Raps enttäuscht

  • Hallo miteinander!


    Sechs meiner 10 Völker stehen mitten im Raps.
    Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass die neuen Honigräume nicht rechtzeitig fertig werden, bevor der Dritte gegeben werden muss.


    Nun muss ich feststellen, dass die Völker zu Hause mit Löwenzahn und Obstblüte deutlich mehr eingetragen haben.:-(


    Liegt es an der Sorte, an der Trockenheit (in den letzten Wochen gab es hier nur etwa 1-2 Stunden Regen)...?:confused:


    Und dann meine ich, Raps macht die Bienen aggro.
    Die sind so was von unlieb drauf.
    Hingegen die Völker zu Hause - alle rel. brav.
    Kann das sein?


    Und dann noch das Spritzen...
    Der Bauer rief mich wie versprochen vor dem Spritzen an (Fungizid)...allerdings ca. 09:00 Uhr morgens, dass am Vormittag gespritzt wird.:roll: Er meint, er lässt von einem Agrarservice spritzen und die teilten den Spritztermin erst sehr kurzfristig mit - na danke auch.:evil:


    Ich überlege schon, ob ich noch abwandern sollte ...
    Sch.....ade.


    Wie Sind Eure Erfahrungen mit dem Raps?


    MfG André

  • Honigraum leer, Bienen aggressiv = Spritzschaden.


    Daß der Lohnunternehmer nur mit einem Fungizid drübergehalten hat, da würde ich an deiner Stelle nochmal nachfragen. Normal ist das nicht. Normalerweise Insektizid+Fungizid als Mischung.


    Der Raps honigt hier wie blöde. Du kannst ja probeweise mal ein Volk von einem anderen Standort zum Raps nachziehen. Dann siehste es ja. Wenn es voll läuft und die anderen bleiben leer, dann hatte es deine Flugbienen erwischt.

  • Daß Raps so garnicht honigt hab ich noch nicht erlebt. Selbst unter ungünstigen Wetterbedingungen sind 2HR voll zu (Moment: Pst! Peng! Bock tot, halali) kriegen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • PS: Waidmanns Dank!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Honigraum leer, Bienen aggressiv = Spritzschaden.


    Da ist doch sehr pauschal und kann ich so nicht stehen lassen.


    Vor paar Jahren war es im April, als der Raps blühte, 30 Grad und kein Regen. Da waren meine Bienen auch aggressiv. Durch die Wärme hat der Raps nicht wie gewohnt gehonigt und wenn die Damen nicht Shoppen gehen können, werden sie halt launisch.
    Nördlich von Hannover (Sandboden) haben mir Imker berichtet, die kurz davor standen zuzufüttern.


    Es muss also nicht zwangsläufig ein Spritzschaden sein.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Also in den letzten Tagen honigt der Raps dolle.Bienen fliegen wie wild.Die Völker explodieren.Honigräume im Normalmaß voll zum teil schon der zweite.Im Moment hab ich eher Zargenpronleme :)


    Grüße aus dem Harzvorland

  • Wie jetzt? Fliegen die Mädels etwa jetzt nach dem Regen zum Raps? Nix mehr mit Löwenzahnstinkehonig?
    Och nö. Bisher haben sie sich so schön davon ferngehalten.


    o.t.: Henry, sagt man nur vor oder auch nach Erfolg "Waidmanns Heil"? Wenn auch anschließend, dann ein ganz herzliches von mir.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Guten Morgen,
    der Raps honigt sehr gut, haben gestern den dritten bzw. vierten HR gesetzt.
    Bei uns hat es schon wochenlang nicht richtig geregnet aber wir hatten immer gut Hochnebel.
    Meine Bienen stehen alle mitten drin ( bis auf die Zuchtvölker ) und sie haben im Raps mehr Bienenmasse bekommen als die Zuhausegebliebenen.
    Wenn gespritzt wird, dann nur nach 21 Uhr, Unterböden sind eh zu, Fluglöcher werden dann erst mittags wieder geöffnet und die Bauern setzen 40 Meter um die Beuten die Spitze aus.
    Ein Teil steht bei einem Landwirt der keine Blüte spritzt, unterschiede in der Entwicklung und Eintrag gibt es nicht. Ich habe ganz bewußt in diesem Jahr mal Stände mit und ohne Blütensprizung ausgesucht.
    Stockwaagen gestern zwischen 1,9 und 3 Kilo Zunahmen, wir haben Bördeboden ( auf Sand wäre diese Trockenheit wohl fatal).
    Im Raps sind sie immer zickig, die Öle machen die Mädels verrückt.


    Grüssle, Sanni

  • Es muss also nicht zwangsläufig ein Spritzschaden sein.


    Pauschale Aussagen haben immer den Nachteil, daß sie nicht allgemeingültig sind. :wink:


    Dieses Jahr haben wir keine 30 Grad Celsius und dafür wir haben wir Regen.

  • ...
    Dieses Jahr haben wir keine 30 Grad Celsius und dafür wir haben wir Regen.


    Du hast Regen, ich habe Regen, aber der Vogtländer laut eigener Aussage nicht. Von daher tendiere ich eher zu meiner Aussage, dass die Bienen Stress leiden, da der Raps nicht ausreichend honigt.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Moin,
    leider bin ich auch mit ein paar Völker zum Raps gewandert, dieses Jahr erstmalig um Erfahrung mit dieser Tracht zu sammeln. Am Spritztag war das Flugloch zu. Letzten Sonntag war noch nichtmal eine Segeberger Zarge voll Honig.
    Dafür ist ein Volk trotz Segeberger Hochboden am Tag der Spritzung verbraust und andere hatten viele verbrauste Bienen, die danach als Berg vor der Beute lagen....

  • Christian : Deswegen ja auch mal ein frisches Volk hinstellen. Zur Probe.

  • ... ein Volk trotz Segeberger Hochboden am Tag der Spritzung verbraust und andere hatten viele verbrauste Bienen, die danach als Berg vor der Beute lagen....


    Da kann der Raps ja nix für..


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....