Robinie 2014

  • Werbung

    Robinien hab ich nich. Bzw. meine einzige, die Varietät *rugosa*, ist noch längst nicht am Blühen.


    Aber in der Bergahorn vorm Haus (schätze 120 jahre alt) brummt es, dass ich erst an einen Schwarm dachte... Die noch blühende Roßkastanie scheinen sie zu ignorieren.


    Leider wird jetzt in der Landschaft aufgeräumt. Die Motorsensen heulen von früh bis spät. Ich hoffe auf Waldblüte (Himmbeere, Brombeere) und den Tau... Linde ist hier nicht viel.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Bei uns gibt es Robinien, allerdings am Rand des Flugkreises.


    Einige Tage duftete es sehr stark, dann kam der Regen. Starkregen. Das war's dann.
    Traurige, haltlose, zerzauste Blütenreste hängen an den Bäumen. Weiß sind sie auch nicht mehr.


    Linde ja, feucht war es auch. Könnte was werden.
    Irgendwas wäre schon schön so ganz ohne Frühjahrshonig.


    Jedesmal wenn ich durch die Stadt fahre, beneide ich die Imker dort. Blüten überall.

  • Hallo Doro,


    bei mir in der Stadt sah es bezüglich Robinie genauso aus wie bei Dir.
    Nun blüht aber die Linde und ich denke mal, das wird eine gute Ernte.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Ha! bei uns auch, habe gerade gekuckt.
    Obwohl Berlin ja immer ein Stück schneller ist, merke ich jedes Mal wenn ich dort bin.


    Am WE ist Schleudern angesagt.
    Mal sehen, was die Robinie so brachte.

  • Ich hab das Gefühl, daß viele Robinien bei uns dieses Jahr gar nicht richtig geblüht haben, teilweise nur eine Handvoll Blüten pro Baum, teilweise der komplette Baum voller Blüten.
    Die Robinie ist bei uns jetzt auch durch und ich hoffe noch auf die Linde, die dieses Jahr viele Blüten sitzen hat.
    Ich hoffe, die Hitze der nächsten Wochen macht eine gute Lindentracht nicht zunichte.
    Werde sehen und muß hierfür erst mal ein Feeling bekommen;-)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hohe Temperaturen senken die Nektarabsonderung ?

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Nö, eher die tieferen Temperaturen und Wind der trocknet.
    Nasskalt ist schlecht.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • :daumen:
    Welcher Wind trocknet und führt somit zum Nektarstopp ?


    Nasskalt ist doch aber gut für spätere Trachten:cool:

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Wind: Der kalte Ostwind
    Nasskalt ist auch bei späten Trachten ätzend.
    Schwülwarm und leichter Sprühregen der Feuchtigkeit bringt ist super bei Waldtrachten.
    Aber nicht nur da!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • :daumen:
    yeah, groovy baby, jetzt haben wir alles beisammen. :p_flower01::liebe002: Fachwissen vom Feinsten ! Schwülwarme Gewitterwochen sind auch richtig geil...


    Vielleicht können wir uns zur Tanne treffen? Da hätte ich mehr Zeit als jetzt.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Nix Donaueschingen oder Neuenstein?


    Während der Tracht habe ich eigentlich wenig Zeit für Gespräche.
    In der Tanne schon gleich zweimal nicht.
    IF ist da einfacher, das macht man zu Hause aus...:daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • In Lüchow-Dannenberg ist die Robinie seit ca sechs Tagen durch aber der Honig will einfach nicht trocken werden. Heute hab ich bei der Spritzprobe ersten Lindenhonig festgestellt... ich hab mir nun extra den Wecker auf fünf Uhr gestellt damit ich vor der Arbeit den Honig wiederum rmal auf Feuchtigkeit überprüfen kann.... würde sooooo gerne "reinen" Robinienhonig ernten.


    Meint ihr, der leichte Eintrag von Lindenhonig verfälscht den feinen Geschmack der Robinie sehr???


    Beste Grüße,
    Axel