kann man Schwarm einen Ho-Raum aufsetzen ??

  • Hallo zusammen


    ich habe am Samstag einen sehr starken Schwarm eingeschlagen. Dieser hat bis heute 7 MW DN1,5 ausgebaut.
    Nun meine Frage :
    Wenn die Tracht besser wird, kann ich dem Schwarm einen Ho-Raum aufsetzen?? oder ist das nicht ratsam.


    Für Tipps immer dankbar


    Gruß und einen schönen 1.Mai


    Jockel

  • Hallo Jockel,


    klar kannst Du das und solltest Du auch, ansonsten verhonigt Dir der Brutraum bei Tracht.
    Habe letztes Jahr auch einem Schwarm einen HR gegeben und davon schönen Linden/Götterbaumhonig geerntet.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • na klar, Honigraum! Den enormen Bautrieb des Schwarmes nutzen! Selbst wenn die Tracht nachlässt, hast Du ausgebaute Honigwaben!

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Jockel,


    ich würde, sobald die Königin ein schönes Brutnest angelegt hat, die Brutwaben an die Zargenwand schieben, mit dem Schied einengen und den Honigraum über Absperrgitter aufsetzen. Nach einer Woche hat sie vermutlich 4 Waben bestiftet. Bei der nächsten Kontrolle vielleicht noch mal 2 Waben vor das Schied setzen, wenn alle Zellen der ersten 4 Brutwaben bis in die Ecken bestiftet sind. So nehmen sie den Honigraum gut an. (Meine Honigräume sind quer zum Brutraum, also Kaltbau auf Warmbau oder umgekehrt.)


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Hallo Jockel


    So sehr ich auch Olivia mag, aber warum sollte man bei einem Schwarm eine Veränderung der Waben vornehmen. (Der Schwarm baut sein Brutnest wie er es für vorteilhaft hält.) Davon würde ich dringend abraten, den Schied kannst du auch nach der 7. bzw 8. Wabe setzen.Aber unbedingt, vor allem bei Volltracht den HR drauf, sobald die gewünschte Brutwabenzahl ausgebaut ist. Die größte Bauleistung bringt ein Schwarm die ersten 10 Tage.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Kann mich nur anschließen. Hab letzte Woche nen Schwarm auf 1,5 DN eingeschlagen und vergessen den HR mit zu nehmen. Paar Tage später abends auf der Couch....ach du schaice da war ja wat.... Mittwoch rein geschaut alle 1,5er ausgebaut 50 % voll getragen.. ******


    Is mir definitiv das Erste und Letzte mal passiert (hoffe ich )

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Ich habe einen 3kg-Schwarm auf Anfangsstreifen und eine zeltrale MW eingeschlagen und muß wegen des Wetters füttern. Der Schwarm füllt ohne Bau die Zarge aus. Wenn ich jetzt eine Zarge MW über Gitter gebe, was wird dann mit dem Naturbau passieren? Wird der noch bis auf die Träger runter gebaut?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Der Honigraum auf einem Schwarm hat die Aufgabe, das Verhonigen des Brutnests zu vermeiden. Er muss nur dann aufgesetzt werden, wenn Tracht herrscht. Besonders wichtig ist das bei Naturbau, da die Schwärme sonst über Dickwabenbildung oft bei Wirrbau landen.


    Gruß Ralph

  • Ich würde wetten bei einem 3 kg (Vor-)Schwarm jetzt: ja
    Wie Ralph schon sagt, vermutlich ist es OK, wenn die oben Raum haben, wo sie sofort einlagern können,
    mehr als eine Zarge schaffen die doch sowieso.
    Und in der MW unten kann Madame schon mal loslegen. Bei so viel Bienenmasse glaub ich auch nicht, dass sie die da unter dem ASG allein lassen und schwarmtraubentypisch alle nach oben passen.


    Aber das ist die pure Vermutung - bitte berichten!


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper