Schwarm baut an Plexiglas

  • Hallo,


    Ich habe am Mittwoch dem 23.04. einen Schwarm auf 1,5 DN mit sieben Rähmchen Teils MW, Teils Anfangsstreifen
    und Trennschied eingeschlagen.
    Heute musste ich feststellen dass es den Bienen wohl hinter dem Trennschied besser gefallen hat
    und sie sich auch dort häuslich eingerichtet haben. Siehe Foto.
    Hat jemand eine elegante Lösung diese Truppe ordnungsgemäß auf Rähmchen zu bringen?


    Gruß
    Alfred

  • Hallo Alfred,


    ich persönlich würde die Bienen vom Plexiglas abschlagen, das Schied ganz herausnehmen und sämtlich Rähmchen vorsichtig auf die andere Seite schieben. Plexiglas von sämtlichem Wabenbau entfernen und wieder auflegen.


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • Hallo,


    die scheinen von aussen nach innen zu bauen, das find ich komisch.


    Als ob das Zentrum fehlt...


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Wahrscheinlich konnte sich die Schwarmtraube nicht an der Plexiglasscheibe halten und baut deshalb von außen nach innen.


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • Hallo,
    Den Wildbau komplett entfernen, und dann den Brutraum komplett mit Rähmchen auffüllen. Erst wenn das Volk mit dem Bau begonnen hat, ( Flugloch auf einer Seite einengen) die überflüssigen Waben entnehmen und das Schied einsetzen.


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Korrektur, ist ja DN1,5 also Warmbau!?


    Schied raus, Zarge drehen, Rähmchen nach vorne schieben.


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:


  • Hallo Alfred. Grundsätzlich die Zarge mit allen Rähmchen füllen, dann kann soetwas nicht geschehen. Später dann die nicht bebauten Rähmchen entfernen. Wildbau entfernen und Zarge mit Rähmchen auffüllen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Jepp,
    so wie Finvara und Josef sagen.
    Die Traube kann sich frisch eingeschlagen in so einem Leerraum viel besser zusammentrauben, das tun sie in dem Stadium nun mal gerne. Und wollen so auch gern mit Bau beginnen. Zentral normalerweise.
    In eine Wohnung mit Mittelwänden zu ziehen, ist für einen Naturschwarm nicht das gewünschte Procedere. Die glucken lieber! :lol:
    Gibt man ihnen dazu die Möglichkeit, dann wählen sie bevorzugt diese: In Deinem Falle den Leeren Raum und legen da los.
    An die schlechte Aufhängbarkeit am Glas glaube ich auch als Ursache für diese ungewöhnlichen Wabenformationen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Nein - Bienen bauen auch Glasglocken aus - die halten sich auch auf Plexi und Glas ziemlich gut.
    Was mich wundert - wo liegt das Flugloch in Bezug auf diesen Wildbau?
    Normal wird IMMER vom Flugloch aus längs oder quer oder beides gebaut - dieses "von außen nach innen" hab ich noch nie gesehen. :confused:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Na, ja, oben Plexi, drumherum aber griffige Holzbeitenwand bzw. Schied?


    Sitzen am Plexi ist doch nicht gleich die ganze Schwarmtraube dran hängen und Bauketten bilden.


    Zur Optik passt es: Halt am Rand am Holz und gleichzeitig am Plexi, denn bauen wollen sie ja möglichst oben an. Dann erste Wachsbefestigungen, erste Außenstartpunkte und dann geht`s leichter, usw. - von außen nach innen.


    Man sieht auch, dass sie entlang des Schieds eine richtige Wachslinie ganz dicht ans Holz angepappt haben.
    In den Ecken diese kleinen Erstbögen, dann an den langen Seiten nur Gewusel: erst ganz dicht an der Holzseite stark untypisch wirkend, nach innen fortgesetzt,
    sie haben außen nirgens eine frei hängende Wabenlinie mit einem Beespace beiderseitig, insbesondere zur Außenseite hingekriegt (weil außen mußten sie sich festhalten) außer in den Ecken, da konnten sie über den Winkel eine kleine Baukette bilden.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: umformuliert

  • Hallo zusammen,


    herzlichen Dank für die Infos.
    Dann werde ich mich mal ans Werk machen und die
    Bienen in die richtige Spur bringen.


    wünsche allen eine gute Zeit
    Alfred

  • Guten Abend,


    Ich habe die Sache so geregelt wie von Josef vorgeschlagen.
    Die Bienen waren relativ friedlich, kaum eine hat mich ernsthaft mit dem
    gewissen Sound angeflogen. Es scheint eine recht sanftmütige Linie zu sein.
    Meine "Bastardos" :-D hätten da sicher heftiger reagiert.


    So sieht es jetzt aus:


    und das ist der ehemalige Wildbau:


    Die Waben waren tatsächlich so wie von Marion vermutet an den Beutewänden,
    bzw. am Schied angebaut und dann am Plexiglas weiter nach innen gezogen.


    Gruß
    Alfred