Wie schnell kandiert Rapshonig in der Wabe?

  • Hallo Zusammen,


    hier ging der Frühling 4 Wochen früher los mit einem guten Eintrag von Nektar vor dem Raps, vermutlich Obstbäume und Löwenzahn. Dann war ein paar Tage etwas Rapstracht Anfang letzer Woche und Samstag, und als er richtig aufging, wurde es zu kalt seit letztem Wochenende. Jetzt habe ich teilweise 2 HR DN auf den Völkern (plus einen 3. noch leeren), die 2/3 voll sind mit diesem Mischhonig, will aber nicht ausschliessen, dass auch einzelne Waben reiner Raps dabei sind. Donnerstag kommt vielleicht noch was rein, dann wieder kalt bis Montag, dann erwischen die Bienen hoffentlich noch ein paar Tage tolles Wetter und das Ende der Rapsblüte. Da ich nächste Woche ein paar Tage weg bin, weiss ich jetzt nicht, ob es besser wäre, dieses Wochenende schon zwischen zu schleudern? Oder könnte ich warten?


    Für einen Rat, wie lange der Rapshonig braucht, um zu kristallisieren in der Wabe wäre ich dankbar.


    Viele Grüsse,
    Jan

  • Das Wort schnell ist relativ, ich würde mich entspannen. Wenn ich das richtig interpretiere, hat der Raps bei Dir Anfang letzter Woche angefangen zu blühen? So schnell kandiert der nicht, das braucht mehr als 2 Wochen. Ist denn schon irgendwas verdeckelt?

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Wenn Du schon vier Wochen in der Frühtracht stehst, dann solltest Du auf jeden Fall schleudern.
    Es wird eher der Weidenhonig und die Blüte sein, die kandiert. (Noch) nicht der Raps...
    Ich seh zu, dass ich den untersten HR irgend wie geschleudert kriege...
    Dann hat es auch keine oder wenige Kristallisationskeime mehr.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Da klink ich mich mal ein weil ich mir da auch etwas Kopfzerbrechen mache.
    Meine Standen seit dem 7.4in den Kirschen, ein Volk hatte schon etwas Nektar aus der Frühtracht mit dabei. Die anderen bekamen einen HR mit Mittelwände.
    Ich hab 2 HR drauf die beide voll sind, jedoch einer unverdeckelt und bei einem Startet gerade die Verdeckelung.
    Jetzt bekam ich den Tipp ich soll den Unverdeckelt Schleudern, wenn er nicht aus den Waben spritzt, da ja auch Raps dabei sein könnte und der so schnell Kristallisiert.
    Was mich umtreibt ist.


    - Ich hab noch nicht gehört das man unverdeckelt (1/3 verdeckelt) Schleudern soll,
    - Wir bekommen am Wochenende Temperaturen unter 0, wenn ich da die Bienenfluchten einlege, wird der Honig ja gar nicht gewärmt. Erschwert das nicht die Schleuderung?
    - Und beim Honigkurs würde mir gesagt dass man die Tage vor der Ernte aufs Wetter achten soll, denn wenn es mehrer Tage geregnet hat ( sowie diese Woche) besteht die Gefahr das er einfach zuviel Feuchte hat.


    Irgendwie bin ich dagegen dem Tipp zu Folgen unverdeckelten Honig zu schleudern nachdem es die ganze Woche regnet.
    Aber vielleicht war ja der Tipp richtig????


    Ich würde vom Gefühl her bis nächste Woche warten und darauf hoffen, dass der erste HR komplett verdeckelt ist, dann würde ich schleudern.

  • Eine Wabe mit kristallisiertem Weidenhonig habe ich letztes Wochenende schon in der Hand gehabt. Nur mal so bemerkt, um mal wieder etwas Schwung (Panik) zu verbreiten. :)

  • *scheuchscheuch* :lol:


    Moin Maxi,


    wie wär`s denn mal mit Refraktometer und Messen, das verkürzt die Grübelphase vielleicht ganz erheblich :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion!


    Du warst wie immer schneller...


    Und wegen dem Verdeckeln oder nicht.
    Es gilt immer noch der Grundsatz, dass es Regeln gibt, aber auch Ausnahmen davon.


    Wenn also noch nicht verdeckelt ist, dann ist das manches mal deswegen, weil nicht genügend Honig da ist, damit die Wabe ganz voll wird.
    Wenn einfach nichts mehr rein kommt, warum soll man dann verdeckeln?


    Ein Refraktometer hilft subjektive Eindrücke zu objektivieren und zu verifizieren oder auch wenn es darauf ankommt mal die Denkrichtung zu ändern.


    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)