Honigzargen incl. Bienen umsetzen?

  • Hallo,


    darf ich eine Honigzarge samt Bienen einfach auf ein anderes Volk aufsetzen zwecks gleichzeitiger Schröpfung des Ursprungsvolks? Habe das mal irgendwo gelesen, aber ich finde das Buch nicht mehr. Gibt es da keine Stecherei? Muss man da Zeitungspapier dazwischen legen?
    Es gibt ja auch Techniken, wo man ein anderes Volk über einem Absperrgitter auf ein anderes setzt und wohl beide Völker zum unteren Flugloch aus und einfliegen, also müssen die von oben durch die untere Zarge wandern. Kann mir nicht so recht vorstellen, dass das konfliktfrei abgeht? Oder habe ich da was falsch verstanden?


    Danke und mit freundlichen Grüßen
    Silke

  • Willst Du das untere Volk schnell entweiseln? Dazu kann man auch einfach die Königin heraussuchen. :wink:


    Warum willst Du das andere Volk denn schwächen?

  • Das andere Volk ist sehr aggressiv und so proppevoll, dass ich die Königin im Moment nicht finden kann, und es meine Nerven auch nicht vertragen, überhaupt eine Wabe zu ziehen. Die flippen schon aus, wenn nur die Honigräume heruntergenommen werden trotz Rauch.
    Habe nun einen Flugling gemacht (allerdings leider falsch mit Flugloch zur selben Seite, einen Meter neben der alten Beute).
    Damit ich die Honigräume nicht dauernd herumheben muss, würde ich sie gerne einfach woanders draufstellen, möglichst samt Bienen.


    Ich würde das Volk tatsächlich gerne entweiseln, auch wenn ich das mit der Frage nicht unbedingt gemeint hatte... würden sie denn die untere Königin killen, wenn ich eine anderes Volk über ASG draufstelle?
    Bleibt die obere sicher am Leben? Die Bienen bekämpfen sich nicht?


    Danke und viele Grüße
    Silke

  • Hallo Silke,


    gemeint war mit unterem Volk von Bernhard, das Zielvolk entweiseln. Also das Volk, welches du den Honigraum aufsetzt. Ich denke nicht, dass du dieses Volk entweiseln willst. Bei dem anderen Volk bleibt dir nur das suchen.


    Oder du schlägst alle Bienen ins Gras ab, setzt bei allen Beuten ein ASG davor und hängst in das alte, nun Bienenfreie Volk eine neue Königin im Käfig samt Teigverschluss. Dann kommt die alte Königin nicht mehr ins Volk. Hab das so aber noch nicht versucht und ob das so angenehm ist, wenn alle Bienen um dich rum fliegen weiß ich auch nicht. Besser ist doch das suchen und abdrücken.


    Wenn du also den HR rumsetzen willst, sollte er bienenfrei sein.

  • Hallo,


    ich habe das noch nicht gemacht, soll aber gehen.
    Und ja: mit Bienen
    Nein: kein Zeitungspapier.


    Hatten wir hier auch schon mal, find`s grad net.


    Aber z.B. das hier: als Monatsbetrachtung, dort heißt es:



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Anfang bis Mitte Mai - ja. Dieses Jahr auf über 1.000 Höhenmetern. Ansonsten ist es schon zu spät für solche Aktionen. Zumal von einem Stecher: keine Chance.


    Gibt es denn keinen Imker in deiner Nähe, der Dir die umzuweiselnde Königin mal da rausfischt? Gute Güte.

  • Liebe Marion,


    danke, genau das habe ich gesucht.
    Bin jetzt aber trotzdem verunsichert, will nicht unbedingt eine gute Königin riskieren... hat es denn schon jemand ausprobiert?


    Viele Grüße
    Silke

  • Hallo!


    Das Honigraum-Tauschen ist bei vielen Imkern hier bei uns in der Gegend während der Rapstracht gängige Praxis, um die Völker auszugleichen und am Ende der Rapstracht ungefähr gleich starke Völker zu haben.



