April 2014-Lieferfähigkeit und Erreichbarkeit Imkereibedarfshändler

  • Moin,
    ich bin gerade ziemlich angesauert.
    Zu meiner Bestellung von vor Wochen bei Bienenweber erfolgte weder eine Lieferung noch eine Info woran es hängt. Telefonisch geht entweder niemand ran oder es ist besetzt.
    Zu meiner Hauptbestellung bei Geller, auch schon ca. 3 Wochen her, war erst ein Artikel nicht lieferbar und nachdem ich ich Bestellung abgeändert habe hat nun niemand Zeit die Ware auf die Paletten zu packen....:evil:. Ich hatte eigendlich diese Woche mit Lieferung gerechnet.
    Geliefert haben Seip, Wagner und Bienentechnik.com die Rähmchen und Mittelwände.
    Also habe ich nun Rähmchen und Mittelwände in diversen Maßen und kaum Beuten.
    Wenn das so weiter geht werde ich meine HBB wieder in Betrieb nehmen müssen und Bienen mit DNM Rähmchen in Bananenkisten packen......


    Ich hoffe ihr habt diese Probleme nicht so sehr oder bessere Erfahrungen.

  • Zitat

    zu meiner Bestellung von vor Wochen bei Bienenweber erfolgte weder eine Lieferung noch eine Info

    ...........................mir geht es genauso. Seit 4 Wochen warte ich auf Rähmchen...........Wie jedes Jahr unterbesetzt und scheinbar überfordert. Ich werde daraus meine Konsequenzen ziehen.
    LG Katrin

  • Hallo Thomas,


    mein Imkerkollege wartet auch schon seit mehreren Wochen auf eine Bestellung bei Wagner. Die Bestellung von letzter Woche Mittwoch ist bei Dehner auch heute erst raus. Auch meine erste Bestellung bei Bienenweber hat fast zwei Wochen und mehrere Anrufe gedauert. Scheint also fast normal zu sein. Allerdings waren/sind auch Osterferien und die Feiertage an Verzögerungen Schuld. Zahlungsart ist sicher auch ein Thema. Auf Rechnung wird erstmal die Boni abgefragt werden, Lastschriften werden nicht tägl. eingezogen wegen evtl. Gebühren. Pakete auch nicht täglich zur Post gebracht oder abgeholt. Größe und Anzahl der Mitarbeiter, Familienbetrieb oder Profi - spiegelt sich dann alles auch im Preis wieder - billig ist nicht immer schnell und teuer auch nicht immer lagernd. Ich habe eine günstige Alternative gefunden. Mehr durch Zufall, aber super schnell und auch fachlich ne tolle Adresse. Klein aber fein.


    Gruß


    Stefan

  • Alle Jahre wieder...
    Beuten und Zubehör kauft man im Winter!


    Hallo Steffen,
    da hast Du Recht. Als ich bestellt habe war ja nach dem Kalender noch Winter, vorher ging es leider aus versch. Gründen bei mir nicht. Hoffe das es nächstes Jahr früher wird.
    Habe gerade gesehen das die mir noch kürzlich geliefererten Mittelwände und Rähmchen in DNM bei Bienentechnik dort mitllerweile auch nicht mehr lieferbar sind.....
    Zumindest kommt morgen mein Winterfutter von Apigold, habt Ihr das alle schon ?

  • Also ich werde auch wieder entweder kurz vor oder kurz nach Weihnachten bei Wagner bestellen und zwar so, dass ich theoretisch alles was ich hab auch voll nutzen kann - mehr gibts dann halt nicht - bzw. mehr mach ich dann einfach nicht im laufenden Jahr und gut is ;)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Also ich hab vor rund 4 Wochen bei Weber noch ein paar Beuten und Rähmchen nachbestellt - hatte jedoch die Hauptbestellung schon im Oktober gemacht. Vor vier Wochen teilte mir schon mal mit, dass es nur noch Zargen in Fichte und nicht in Weymouthkiefer gibt. Die HR sollten jedoch später nachgeliefert werden. Hier hatte ich gesagt, dass ich die dieses Jahr sowieso nicht mehr brauche und war mit der Nachlieferung einverstanden. Die von Weber genannte Lieferzeit wurde eingehalten und ich habe die Beuten samt Zubehör direkt bekommen.


    Leider habe ich die Nachlieferung auch schon erhalten - nur hier nicht in Weymouthkiefer, wie bestellt und per AB bestätigt, sondern in normaler Kiefer. Nach einem kurzen Mailwechsel habe ich innerhalb von zwei Stunden die Umtauschzusage sowie die Paketaufkleber erhalten. Fand es zwar dreist, dass die einfach die AB von Weymouthkiefer in Kiefer abgeändert und dann (zum gleichen Preis) nachgeliefert hatten, aber der Umtausch ging recht gut.


    Aktuell gibt es bei Weber nichts mehr im Bezug auf Beuten für Dadant. Scheint wohl alles ausverkauft zu sein.


    Zur Honigernte fahre ich dann nach Ascheberg. Dort wird es ja bestimmt noch Eimer und Gläser für die Ernte geben.

  • Hallo Leute,


    irgendwie sind wir schn ganz schön Amazon Prime verdorben. Heute bestellt - morgen geliefert. Das ist schön mit Nebenwirkungen, bei den Angestellten, das wissen wir jetzt.


    Beim Imkerbedarf isses doch grds. was anderes. Erstmal keine internationale Konzerne mit diversen Logistikzentren und Lagerhaltung. Wagner, Weber, Schreibauer, Massivholz-Tischler, Dehner und Bergwinkel und wie sie alle heissen, haben eine eigene Produktion die gesteuert werden möchte. Effizient muss es sein, denn wir zahlen nicht viel (beim normalen Schreiner um die Ecke würde ein fertiges DA-BR-Rähmchen knapp 4€ kosten!). Deshalb sitzt die Fertigung oft nicht in DE sondern weiter Richtung Sonnenaufgang. Betriebsgröße meist < 30 Leute. Darüber hinaus gilt es hellseherische Fähigkeiten zu haben, welche Beute dieses Jahr wohl am meisten nachgefragt werden. Diese Nachfrage ist immer anders, deshalb kann auch ein DN-Rähmchen mal ausgehen. Soll dann die Fertigung die Dadanträhmchen später fertigen als im Produktionsplan vorgesehen? Gratwanderung! Was wenn eine wichtige Maschine im Fertigungsablauf defekt wird und mal zwei Tage steht?


    Überlegt euch bitte ob ihr innert 14 Tagen gleich ein paar mal anruft. Das sind die Kunden die keiner haben will. Antizyklisches Bestellen ist ausserdem essentiell!


    Was von Herstellerseite natürlich gar nicht geht, sind Vertröstungen, Lügen und pampiges Gehabe. Das hat nun wirklich nichts mit der Produktverfügbarkeit zu tun. Meistens habe ich in dieser Hinsicht aber immer das Bemühen erlebt den Kunden zufrieden zu stellen.


    Grüße
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Also ich muss mich schon sehr wundern.
    Sollen jetzt die Mitarbeiter aller Imkereibedarfshändler
    Tag und Nacht arbeiten, nur weil Ihr es nicht auf die Reihe gekriegt habt
    Eure Sachen, von denen Ihr im Herbst schon wustet, dass Ihr sie braucht, früher zu bestellen.
    Wenn Ihr im Möbelhaus Möbel bestellt wartet Ihr doch auch 12 Wochen bis was geliefert wird.
    Wenn es Euch nicht schnell genug geht dann baut euch doch die Sachen selber.


    ärgerlich Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Hallo,


    ich habe letztes Jahr mit Herrn Weber (Bienenweber) gesprochen. Er sagte, dass seine Lieferanten in der Saison nicht nachkommen. Nun ist es aus kaufmännischer Sicht auch nicht sinnvoll, eine Fabrik im Sommer auszulasten und im Winter enorme Überkapazitäten zu verwalten. Also liegt irgendwo dazwischen ein Kompromiss. Und so teuer ist es nun auch nicht, sich das eine oder andere Teil hinzulegen. OK, eine Schleuder würde ich nicht unbedingt auf Vorrat kaufen. :Biene:

    Auch eine eierlegende Wollmilchsau gibt keinen Honig.

  • Also ich kann nichts schlechtes über Weber sagen und mit dem Service und der Erreichbarkeit gut zufrieden. Einzig, dass die mir die falschen Zargen geschickt haben war ärgerlich. Richtig sauer bin ich halt geworden, da jemand wissentlich die Bestellung in deren Wawi geändert hat - und dazu noch den Preis beibehalten hat. Aber das hat sich alles geklärt. Wer jetzt bestellt muss halt mit Lieferzeiten rechnen.


    Ist nur für die Anfänger, die dieses Jahr anfangen wollen doof. Die wussten im Winter ja noch gar nicht, wie sie anfangen wollen und sind durch den Imkerkurs nun zur Beutenauswahl gekommen. Leider gibt es aktuell nicht mehr alles zu kaufen...

  • Sollen jetzt die Mitarbeiter aller Imkereibedarfshändler
    Tag und Nacht arbeiten, nur weil Ihr es nicht auf die Reihe gekriegt habt
    Eure Sachen, von denen Ihr im Herbst schon wustet, dass Ihr sie braucht, früher zu bestellen.


    :daumen:


    Die Honigernte kommt immer so überraschend...


    Ist nur für die Anfänger, die dieses Jahr anfangen wollen doof.


    Für solche und andere Notfälle gibt es den örtlichen Imkereibedarfshändler, der für euch das Geld vorstreckt und ausreichend Material auf Halde legt. Außerdem gibt es da einen guten Klönschnack dazu sowie Tipps, Standorte für eure Bienen, etc.