Drohnenrahmen reif für das Ausschneiden


  • Das Bild zeigt einen Drohnenrahmen am 26.04.2014 der reif für das Ausschneiden ist , alle Zellen sind verdeckelt die Milbe ist eingezogen
    und kann für meine Betriebsweise / Völkerführung ausgeschnitten werden.


    Gruß von der Insel Fehmarn


    Christian



    www.honigmanufaktur-fehmarn.de

  • Für mich sieht der auch reif aus. Allerdings reif um zu schlüpfen.


    Du musst wirklich eine schlechte Genetik oder ein riesieges Varroaproblem haben, wenn Du freiwillig (und ohne Grund?) deine Drohnen killst.

  • Hallo Günther, bei mir sind die Brummer auch am We geschlüpft. Da habe ich direkt den Sammelbrutableger für die Königinnenzucht gemacht.


    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • oder ein riesieges Varroaproblem


    Zur klarstellung:
    Meiner Meinung nach ist es nicht nötig Drohnen zu schneiden, wenn man vernünftig behandelt. Ausnahmen gibt es natürlich. Aber einfach nur auf Verdacht und Vorsorge würde ich das als Fehler ansehen, da man sich um siene eigenen Drohnen bringt.
    Wo wir bei der Genetik wären. Wenn ich Völker am Stand habe die stechen oder sonst nicht für mich passen, dann haben die auch keine Drohnen. Sonst darf jeder Mann fliegen, je mehr desto besser.


    Ich schreibe solche Sachen nur, weil Anfänger immer Stress haben ja keine geschlüpfte Drohne zu übersehen. Hier hab ich auch schon gelesen das geschnitten wurde, bevor verdeckelt wurde.


    Es braucht ein Umdenken. Drohnen sind gut, wenn sie aus guten Völkern kommen. Und die Varroa kriegt man auch anders.
    Nicht alles was man im Imkerkurs lernt ist richtig und gut.

  • Hallo Marakain,


    wenn Günther im Naturbau arbeitet oder einen hohen Boden hat, braucht er das nicht. Wenn er jedoch mit MW arbeitet und den Bienen sonst keinen Platz lässt bzw. hat zum Bauen von Drohnenzellen, macht ein Drohnenrahmen schon Sinn. Ansonsten hast du Drohnen wild über alle Waben verteilt und die jeweils gegenüberliegende Seite wird nicht ausgebaut, da Drohnen mehr Platz brauchen.

  • Ich habe jetzt die Tage auch meine beiden Drohnenrahmen aus mein Zweizarger entnommen und geschnitten. Hänge ich die nun wieder rein oder ersetzte ich diese durch Brutwaben. So habe ich es zumindest nun getan. Hoffe das war richtig so. In meinen Büchern konnte ich dazu nix finden. Und bei google auch nicht.

  • Hallo Stivi,


    bei Zander / Dadant sollen die im wechsel entnommen werden, damit keine Drohne samt Milbe schlüpfen kann und es immer offene Brut gibt, in die die Milbe einziehen kann. Über Sinn und Unsinn lässt sich drüber streiten. Ich suche noch den passenden Weg.


    Auf einem Varoakurs im Bieneninstitut in Münster (oder wie immer das heißt) hatte man uns erklärt, dass man vom Drohnenschneiden nicht zu viel erwarten solle. So bekommt man maximal 10% der Milbe raus. Wie gesagt, ist nicht meine Meinung, ich gebe das einfach mal so weiter.

  • Zitat

    Günther


    Nur mal so aus Interesse du hängst dann logischerweise auch gar keinen Drohnenrahmen ein oder?


    ICh hab doch geschrieben, das ich MEINE Drohnen fliegen lassen will. Das geht bei MW halt nur mit DR. Bei Naturbau ist das wurscht.



    Zitat

    Ich habe jetzt die Tage auch meine beiden Drohnenrahmen aus mein Zweizarger entnommen und geschnitten. Hänge ich die nun wieder rein....


    Hoffe das war richtig so. In meinen Büchern konnte ich dazu nix finden.


    Macht Euch bitte echt mal Gedanken was ihr tut und warum und vor allem BEVOR ihr es tut. Drohnen haben einen Sinn. Wenn ich die Drohnen schneide und überhaupt keine schlüpfen lasse, was macht das mit dem Volk, für das irgend jemand vorgesehen hat, das es eben doch Drohnen haben sollte. Und zwar jede Menge.


    Zitat

    damit keine Drohne samt Milbe schlüpfen kann ..... Über Sinn und Unsinn lässt sich drüber streiten


    Ohne Worte.

  • Hallo Christian!


    Der Günther ist denke ich schon "angefressen".
    Nach meiner Meinung mit Recht.


    Was da oft für ein Blödsinn verzapft wird mit dem Drohnenschneiden ist unter aller Kanone...


    Ich verstehe es, wenn man Stecher ausschneidet oder gezielt züchterisch eingreift.
    Aber durch das unsägliche Drohnenschneiden - auch schon wenn überhaupt nicht verdeckelt ist - hatten wir schon mal die letzten Tage im IF - ist ein "Kreuz".


    Darum ist er angefressen denke ich zumindest...
    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ein Drohnensammelplatz gilt als stabil, wenn mindestens 11.000 Drohnen vorhanden sind.


    Die stammen natürlich alle von den anderen Imkern und aus anderen Völkern, ja?


    Wenn alle wie blöde kastrieren, dann darf sich keiner wundern, wenn die Standbegattung nix wird!!

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper