK sein. Wenn du mal bei schönem Wetter die 3 Wabe von vorn bei Warmbau oder auch im Kaltbau vonder Seite wo das Volk sitzt, diese Wabe ziehen und dann siehst du entweder Stifte oder es ist das Brutnest zumindest schon zu erkennen, durch die leeren Zellen. Aber immer Geduld mit den jungen Königinnen haben, im Hochsommer kann es schon mal passieren das die Jungkönigin schon nach einer Woche stiftet, aber 3-4 Wochen sind auch normal.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo !


    Am 27.04. ist aus einem meiner Völker ein Schwarm ausgezogen, den ich wieder einfangen konnte. Im Restvolk waren danach mindestens 8 Weiselzellen, zwei davon verdeckelt. Daher war ich guten Mutes, dass es mit der neuen Königin wohl klappen sollte.


    Hättet Ihr ein paar kluge Hinweise, woran ich sozusagen von außen auf das Vorhandensein einer Neukönigin schließen könnte? Außer Kaffeesatz und Glaskugel?


    Uwe hat eigentlich fast alles gesagt.


    Zusatz:
    27.04. verdeckelte Weiselzelle
    05.05. Prinzessin schlüpft (8 Tage Verdeckelung)
    15.05. optimaler Begattungstermin (10ter Tag nach Schlupf)


    In 3 von 4 Fällen wird alles gut !


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Auf ein bißchen Sonnenschein und Wärme warten (oh ja, das ist schwer :wink:)


    Flugloch gucken.


    Weiselrichtige Völker zeigen Vorspielflug!


    Klopfprobe?! Die geht doch auch bei Regen.


    Wird schon :daumen:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper