Spessart-Beuten / Rähmchen stehen auf Absperrgitter auf

  • Bei den Spessart-Beuten stoßen die Waben unten auf dem Absperrgitter auf.
     
    Ich habe versucht, die Trägerleisten, auf denen die Rähmchen aufliegen, etwas höher zu setzen. Tut man das, hebt man aber auch das Absperrgitter an, das auf diesen Rähmchen aufliegt. Dann vermindert sich wieder der Abstand zu den darüber liegenden Rähmchen, so daß das Problem weiterhin besteht.
     
    Das Problem ist eigentlich nur lösbar durch eine Abstandsleiste, die unten am Magazinrahmen angebracht wird. Dann ist der Abstand zum darunterliegenden Magazin größer.
     
    Ist das Problem bekannt?

  • ...Ist das Problem bekannt?


    Ja klar! Der Beespace ist bei vielen Beutentypen (die ich bisher gesehen habe) nicht i.O. und das nicht nur am ASG.


    Ich habe mir bei ähnlichen Kisten damit beholfen, daß ich Plastikgitter (Spritzguss/Rundstab nicht Stanzgitter!) benutze. Die hängen in der Mitte etwas durch und damit "vermittelt" sich der Murks wenigstens.


    Ansonsten würde natürlich ein ASG im Holzrahmen helfen.


    Gruß Jörg

  • Hallo,
    das Thema ist ziemlich ärgerlich.
    Ich verwende Bergwinkel DNM. Der Beespace ist vermutlich nicht in Ordnung. Muss das im Winter mal checken, da derzeit
    alle Beuten und Zargen besetzt sind.
    Regelmäßig wird der Bereich zwischen 1.BR und 2. BR verbaut. Beim Ankippen der oberen Zarge bleiben dann einzelne untere
    Rähmchen hängen und werden unkontrolliert gezogen. Muss nun jedesmal extrem aufpassen.
    Der Vorteil des Magazins geht somit dahin.


    Wer weiß das? Ist der Beespace zwischen den Rähmchen-Unterkanten und Oberkante diese 8-12 mm?



    Möchte noch ergänzen, habe auch noch eine Heroldbeute von Bienencenter-Keß, da passt dann das ASG nicht rein. Ergo-> kein ASG verwendet.


    Gruss, Christian