Wie Königin nach Kennzeichnung zusetzen?

  • Hallo


    Wie setze ich meine Königinnen nach der Kennzeichnung in den Ableger zurück? Muss das über einen Zusetzkäfig erfolgen oder kann ich die Jungkönigin direkt zurück setzen?


    Danke und beste Grüße,
    Thomas

  • Ich gebe sie mach 10 Minuten zurück indem ich den Lochenwickler von außen ins Flugloch stecke. Die 10 Minuten die dazu, daß sie hungrig und langsam wird und daß den Leim ihm sein Geruch verdingst.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Thomas,


    Ich setzte die Königin nicht gleich nach dem zeichnen zurück. Ich verwende das Zeichenrohr dazu und lass die Königin darin 2-3 Minuten trocknen und lege sie dabei auf den offenen Brutraum. Dort sehe ich ob die Bienen die Königin betreuen und füttern oder nicht.


    Wenn ja dann lasse ich sie auf die Wabe zurücklaufen auf der ich sie abgenommen habe. Hatte mit dieser Methode noch nie eine abgestochene Königin.



    Gruß
    Gregor


    [HR][/HR]
    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

  • Die Königin nach dem Zeichnen auf die gleiche Wabe laufen zu lassen, von der man sie genommen hat, ist ein guter Rat von Gregor.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Wabe schräg gestellt, auf der sie drauf war. Wenn es nur ein Punkt mit Zeichenstift ist, nehm ich sie mit den Fingern ruter, halte, zeichne, lasse so ein halbes Minütchen trocknen und ab geht`s wieder dorthin, wo sie gepflückt wurde. Immer eifriges Betreuen.


    Leuchtplättchen befestige ich mit Sekundenkleber-Gel. Da kommt sie in eine Zeichengerät, das lege ich offen in die Wabengasse, aus der die Königin genommen wurde.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Nimmt eigentlich jemand den bei den Opalith-Plättchen mitgelieferten Leim?


    Habe jetzt wiederholt gehört, dass der nix taugen soll und man solle lieber Holzleim und andere Kleber nehmen.
    Kann mir aber nur schwer vorstellen, dass so ein häufig verkauftes Spezialprodukt so schlecht sein soll, dass man die Hälfte gleich wegschmeißt und sich selber einen anderen Leim dazu tut.


    Gruß
    hornet

  • Ich nehm den Leim aber bin nich begeistert. Welcher andere hat sich bewährt?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Der mitgelieferte Leim ist eigentlich ein Lack und riecht entsprechend stark.
    Deswegen hört man immer wieder von Imkern, dass die Bienen ihre frisch gezeichneten Königinnen nicht mehr am Geruch erkennen können und abstechen. Ob das nur ein Gerücht ist? Ob die Bienen den Geruch überhaupt so wahrnehmen? Keine Ahnung.


    Ich nehme den Lack jedenfalls und vereinige Volk und Königin mit reichlich Rauch, dann hat es bis jetzt immer geklappt.

  • Der mitgelieferte Leim ist eigentlich ein Lack und riecht entsprechend stark.
    Deswegen hört man immer wieder von Imkern, dass die Bienen ihre frisch gezeichneten Königinnen nicht mehr am Geruch erkennen können und abstechen.


    Oh weh!
    Ich habe je erst 4 Königinnen bisher gezeichnet, mit dem mitgelieferten Zeug und nur kurz gewartet und die Königin direkt wieder zwischen die Waben laufen lassen. Bisher sind alle 4 noch am Leben und legen Stifte.
    Entweder habe ich Glück gehabt oder die Sache mit dem Geruch ist gar nicht so schlimm.
    Werde aber künftig länger warten.


    Gruß
    hornet

  • Ich tausche den Leim immer nach 2 Jahren gegen neuen aus, wenn der älter wird kommt das öfter vor das die Plättchen nicht mehr halten. Die Königinn lasse ich auch ein paar Minuten nach dem zeichnen einfach wieder einlaufen.
    Gruß Hermann

  • Ich würd mal behaupten, dass die Bienen zwar Geruchswesen sind, aber auch nicht blöd. Zeichnen an sich bringt Fremdgeruch.
    Die Königin riecht außer nach Fremdstoff sicher auch immer noch nach Pheromon oder?


    Viel wichtiger ist, finde ich, das Argument von Henry, dass sie hungriger und ruhig werden. Eine panisch losrennende Jungkönigin könnte eher wegen ihres Verhaltens ein Probem kriegen.


    Das ist das gleiche Thema wie beim Zusetzen.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich würd mal behaupten, dass die Bienen zwar Geruchswesen sind, aber auch nicht blöd. Zeichnen an sich bringt Fremdgeruch.
    Die Königin riecht außer nach Fremdstoff sicher auch immer noch nach Pheromon oder?

    Ich behaupte mal das noch niemandem eine Königin wegen des zeichnens abgestochen wurde aber wie bei so vielem in der Imkerei, jedem Tierchen sein Pläsierchen.:wink: