Kommt nun der Schwarm ?

  • Hallo,
    ich habe da einmal eine Frage:
    Ich imker im dritten Jahr und betreue nunmehr 6 Wirtschaftsvölker. Die KÖ sind gezeichnet und bei der letzten Wochendurchsicht musste ich bei einem Volk eine WZ feststellen. Ich habe die Brutwabe entnommen mit der WZ und daraus einen Ableger gebildet. So weit so gut. Die gezeichnete KÖ habe ich aufgrund der Bienenmasse nicht finden können.
    Bei der heutigen Durchsicht musste ich feststellen, dass ich wieder 7 WZ an einen Brutwabe befanden, etwas offene Brut , aber keine Stifte oder Königin.


    Handelt es sich wohl um eine Umweiselung oder kann ich beim Einsetzen der kommenden Schönwetterperiode wohl mit einem Schwarm rechnen ?


    Ich habe die Wabe mit dem WZ jetzt erst einmal wieder in die Beute gesetzt, diese waren allesamt verdeckelt !!


    Ich bin jetzt ein bisschen überfordert, habe ich da einen Fehler gemacht und hätte die Wabe mit den WZ besser entfernt oder die gedeckelten WZ gebrochen ?


    Wie schon geschrieben, die Königin oder frische Stifte habe ich nicht entdeckt..


    VG

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Hallo Gunnar,
    wie geschrieben, sind die Weiselzellen alle verdeckelt.

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!


  • Und da kommt dir nicht der Verdacht, dass keine Königin mehr da ist, sei es aufgrund eines Unfalls, oder weil du sie aus Versehen mit entnommen hast, oder weil sie schon abgeschwärmt ist?


    Sind diese Zellen denn eher dort wo man Schwarmzellen vermutet, oder sehen sie so aus als könnten es Nachschaffungszellen sein? Passt es denn zeitlich?


    Vielleicht könnte man ein oder zwei Zellen in Begattungskästchen verschulen? Oder nochmal Ableger machen, zur Sicherheit.


    Grüße,
    Robert

  • Bei der Beschreibung und dem Wetter die größte Wahrscheinlichkeit: Die Königinn ist im Ableger. Such mal als erstes dort nach Stiften und Königin. Ist auch nicht so viel zu suchen.


    oder (eventuell bei Misserfolg dieser Maßnahme)


    Lausch mal an der Beute (am besten mit Stethoskop). HEUTE. Wenn Du die Königinn hörst, kannst Du Dich morgen Mittag mit Kamera vors Flugloch setzen. Oder heute noch den Schwarm vorwegnehmen und alle Zellen bis auf eine brechen. Trotz Sch lechtem Wetter. Vielleicht ist es ja Nachmittags schon etwas wärmer. Den Kunstschwarm dann aber in jedem Fall füttern. Alternativ wäre ein Königin-Ableger. Aber ich vermute, den hast du schon gemacht (wie bereits erwähnt).

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Die KÖ sind gezeichnet und bei der letzten Wochendurchsicht musste ich bei einem Volk eine WZ feststellen.
    Wie schon geschrieben, die Königin oder frische Stifte habe ich nicht entdeckt..
    Bei der heutigen Durchsicht musste ich feststellen, dass ich wieder 7 WZ an einen Brutwabe befanden, etwas offene Brut , aber keine Stifte oder Königin.


    Eine Weiselzelle? Das sieht nicht nach Schwarm sondern nach Umweiselung aus. Es wäre gut zu wissen, wo die Weiselzelle sitzt und ob sie aus einem Näpfchen oder aus junger Arbeiterbrut hervorgegangen ist. Vielleicht hast du weitere Zellen auch einfach übersehen. Hast du die Waben nach Entdeckung der einen Zelle denn bienenfrei gemacht?
    Keine Stifte gesehen? Möglicherweise ist die Königin nicht mehr attraktiv, wird deshalb nicht gut gefüttert und legt dann auch nicht mehr gut. Wenige Stifte werden dann leicht übersehen. Kann aber auch Zeichen von Schwarmtriebigkeit sein. Leider zu wenig Information.

    Zitat

    Ich habe die Wabe mit dem WZ jetzt erst einmal wieder in die Beute gesetzt, diese waren allesamt verdeckelt


    Leider hast du nicht geschrieben, wann die letzte Wochendurchsicht war. Wenn die gefundene Weiselzelle wirklich die einzige war und diese Wochendurchsicht weniger als 8 Tage zurück lag, können die jetzt entdeckten Weiselzellen nur aus Nachschaffung stammen. Außerdem kann man erkennen, ob die Weiselzellen aus Näpfchen oder aus Arbeiterzellen gebildet wurden. Leider wieder zu wenig Information für eine Beurteilung der Situation.
    Ich würde auf jeden Fall nur eine Weiselzelle stehen lassen.


    Gruß Ralph

  • Hallo


    ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, das sieht sehr stark nach Umweiselung aus und bei Verlust der Königin haben alle Weiselzellen den gleichen Entwicklungsstand und sind auch meistens auf einer Wabe. Bei Schwarmstimmung gibt es immer mehere Stadien der Entwicklung der Weiselzellen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)