Honigraum wird nicht angenommen

  • Hallo ich bin neu hier im Forum und habe da mal eine Frageich habe vor 2 Wochen 2 Bienenvölker bekommenund zwar habe ich die zwei Bienenvölker auf deutsch Normalmaß ich selber imker aber mit Zander das heißt die müssen auf Zander umgesiedelt werden die erste Zarge ist eine Zander Zarge mit Mittelwänden danach kommt die Tage auf deutsch Normalmaß darüber habe ich ein Absperrgitter und da wiederum darauf einen Honigraum mit ebenfalls Mittelwänden das eine Volk hat dabei schon den Honig Raum fast ausgebaut und das andere Volk hat in diesem Honig Raum noch gar keine arbeiten die tätigt beide Völker sind in etwa gleich stark jetzt zu meiner Frage warum geht das eine Volk in den Honigraum rein und das andere noch nicht ? ich hoffe dass mich jemand weiterhelfen kann

  • Hallo,Thomas 79
    Wenn der Honigraum nicht angnommen wird liegt das oft daran,dass direkt über der Brut verdeckelte Honig oder noch Futterzellen sind.Du müsstest versuchen dann durch Zugabe von Mittelwänden dort einen Zugang zum HR. zu schaffen.
    Wenn jetzt der Brutraum verhonigt ist gibs leicht Schwarmstimmung.Wenn weiter Fragen sind werden hier sicher auch andere gern helfen.

  • Hallo ,


    dann ist das Volk was nicht in den Honigraum geht noch nicht stark genug , zweite Ursache könnte sein , überprüfe bei dem Volk ob die Königin noch in der
    Eiablage ist , wenn nicht steht das Volk vor der natürlich Teilung ( Schwarm ) , da sind dann natürlich auch Weiselzellen vorhanden , wenn ein Volk
    in Schwarmstimmung ist trägt es dann leider auch keinen Honig ein . Aber ich vermute das das eine Volk noch nicht stark genug ist .


    Gruß


    Christian

  • Erstmal vielen dank für deine schnelle Antwort ja es sind die ersten 3 rähmchen im brutraum mit Honig gefüllt aber was soll ich jetzt mit diesen rähmchen tun

  • Hallo ,


    dann ist das Volk was nicht in den Honigraum geht noch nicht stark genug ,


    Christian


    Das ist ja höchst unwahrscheinlich.Ein Volk DNM auf einer Zarge.Meine Dadant sind bereitz fast mit dem 3. HR.fertig.
    Da war eine Honigkappe im Wege. Das machen die Bienen so.Die ignorieren dann den HR.
    Grüße von Hermann

  • Erstmal vielen dank für deine schnelle Antwort ja es sind die ersten 3 rähmchen im brutraum mit Honig gefüllt aber was soll ich jetzt mit diesen rähmchen tun


    Die müssten raus und statt dessen ganz leere Waben in die Mitte oder 2 Mittelwände etwas verteilt also nicht direkt nebeneinander.

  • Was ich noch vergessen habe ich habe heute die Honigwarben die am oberen Rand verdeckelt waren mit dem Stickmeißel aufgemacht und eine 3/4 ausgebaute mittelwand im Honig Raum ausgetauscht hatte gedacht das sie dann weitermachen oder soll ich die DNM wabe mit Honig in den Honigraum hängen und rechts und links in den Öhrchen schrauben reindrehen das es passt

  • Hallo Thomas,


    untersuche die Brutraum-Zanderzarge auf verhonigte Waben ohne Brut. Die tauscht du mit den zentral positionierten Mittelwänden im Honigraum. Dann sollte die Annahme klappen.


    Gruß Ralph

  • Ja werde ich mal schauen ob da schon Honig drin ist im unteren Brutraum weil ja auch da neue mittelwände drin man hat mir schon gesagt das ich Ca 2 Kilo Honig verliere für jede mittelwand die ausgebaut werden muss aber am Anfang bleibt einem auch nichts anderes über

  • Lieber thomas79,


    hast Du an Deiner Tastatur auch einen Punkt, der Deine Sätze beendet und kennzeichnet, wann ein neuer anfängt?
    Dann gibt es noch eine Returntaste, die wechselt die Zeile,
    das macht den Text viiiiieeel leichter zu lesen!:wink:


    So, wenn ich diesen aneinanderhängenden Satz richtig interpretiere, dann hast Du zwei Völker auf DNM, selbst aber Zander.
    Die Völker einzargig?
    Und hast Du echt drunter eine Zarge mit Zander-Mittelwänden gesetzt,
    dann Absperrgitter und drüber dann wieder eine Honigraumzarge Zander mit Mittelwänden?
    Warum?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ja danke für den Hinweis ich werde drauf achten


    Ich habe es bestimmt blöd beschrieben


    1. Brutraum Zander mit Mittelwänden


    2. Brutraum auf DNM umgesetzt aus der Hinterbehandlung


    Dann kommt das Absperrgitter


    Darauf den Honigraum mit mittelwänden auch Zander


    Ich habe es so gemacht weil mein Imkerpate es mir so gesagt hat vom gefühl her hätte ich es umgekehrt gemacht

  • Ich bin kein Zweiraumimker,
    jedoch wäre es wesentlich sinnvoller gewesen, den HR über ASG aufzusetzen, damit sie schnell hochgehen,
    einen zweitern Brutraum kann man dann noch zwischensetzen.


    Hast Du geguckt, ob das Volk, das nicht hochgeht, lieber "abgetaucht" ist und erstmal unten in der untergesetzten Zarge baut? Klar nehmen die dann die jetzt "obere" Zarge unter dem ASG zur Honigablage und würden sich nach unten drücken mit dem Brutnest oder zackzack schwarmduselig.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper