Ameisen in der Beute

  • Hallo alle zusammen...
    Vor 3 Tagen hab ich 2 Ableger gebildet und zu einem Standort am Waldrand gefahren. Bei einem Ableger müssen sie erst aus Stiften ziehen, beim 2. hab ich einfach eine Wabe mit 2 schon fast verdeckelten Weiselzellen reingehängt und noch eine 2. Brutwabe dazu. Ich hab ein Puderzuckerteig als Notration gegeben, damit die ersten Tage gesichert sind, und als ich gestern mal kurz nachgeschaut hab, waren in einer Beute AMEISEN :evil:. Ich schätze mal, die wurden durch den Futterteig angelockt, die Bienen scheints nicht zu stören, aber trotzdem möcht ich euch fragen, ob ich was unternehmen muss, und wenn - was? :confused:
    LG

  • Moin,


    es gibt verschiedene Ameisenarten...


    So kleine Arten und rundliche schwarze (Holzameisen) sind m.E. absolut harmlos. DIe sitzen bei mir gern unter den Deckeln o.ä. EIn echtes Problem sind die großen Waldameisen! Wenn ich Waldameisen in Ableger o.ä. hätte, dann würde ich sie woanders hinstellen.


    Ich habe einen Stand im Wald. Da belagern die Viecher immer das schwächste Volk. Sobald ich ein starkes Volk auf diesen Standplatz stelle sind sie weg. Jetzt geht es schon einigermaßen, da sich die Bienen offenbar ausreichend wehren können. Schlimm war es wieder im zeitigen Frühjahr. Da sind die Bienen noch etwas träge und die Ameisen offenbar sehr hungrig...


    Gruß Jörg