    Gruß Michi

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Willst Du jetzt noch wochenlang "rumprobieren"? Schau Dich doch bitte mal nach einem Imker vor Ort um? Dringend anzuraten! :daumen:

  • Hallo


    mit Stechern tauscht man keine Honigräume


    Lege ein zusätzliches Absperrgitter zwischen die Bruträume
    erweitere den Honigraum um eine Zarge damit die Damen nicht so eng sitzen


    9 Tage später öffnest Du die Beute
    trennst den Brutraum
    die Zarge mit Stiften stellst Du auf einen neuen Boden und Deckel einige Meter weit weg
    die Zarge ohne Stifte auf den Alten Boden und eine Wabe vom friedlichen Volk oder Zuchtstoff einhängen


    Die Flugbienen werden auch zurückfliegen
    und dadurch solltest Du die Königin besser finden können


    Gruß Uwe

  • Lieber Uwe,


    danke für die Anleitung, hatte das auch schon vor, und hätte das auch schon gemacht, aber als Anfängerin ist halt immer das Material knapp.
    Nach 2 eingefangenen Schwärmen (an Ostern) und zwangsweise erstellten Ablegern, um weitere Schwärme zu verhindern fehlt es mir jetzt an allem.
    Bin zwar ständig am bestellen, aber meistens fehlt dann eben doch wieder was z.B. 2. Absperrgitter.


    Zumindest am Anfang ganz schön teuer die Imkerei...


    BernhardHeuvel :
    Den Imkerkurs habe ich in einem 20 km entfernten Ort gemacht, da ich den Kursleiter Werner Gekeler sehr gut finde (hat übrigens ein Buch geschrieben "Honigbienenhaltung"). Also leider kein Imkerpate vom Kurs.
     
    Hier vor Ort kenne ich nicht so viele, habe aber eine erfahrene Imkerin als Freundin. Da sie mit Familie und Beruf auch gut ausgelastet ist werde ich sie nur bitten herzukommen, wenn ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Das ist bis jetzt nicht der Fall und ich finde auch, dass jeder seine Erfahrungen selber machen sollte, denn so lernt man am meisten.


    Ich probiere nicht rum, ich analysiere mein Problem, dann versuche ich mittels nachlesen oder eben auch (u.a.hier) nachfragen einen Lösungsweg zu finden und dann mache ich das.
    Den hundertprozentig richtigen Königsweg scheint es in der Imkerei wohl eh nicht zu geben und ein bißchen Experiment ist doch immer dabei ?
    (Bitte nicht falsch verstehen, ich murkse nicht frei Schnauze an den Bienen rum und werde in diesem Fall den HR sicher nicht umhängen.)


    Grundsätzlich ist es sicher gut, einen Imkerpaten zu haben, meine Freundin zieht bald zu uns ins Dorf, dann wird das auch einfacher....


    Mit freundlichen Grüßen
    Silke

  • Kurz vor der Honigernte bzw. zum Abwandern, kann man gezielt HR-Bienen durch die Bienenflucht in die Wandervölker bringen. Das geht ganz gut und bringt die Bienen dahin, wo sie gebraucht werden. Die Standvölker kriegen leere HR über ihre Gitter und die Wandervölker kriegen auf ihre leeren HR die Fluchten und die volle HR samt Bienen. Dann nehme ich die HR runter und wandere in die Tracht und freue mich, ob der Bienen am richtigen Platz.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...Die Standvölker kriegen leere HR über ihre Gitter und die Wandervölker kriegen auf ihre leeren HR die Fluchten und die volle HR samt Bienen.


    Ja, so habe ich das gestern auch gemacht, mir war aber ein bischen mulmig dabei, weil ich nicht wußte, ob das gut geht. Danke für die Bestätigung :daumen:!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Henry,


    wie ich aus verschiedenen anderen Beiträgen von Dir weiß, selektierst Du streng auf sanftmütige Bienen.
    Würdest Du auch ein wehrhaftes Volk für so eine Honigraumbienentauschaktion verwenden, oder wäre durch solche Bienen tatsächlich die Kö des Empfängervolkes gefährdet wie oben angekündigt?


    Bei uns gibt es keinen Raps, aber die Haupttracht in Form von Löwenzahn, Apfelblüte, Kirsche etc. ist vorbei, ist es jetzt zu spät für eine solche Aktion, oder geht das grundsätzlich immer?
    In den Monatsbetrachtungen steht "Vorzugsweise ...Anfang bis Mitte Mai" das interpretiere ich so, dass es auch noch zu anderen Zeitpunkten geht. Aber vielleicht nicht immer?


    Mit freundlichen Grüßen
    Silke