ehemaligen Honigraum untersetzen

  • Hallo Imkergemeinde,


    habe nach 4 Jahren gerade gestern mal wieder Rapshonig geschleudert. Jetzt bin ich mir am überlegen ob es denn sinnvoll ist, den ehemaligen HR als 1. BR zu geben und damit die dunklen Waben (ohne Brut) vom 1 BR auszusortieren.
    Macht das Sinn? Bin ich da richtig ?

    "Die Bienen lieben Dich - Sie wollen sich bei Dir vermehren" ....sprach der Imkerpate und der Schwarm zog aus

  • Hallo Imkergemeinde,


    habe nach 4 Jahren gerade gestern mal wieder Rapshonig geschleudert. Jetzt bin ich mir am überlegen ob es denn sinnvoll ist, den ehemaligen HR als 1. BR zu geben und damit die dunklen Waben (ohne Brut) vom 1 BR auszusortieren.
    Macht das Sinn? Bin ich da richtig ?


    Waldschrat. Immer oben aufsetzen und unten wegnehmen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Imkergemeinde,


    habe nach 4 Jahren gerade gestern mal wieder Rapshonig geschleudert. Jetzt bin ich mir am überlegen ob es denn sinnvoll ist, den ehemaligen HR als 1. BR zu geben und damit die dunklen Waben (ohne Brut) vom 1 BR auszusortieren.
    Macht das Sinn? Bin ich da richtig ?


    Das würde ich nicht jetzt machen, sondern nach Trachtende. In der Tracht werden die Waben nur verhonigt, aber zusätzlich noch mit etwas Brut gefüllt. Im Ergebnis ist die Honigkappe nicht mehr steuerbar und Schwarmtriebigkeit wird gefördert.


    Gruß Ralph

  • Danke für die prompten Antworten
    derbocholter : Ich dachte nur, dass die frisch ausgeschleuderten ( und noch honigfeuchten) Waben schneller ausgebaut werden. Deshalb auch untersetzen und Altwaben raus.
    @ Kleingartendrohn: Die Rapstracht ist hier diese Woche vorbei. Also doch untersetzen, oder wie derbocholter es vorgeschlagen hat (Aufsetzen)?

    "Die Bienen lieben Dich - Sie wollen sich bei Dir vermehren" ....sprach der Imkerpate und der Schwarm zog aus

  • derbocholter mag entschuldigen, aber er hat Aussetzen gesagt. Den Brutraum erneuert man bei Zander und DN nach Ende der Tracht. Ale Brutwaben in das unterste Magazin, dann Honigraum drauf und einfüttern. Ergebnis 50% Bauerneuerung.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Waldschrat. Frisch ausgeschleuderte Waben sind ja schon ausgebaut und brauchen nicht mehr ausgebaut werden. Was soll die Legoimkerei mit einzelnen Wabentausch. Bei Zargen solltest du dir eine Zargenbetriebsweise angewöhnen die immer die untere Zarge komplett ausscheidet und oben wieder mit Mittelwänden und teilausgebauten aufgesetzt wird.
    Bei Zweizargen Überwinterung gehen die Bienen im Frühjahr in die obere Zarge. Zur Weidenblüte ist der Zeitpunkt wo die untere Zarge komplett entfernt wird. Die bisherige obere Zarge wird dann auf das Bodenbrett gestellt und oben mit ganzer Zarge erweitert.
    Bestückung: Je links/rechts eine ausgebaute als Randwabe. Davor der jeweils links/rechts der Baurahmen. Dann zwei/drei ausgebaute Waben mittig. der Rest mit Mittelwänden auffüllen. Zur Kirschblüte wird dann der Honigraum aufgesetzt, wie vohin beschrieben aber ohne Baurahmen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Waldschrat. Frisch ausgeschleuderte Waben sind ja schon ausgebaut und brauchen nicht mehr ausgebaut werden. Was soll die Legoimkerei mit einzelnen Wabentausch. Bei Zargen solltest du dir eine Zargenbetriebsweise angewöhnen die immer die untere Zarge komplett ausscheidet und oben wieder mit Mittelwänden und teilausgebauten aufgesetzt wird.
    Bei Zweizargen Überwinterung gehen die Bienen im Frühjahr in die obere Zarge. Zur Weidenblüte ist der Zeitpunkt wo die untere Zarge komplett entfernt wird. Die bisherige obere Zarge wird dann auf das Bodenbrett gestellt und oben mit ganzer Zarge erweitert.
    Bestückung: Je links/rechts eine ausgebaute als Randwabe. Davor der jeweils links/rechts der Baurahmen. Dann zwei/drei ausgebaute Waben mittig. der Rest mit Mittelwänden auffüllen. Zur Kirschblüte wird dann der Honigraum aufgesetzt, wie vohin beschrieben aber ohne Baurahmen.


    Gruß Josef


    Danke Josef, genau so mache ich das jetzt auch! Hatte bisher immer nur auf einer Zarge überwintert wie es so viele Berufsimker auch machen. Lag ehrlich gesagt bisher auch an Zargenmangel :oops: Aber die mageren Studienjahre sind ja jetzt vorbei :daumen:


    Gruß Micha

    "Die Bienen lieben Dich - Sie wollen sich bei Dir vermehren" ....sprach der Imkerpate und der Schwarm zog aus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Waldschrat () aus folgendem Grund: Syntax